finanzkrise + krise in der musikindustrie = zukunft für angelika express

dank zweier umzüge, eines unversitätsabschlusses und eines nach wie vor nicht vollständig bewältigten geburtstags, bin ich die finanzkrise betreffend nicht so informiert, wie ich es gerne wäre1 und auch rund um das aktien-projekt von angelika express konnte ich nicht im gewünschten maße bericht erstatten, aber hier und da (1, 2, 3) gab es dann doch eine notiz von mir.
nun vermeldete die band gerade, dass es inzwischen etwa 700 potentielle zeichner von 500 anteilen am kommenden angelika express album gibt. die ersten 300 aktionäre haben bereits eine zusage erhalten2 und die restlichen müssen auf losglück hoffen und/oder per reservierung das glück erzwingen. auf der resvervierungsseite stehen auch die details und hintergründe zu der ganzen aktion.
nachdem schott den weg zur börse verschoben haben, auch die deutsche bahn bessere zeite abwartet und die musikindustrie im selbstmitleid ertrinkt, bin ich überzeugt, dass sich der mut der alten tante angelika auszahlen wird.

  1. daher keine ausführlichen blogposts dazu
  2. einer davon bin ich. juchuu!





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close