tourimap

zum glück verdiene ich mein geld nicht mit touristen-führungen.
andernfalls müsste ich („touristiker 1.0„) jetzt oder in bälde die hände über den kopf zusammenschlagen und in schöner regelmäßigkeit „aber die umsätze“ rufen. mein blick würde sich sorgenvoll von der zukunft abwenden, denn alsbald könnte ein anbieter wie runmap/bikemap/mopedmap/wandermap/inlinemap (vulgo: toursprung) eine tourimap aufsetzen, in der für jeden ort auf der welt touristenführungen mitsamt links und infos eingetragen werden. der mensch von morgen, könnte sich mit seinem handy – bzw. dem bei sich befindlichen gerät, dass den zugang ins world wide web ermöglicht – dann einfach mit seinen nahestehenden oder seiner interessengemeinschaft ohne menschlichen guide durch den ort begeben.
andererseits: geselligkeit ist ja auch nicht zu unterschätzen und wenn jemand mit enthusiasmus und aus erfahrung plus angesammeltem wissen erzählt, gibt es so zumindest zwei triftige gründe, weshalb touristenführungen erhalten bleiben werden. vor allem, weil auch diese auf die information aus dem netz zurückgreifen können.
in diesem sinne ist es vielleicht doch gar nicht so schlecht sein geld mit touristenführungen zu verdienen… zumindest oberflächlich betrachtet.







(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close