trittbrettfahren (unbewusst) und gratulieren

„immerhin haben wir gegen den weltmeister verloren“

gestern unbedacht aufgesagt. müsste eigentlich heißen: „immerhin hat deutschland gegen den weltmeister verloren“ und wäre als lob aufzufassen.
hätte nicht gedacht, dass ich am 17.6. auf dem betze tatsächlich den späteren weltmeister sah. herzlichen glückwunsch italien zur vierten weltmeisterschaft und schade zidane, dass du dir deinen abgang so versaut hast. andererseits: es ist ja nur ein spiel, war sicher nicht so gemeint :-)

bevor es zu spät ist

… habe ich hier noch zwei empfehlungen rund um die fußball-weltmeisterschaft:

  • zum einen wäre dies, das wm-journal ’06 von martin blumenau. wer zu faul zum lesen ist, bekommt den text vom autor auch via podcast (direktlink) vorgelesen. hier schreibt/spricht ein fußballkenner mit oftmals interessanten ansätzen, weitab von den kernermatthäusoderselbsternannten-experten.
  • und dann wäre auch noch arnd zeiglers wunderbare welt das fußballs, als podcast (direktlink). hier steht der stets unterhaltsame aspekt des fußballs im vordergrund. eine welt für sich fernab von „der ball ist rund“.

wm vorbei!

schweden ist raus. leider. verdient. viel lieber hätte ich es gesehen, dass deutschland die engländer rausgeschmissen hätte und schweden sich stetig ins finale steigert.
aber aus dem geheim-favoriten wurde wohl zwangsweise (gegner: ein ganzes stadion und klinsis truppe) ein geh-heim-favorit. für schland (wieso eigentlich „schland“?) wäre es natürlich nicht unpassend, wenn das auch auf argentinien zutreffen würde.

was wurde eigentlich aus den benzinpreisen? bei den autokorsos, die sogar in einer kleinstadt wie konstanz zelebriert wurden muss da irgendetwas passiert sein. oder geht es jetzt endlich aufwärts?
nach 17 tagen dauereinsatz kann ich dann auch endlich mal mein trikot in die waschmaschine stecken.
es wird zeit für mein gascoigne-trikot ;-)

spielbericht 2

australien – japan war ja nur der anfang. das „kartenfestival“ vom betzenberg hatte auch stimmlich, atmosphärisch etwas mehr zu bieten. zum glück. und bevor ich vom dritten (und für mich letzten) spiel auf dem betzenberg blog-technisch überrumpelt werde, geh ich auch besser direkt in die „berichterstattung“.

das fan-fest vorher fiel den massen und der zeit zum opfer. vom ersten gab es zuviel, vom zweiten zu wenig. auf dem weg nach oben zu „deutschlands höchstem fußballberg“, begegneten wir j (im dienst). erstes highlight! aber was ist das für eine veranstaltung, in der die fifa polizisten akkreditiert, um ihnen den zugang in den abgesperrten bereich gestattet, deren anwesenheit im stadion aber nicht erwünscht?

vor dem spiel gab es eine schweigeminute. der todestag von fritz walter jährte sich zum vierten mal. ehre wem ehre gebührt. schade, dass er dieses spektakel in seinem stadion nicht mehr erleben durfte. im idealfall noch mit seiner ebenfalls verstorbenen frau italia.

fritz walter
in memoriam

das spiel war recht unterhaltsam, gerade wegen dreier platzverweise, die von meinem sitz aus (aber sowas von unter dem dach) recht fragwürdig wirkten. die wechselnden überzahlsituationen erzeugten einiges an spannung, aber gerade das für italien enttäuschende ergebnis nagte an der stimmung der fans. die atmosphäre war trotz allem aber besser als im ersten spiel. flutlicht, eben!

leider gab es auch dieses mal wieder lücken im zuschauerraum. naja.

mal schauen, ob ich beim nächsten spiel ein ähnliches feedback auf mein schweden-trikot und die umhängende schweden-fahne erhalte. vier mal schallte mir ein „heja sverige“ entgegen. dreimal von attraktiven blondinen ;-) realistisch betrachtet, werde ich aber mit einem blauen auge rechnen müssen. immerhin spielen trinidad and tobago gegen paraguay und beide teams, sowie deren fans, hatte schon mit den sympathischen skandinaviern zu tun.

bilder:

goleo
goleo auf dem betze

prepare to enter
vor dem einlauf einmarsch

italy - usa 1:0
jubel über das 1-0

trikottausch
allgemeines sich lieb haben am ende

der anfang ist gemacht

… bei flickr gibt es ca. 170 neue bilder. damit wäre wenigstens bild-technisch das popaganda erledigt (text kommt noch, wie gesagt). und auch die bildeindrücke des ersten wm-spiels, können begutachtet werden. leider hat der akku meiner kamera in der zweiten halbzeit schlapp gemacht.

offenbar hat schon jemand meine bilder betrachtet, denn sie wurden teilweise für einen artikel nachgefragt. mein senf kommt später. wird zeit, dass ich hier auf den aktuellen stand komme.