ich hab da so ein gefühl

schon seltsam. heute vor einem jahr – an diesem tag, 18.01.06, ein mittwoch – habe ich, mit zwischenstopp in der heimat, konstanz in richtung schweden verlassen. früh morgens auf dem weg zur uni und dem letzten referat vor der bachelorarbeit, lief tomte im ipod und die tränen in den augen. kurz zuvor musste ich mich schweren herzens verabschieden, dabei waren sämtliche tage davor auch schon ein stetes servus.
danach folgte ein monatelanger rausch und der anfang liegt nun also schon ein jahr zurück…
ich würde mich jetzt gerne sammeln und gefühle zu papier aufs blog bringen, aber zuerst muss ich mein herz aus dieser seltsamen umklammerung befreien.