an einem wochenende in berlin: empfehlung für fck-fans

ursprünglich wurde dieser text für das auswärtsspiel der roten teufel am 8.3. in der saison 2014/15 verfasst. da die dfl erneut gnade walten lies (und u.a. auch die damalige mannschaft den aufstieg glorreich verkackt hat), dauerte es mit dem nächsten aufeinandertreffen nicht lange. der großteil des textes hat also nach wie vor seine gültigkeit. nur die daten und manche termine sind angepasst

am 8.3. 16.8. spielt der 1. fc kaiserslautern in berlin im stadion an der alten försterei gegen den 1. fc union berlin. da die dfl es mit der terminierung dieses mal gut mit den roten teufel meinte, ist davon auszugehen, dass die reisefreudigen fans des fck zahlreich nach berlin kommen werden und – als vielseitig interessierte menschen der region – das wochenende gleich dazu nutzen werden, sich in der hauptstadt umzusehen.

doch was tun in berlin?! was macht man dazu an einem wochenende in berlin?

das frage ich mich seit bald sechs jahren an vielen wochenenden und manchmal bin ich mit meiner antwort auf diese frage so zufrieden, dass vielleicht die eine oder der andere vielleicht auch etwas davon hat. hier also meine empfehlung, um die zeit in berlin zu genießen:

für die sektion westpfalz: bier

bier gibt es in berlin an jeder ecke oder im späti, der sich gefühlt an jeder zweiten ecke befindet. es gibt biere, die tragen den namen der stadt im titel und es gibt spannende biere. für ein bier gilt sogar beides: brlo. die brauerei aus berlin ist noch recht neu, aber an ausgesuchten plätzen zu finden. ein solcher ausgesuchter platz ist beispielsweise auch das kaschk. diesen ort (linienstr 40, 10119 berlin), an der u2 (rosa-lusemburg-platz) gelegen, fungiert tagsüber auch hervorragend als café, mutiert aber mit jeder stunde mehr und mehr zu einer bar, an der zehn zapfhähne darauf warten, entfesselt zu werden. der fokus liegt hier ganz klar auf (nicht notwendig aber doch verlässlich skandinavischem) craftbeer. das hat zwar seinen preis, aber er ist es wert. soviel frische bier-abwechslung vom fass oder aus der flasche gibt es nicht überall in berlin.

wenn ich schonmal bei craftbeer bin: da muss die auswahl ja nicht zwingend so groß sein, wenn das eine oder ein anderes bier schmeckt, reicht das ja fürs erste vollkommen. daher lohnt sich ein besuch bei heidenpeters (kreuzberg), zu finden in der nicht weniger sehenswerten markthalle 9 (eisenbahnstraße 42/43, 10997 berlin).
oder schaut mal im meisterstück (hausvogteiplatz 3-4, 10117 berlin) vorbei, praktischerweise auch an der u2 (hausvoigteiplatz) gelegen. hier ist die auswahl an craftbieren ebenfalls enorm und der preis noch einmal etwas höher als im kaschk. aber es gibt auch fleisch vom grill, eine üppige auswahl an würsten und leckeren flammkuchen. wein darf hier auch nicht fehlen. alles aus meisterhand. in der anfangszeit gab es auch mal pfälzer bratwurst vom hambel aus wachenheim. wenn jetzt nur zehn prozent der fck-fans an diesem wochenende ins meisterstück kommen und jeder zehnte von ihnen nach dieser bratuwrst fragt, gibt es vielleicht schon ein wochenende später wieder pfälzer bratwurst. tut mir bitte den gefallen :)

in sachen craftbeer ist auch noch die vagabundbrauerei (antwerpenerstr. 3, 13353 berlin) im wedding (nahe u6, seestraße) spannend. erzählt mir anschließend bitte wie es war. diesen ort habe ich schon länger auf meiner liste. zwei weitere mikro-brauerein, die ich ruhigen gewissens und aus erfahrung empfehlen kann, sind das schalander (bänschstr. 91, 10247 berlin) – im dunstkreis der u5, bzw. s-bahn frankfurter allee – und eschenbräu (triftstraße 67, 13353 berlin) – zwischen s+u wedding und leopolplatz of u6 & u9. soweit ich informiert bin, gibt es im eschenbräu flammkuchen nach pfälzer rezept. im schalander gibt es ein umfangreicheres essens-angebot mit gerichten der süddeutschen küche und fans des sc freiburg, die dort aber nur fußball sehen wollen. wer mal den exil-gladbachern hallo sagen möchte und dabei eine weitere hausbrauerei kennenlernen will, kann das angenehme mit dem nützlichen im hops & barley (wühlischstr. 22/23, 10245 berlin) verbinden. neues gibt es auch im pfefferbräu (schönhauser allee 176, 10119 berlin), übrigens verkehrsgünstig an der u2 (senefelderplatz) gelegen.

