juristen und ihr leid (im vergleich)

juristen haben keine freunde, juristen haben bücher. klar kenne ich den spruch. er ist uralt, aber nicht ganz falsch. anders als lehramtsstudenten müssen juristen im studium wirklich ackern. es gibt wochen, da verbringe ich mehr zeit in der bibliothek als zu hause

der kerl kennt sich aus, denn er studiert – laut spon – mit 20 (schon) im dritten semester jura!!! es ist so langweilig, wenn klischees aufgehen…

2 Gedanken zu „juristen und ihr leid (im vergleich)“

  1. Ich muss dir recht geben, er erfüllt wirklich (fast) alle Klischees, außer dem Kragen halt, hat aber auch ein bisschen recht in Bezug auf die Lernmethodik, nur praxisnah ist es wirklich nicht.

    Mehr Bücher als Freunde zu haben ist glaub ich für Studenten grundsätzlich nicht besonders ungewöhnlich, oder?

    Ganz herzliche Grüße hier aus der Uni Bib nach Schweden. Ich sitze hier leider wirklich auch schon seit Wochen, aber man lässt sich halt auch so leicht ablenken.

    Bis dann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.