feiern gegen rechts!

ich mache mir mal den inhalt des jüngst erhaltenen newsletters zu eigen. „aus aktuellem anlass“:

samstag 29.04., 23 uhr: pony klub und kantine feiern gegen rechts!!! (im ponyklub)

es gibt bands, die gehen nicht, und parties mit solchen bands gehen halt auch nicht. ob diese bands jetzt liebe tantenz heißt oder schwule cousinz – dem herrn sei’s gepfiffen.

aus gegebenem anlasss setzen pony klub und kantine am kommenden samstag, 29.04. ein zeichen und trinken gegen rechts! äh, feiern. äh, tanzen meinen wir. und zwar im pony klub (kantine hat an diesem abend geschlossen).

für die grobmotoriker unter uns: dies heißt nicht und niemals, dass wir uns im rausch einem gediegenen linksdrall beugen, sondern hat höchste, ausuferndste politische relevanz, von der euch noch der kater am nächsten morgen das eine oder andere anekdötchen erzählen wird.

merke: höchststrafe für den regulären dickwampigen glatzenträger: wenn wir morgens um vier noch schick die hüfte schwingen, philosophiert ihr längst mit dem äußeren rand eines kronkorkens. („sach ma‘, führer, kommt er nu der endsiech oder kommt er nu nich‘?“)

ps: zur feier des abends legen unser forzaelectronica dj’s auf und liefern sich eine lässige battle mit den aus gegebenem anlass (!politikerdeutsch !) eingesprungenen toko toco und tino. es gibt auf die ohren: so ziemlich alles von elektronisch bis rock und punkrock, huah!

kommt einfach und feiert recht derbe. als getränkespecials gibt es bier für 2 euro und aus gegebenem anlass einen molotowcocktail für schlappe 5 euronkelz. (hihihi).

bis samstag! wiehert das pony und kantet die kantine!

4 Gedanken zu „feiern gegen rechts!“

  1. das hört sich alles sehr gut an, für einen nicht-mehr-konstanzer allerdings nicht vollständig verständlich.
    ungefähr kann ichs mir zusammenreimen: in konstanz findet irgendwo ein konzert mit einer band statt, die irgendeiner weise assoziiert ist mit der band, der ich durch die nennung ihres namens nicht nocht mehr google-hits bescheren möchte. da sich die betreffende band meines wissens aufgelöst hat, handelt sich wohl um eine der unzähligen coverbands. soweit richtig? wo? wann? warum?

  2. nicht ganz richtig. es geht um eine party, die besagter band, deren namen nicht genannt werden soll (danke thomas), gewidmet ist und auch deren namen trägt. die hintergründe sind mir nicht bekannt, allerdings findet die party sinnigerweise an gleicher stelle statt, wie seinerzeit das deichkind-konzert. morgen abend. keine ahnung ab wann, ich werde eh nicht hingehen, da ich besseres zu tun habe ;-)

  3. in der tat, ein schöner kommentar (noch dazu die reaktion auf die aktion von kantine & pony klub)
    hab das blog bisher nicht wahrgenommen, dafür vielen dank.
    ich kenne den laden nicht von innen und nun habe ich auch das letzte interesse daran verloren. kein applaus für scheiße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.