für die sektion vorderpfalz: wein

dass berlin mal was mit wein zu tun hatte, lässt sich unter anderem an straßennahmen wie „weinbersgweg“ oder „weinmeisterstraße“ ablesen. dass berlin was mit wein zu tun hat, zeigt sich regelmäßig am rüdesheimer platz, bzw. am rheingauer weinbrunnen, dessen saison allerdings erst im mai beginnt. dass berlin wein am herzen liegt, sieht man an zwei orten, die (nicht nur) mir wiederum am herzen liegen.
leider wegen betriebsferien dieses mal geschlossen, aber unbedingt uu merken: den gaumentango tanze ich voller freude in der cordobar (große hamburger straße 32, 10115 berlin), zwischen oranienburger straße, torstraße und hackescher markt. hier macht schon das durchblättern der weinkarte großen spaß. ob man sich nun bei teuren flaschenweinen finanziell ruinieren mag oder sich am offenen wein schluck für schluck besäuft erfreut, man tut das mit großem genuss und die geballte expertise in form des chief executive wirts willi oder dessen kollegen hilft einem dabei. den gaumentango kann man am gleichen platz auch im kulinarischen takt fortsetzen. stichwort: blutwurstpizza. allerdings kann hier eine reservierung nicht schaden.

der zweite ort ist mir erst seit wenigen tagen frühjahr 2015 bekannt, aber seitdem brennt für ihn eine kerze in der kethedrale meines herzens: ottorink (dresdener straße 124, 10999 berlin) zwischen kotti (u1 & u8) und moritzplatz (u8). die weinkarte steht hier an der wand und nach kurzer rückfrage mit sommelière und sommelier, steht das richtige glas wein auf dem tisch. bei otto rink schließt sich auch ein wenig der kreis zu den adressaten dieses textes. der gebürtige berliner landete schließlich in kaiserslautern, der stadt von fritz walter.

ein üppiges weinangebot gibt es auch in der kurpfalz-weinstuben (wilmersdorfer str. 93, 10629 berlin), die sich an der u7, nähe adenauerplatz und kurfürstendamm befindet und – ebenso wie vagabund – noch auf meiner to-do-liste steht. die weinkarte und mir zugespieltes foto-material bestätigen mich dennoch in meiner empfehlung. hier wird jeder saumagen-hunger gestillt. vorausgesetzt es gibt noch platz.

für die sektion xxxl: essen

saumagen gibt es nicht weit weg vom betzenberg. meine empfehlung hier: die wurst-küch. die vielfalt der berliner restaurants deckt aber noch so viel mehr ab, deshalb auch hier ein paar empfehlungen von mir.

burger – kaum eine große straße berlins oder ein berliner kiez kommt ohne eigene burger-braterei aus. für menschen vom land empfehle ich aber ausdrücklich the bird und eine reservierung ebendort. entweder im prenzlauer berg (am falkplatz 5, 10437 berlin) nicht weit weg von s&u schönhauser allee oder in kreuzberg (kottbusser damm 95, 10967 berlin) bei der u8 (schönleinstraße). hier gibts auch craftbeer und neben dem burger auch einen newyork-cheesecake zum niederknien. wer seinen körper in den wahnsinn treiben will, möge sich die chicken wings mit napalmsauce bestellen. die mindestbestellmenge reicht erfahrungsgemäß vollkommen aus.

pizza & pastail casolare (grimmstr. 30, 10967 berlin, xberg), i due forni (schönhauser allee 12, 10119 berlin, prenzlauer berg) und il ritrovo (gabriel-max-straße 2, 10245 berlin, friedrichshain) bei diesem dreiklang setzt bei mir automatischer speichelfluss ein. die pizzen sind schon der hammer, aber die pasta toppt das ganze nochmal.

vegetarisch – zahlreiche empfehlungen von mir befinden sich in u2 nähe. so auch das momos (fehrbelliner straße 5, 10119 berlin). hier gibt es teigtaschen (neudeutsch: dumplings) mit ohne-fleisch-füllung. wer mal probiert hat, vermisst das fleisch kein bisschen. es gibt hier bei kälteren temperaturen allerdings zwar ein kleines platzproblem, aber wer erinnert sich noch an kältere temperaturen?!.

amtlich – das weltrestaurant markthalle (pücklerstraße 34, 10997 berlin) auf herr lehmann herunterzubrechen, ist so einfach wie unfair. in meinem fall waren allerdings buch und film ein stück weit ursächlich für meinen besuch. es ist aber das gesamtpaket, welches mich seitdem immer wieder an diesen ort zurückholt. ein herrliches ambiente, leckerer wein, gute küche (probiert mal die käsespätzle oder eben den schweinebraten) und ausgesuchte biere. hinzu kommt in meinem fall noch die räumliche nähe, aber das ist ein thema für sich.

für die sektion party party party: kaffee

auch in sachen kaffeeröstereien gibt es in berlin viel zu erleben. für die kaffeemaschine oder aeropress oder die kaffeefreunde in der heimat gibt es ausgesuchte und frisch geröstete bohnen bei bonanza, five elephant, the barn roastery und – zwar ohne eigene röstung, aber mit ausgewiesenem geschmack – kaschk & oslo kaffeebar. an allen orten gibt es natürlich auch geilen, frisch zubereiteten kaffee.

für die sektion sogenannte fußballfans: kulturprogramm oder ähnliches

man kennt das. da plant man einen wochenendausflug und am ende fällt man nach ankunft freitag abend ins koma oder man torkelt ins nachtleben. das sonntagprogramm steht ebenso schon fest: fußball. deshalb sind wir doch (kurz) in berlin zu besuch. aber den samstag kann man doch hervorragend nutzen. das problem lautet „auch der samstag hat nur 24 stunden“. und der kommende 7.3. 15.8. vergeht auch so schon wie im flug. mit einer angenehmen beschäftigung gleichmal noch schneller.
zum beispiel mit fußball. nachdem sich der bfc dynamo berlin am 1.3. eine klatsche bei der tante hertha abgeholt hat, gilt es am 7.3. um 15.30 uhr gegen fc viktoria 1889 berlin den verpatzten rückrundenauftakt vergessen zu machen. ganz egal wie das spiel ausfällt, groundhopper haben im sportforum hohenschönhausen die gelegenheit, einen punkt zu machen.
wer es mehr mit blumen, bäumen und natur hat, kann sich den menschen rund um die prinzessinnengärten anschließen. von 10 bis 15 uhr heißt es nämlich: „guerilla planting – bäume pflanzen in berlin„. da kann man auch was draus machen.
es gibt auch ein kleines filmprojekt, an dem man teilnehmen könnte:

Wir drehen einen Film. Einen richtigen große Film. Und dazu brauchen wir euch…

…für unser feines Spielfilmprojekt „OPERATION NAKED“ als Partygäste eines fiktiven Start-Up-Launches für ca. 5 Stunden am 07.03.2015, vormittags in Berlin. Bringt Freunde, Familie, Hund und Vogel mit; normale Kleidung, nur ungern komplett schwarz/weiß und große Markenlogos, alles andere ist erlaubt und erwünscht. Je bunter, desto toller!

Wir freuen uns über eine kurze Rückmeldung mit Namen und Kontaktdaten an projekt-opn@gmx.de.

und melden uns dann so bald wie möglich direkt mit Einzelheiten!

Darf gerne geteilt werden.

der aufruf klingt so, als gäbe es auch etwas platz für rot-weiß-rot. aber man muss sich eben auch früh genug melden.
rock’n’roll ist auch nach 2014/15 das leitmotiv der aktuellen saison des 1. fc kaiserslautern. die ramones sind das leitmotiv des ramones museum (krausnickstraße 23, 10115 berlin). neuerdings ist die leistung vom betze wieder sehenswert. diese kleine, feine museum ist es seit eröffnung.
für freunde von techno mit haltung gibt es im scharni38 (scharnweberstr. 38, 10247 berlin) am samstag ab 23 uhr „hellersdorf kaputtraven„, wo gegen dumpfbacken und deutschland geravet wird und für die fiannzierung von anwaltskosten und spenden.

ausdrücklich für alle fck fans: vorglühen im gun club

jahrelang war der gun club (schliemannstr. 20, 10437 berlin) das wohnzimmer der fck-fans in berlin und ist es jenseits der spiele oft immer noch. beispielsweise dann, wenn der fck in berlin spielt. und so finden sich am 7.3. 15.8. ab 20 uhr die fans der roten teufel im prenzlauber berg ein, trinken bier, wein oder hefeschnaps und erzählen sich von den geschichten rund um den geilsten verein und darüber hinaus. es gilt: wer sich am 8.3. 16.8. daran erinnern kann, ist nicht dabeigewesen. achtet aber bitte darauf, dass die stimme und kondition im stadion wieder zurück sind.
und wenn ihr elvis, dem wirt, eine kleine freude machen wollt, bringt dubbegläser mit und lasst sie dort einfach stehen :)

nachdem ich diesen blogpost veröffentlicht haben werde, wird mir garantiert noch anderes sehenswertes einfallen. so sehr ich mich darüber ärgern werde oder das vergessene einfach kurzerhand nachpflege, freue ich mich über ergänzende tipps und kommentare. also nur zu.






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close