ab wegen

ab wegen tief saß der schreck, als ich vor wenigen tagen nochmal den herrlichen text „aus gründen“ auf drüberleben gelesen hatte. anfang februar dachte ich noch, ich sei nicht allen, dafür seien mir die augen geöffnet worden, nun sah alles so aus, als sei ich sehenden auges ins verderben, bzw in den wahnsinn gerannt. frei formuliert und die drüberleben-liste abarbeitend:
möglichst viel vornehmen? easy! ab wegen weiterlesen

das war 2010

das war 2010 im letzten jahr habe ich leider den jahresrückblick 2009 ausgelassen, dashalb knüpfe ich mal an die liste von 2008 an und ergänze einige nennenswerte punkte. durchgestrichenes taucht im rückblick 2011 nicht mehr auf, es sei denn es tut sich noch was. die listung der punkte erfolgt rein zufällig und ein dank gilt don dahlmann und matze, bei deren rückblicken ich mich bedient habe. das war 2010 weiterlesen

flattr-abo ist die neue blogrolle

seit ein paar stunden haben flattr-nutzer die möglichkeit ein art bezahl-abo abzuschließen. mit einem flattr-abo – was war nochmal flattr? – kann man für 3, 6 oder 12 monate einen artikel, eine seite oder ein ganzes blog automatisiert flattren. nicht dass ich die lektüre meiner mir lieb gewonnenen blogs vernachlässigen würde oder einen krampf im flattr-finger habe, aber bei einigen kandidaten muss ich nun nicht erst auf „den“ artikel warten, den ich flattren muss, oder meine bequeme google-reader-couch in richtung blog verlassen um dort den regelmäßigen klick zu hinterlassen.
das feature war von den usern erwünscht, unter anderem auch von mir, und nun haben wir es erhalten. also muss und soll es auch genutzt werden. der wirres-ix hat gerade die gelegenheit genutzt und prompt seine flattr-abo-liste ins internet geschrieben. als es noch kein flattr gab, hat man seine empfehlungen noch in der sogenannten blogrolle gelistet. dies ist mancherorts etwas in vergessenheit geraten und hat mit wachsender popularität der feed-reader sicherlich auch etwas an ihrer wirkkraft verloren, aber mit der flattr-abo-liste gibt es ein feines substitut, wie ich finde. nun müssen sollten wäre es toll, wenn noch die anderen blogs nachziehen und bei flattr einsteigen.
auch ich will hier mal eine kleine liste der von mir nun dauer-geflattreten blogs veröffentlichen. ohne anspruch auf vollständigkeit, aber mit der nachdrücklichen leseempfehlung:
schnipselfriedhof (flattr)
merely thinking (flattr)
wirres (flattr)
fiket (flattr)
fscklog (flattr)

mir fehlt: ennomane
und sicher noch mehr … wird vielleicht noch erweitert.

gratis reiseführer von lonely planet

lonely planet, der reiseführer-verlag für abseitiges, verschenkt gerade und bis zum 22. april ein paar ausgaben seiner reiseführer-apps für iphone und ipod touch. dies ist dem spektakulären ausbruch von eyjafjallajökull zu verdanken. aber auch wer nicht an einem flughafen oder urlaubsziel der wahl einen unfreiwillige oder unspektakuläre aufenthaltsverlängerung durchmachen muss, kann sich im app-store kostenlos die 13 reisfeührer für berlin, london, kopenhagen, moskau, wien, amsterdam, rom, istanbul, barcelona, münchen, budapest bis hin zu stockholm sichern. und wer noch immer auf seinen flug wartet, kann natürlich die großstädte unter der aschewolke erkunden.

nach dem 22. april sollte der preis für die apps wieder bei etwa 8 euro liegen… also schnell zugreifen.

schorleblog empfiehlt: 5 apps für iphone und ipod touch

lange bevor ich am 27.9. meinen ipod touch – endlich – in den händen halten konnte, sammelte ich bereits in itunes sämtliche apps, die ich ausprobieren und benutzen wollte. zahlreiche blogartikel und der ein oder andere erfahrungsbericht machten mich auf die unterschiedlichsten apps aufmerksam und neugierig, darüber hinaus ist meine schwäche für apple ja hinlänglich bekannt.
nachdem ich nun über einige wochen und monate mit den apps in ausgesuchten wlans der hauptstadt oder abseits davon herumspielen konnte, ist es mal an der zeit, ein paar empfehlungen zu machen. aber achtung, manche app hat ihren preis.

1. fahrinfo berlin (kostenlos)
mit dieser empfehlung können wohl nur berlin-bewohner oder -urlauber etwas anfangen, aber wenn es darauf ankommt, in der hauptstadt von a nach b zu kommen und der öffentliche nahverkehr das transportmittel der wahl ist, kann es nicht schaden (offline) die karte der u- und s-bahn zur hand zu haben oder (online) gleich die linien und abfahrtszeiten einzusehen.

2. instapaper pro (3,99 €)
seit jahren heben ich mir mit dem bookmarklet von instapaper interessante und lesenswerte artikel auf, um sie später in aller ruhe zu lesen. tatsächlich lagern noch immer einige texte – seit ewigen zeiten von mir sträflich vernachlässigt – auf dem virtuellen stapel. doch es werden weniger. und hierzu muss ich noch nicht einmal online sein. nach der synchronisation mit meinem instapaper-account lädt sich mein ipod touch per wifi meine vorgemerkten texte herunter und speichert sie ab. wann immer es die umstände zulassen, kann ich nun dank instapaper pro diese artikel auf dem ipod touch „weglesen“. wenn man so will, habe ich so ständig meine lieblingszeitung mit lesenswerten artikeln bei mir. durch die verknüpfung mit tumblr, twitter, twitterfon aber auch mit einer e-mail kann man gegebenenfalls den artikel an andere weiterreichen.
das ganze kostet 3,99 € (wobei ich schören könnte, es zu einem günstigeren preis erstanden zu haben). wer sich das geld sparen möchte, der kann auch auf instapaper free zurückgreifen, allerdings ist hier die anzahl der speicherbaren artikel begrenzt.

3. foursquare (kostenlos)
hierbei handelt es sich um einen interessanten neuzugang auf meinem ipod touch. anders als bei gowalla, können bei foursquare nicht nur iphone-besitzer sondern auch ipod touch-besitzer ihr gebiet markieren anderen mitteilen, wo sie sich gerade aufhalten. was brightkite vorgemacht hat, wird hier neben aufmerksamkeit, auch mit virtuellen prämien belohnt.

4. wordpress 2 (kostenlos)
theoretisch kann ich mit wordpress 2, der kostenlosen app, auf teufel komm raus auf dem schorleblog bloggen, kommentieren, kommentare freischalten usw. nur fehlt es wahlweise an inspiration, anlässen, adäquaten äußerungen, aber meistens mangelt es einfach am wlan. aber es kann nicht schaden, dieses app zur hand, respektive auf dem ipod touch zu haben.

5. civilization revolution (5,49 €)
eigentlich würde ich ja gerne civ am mac spielen (wenn es die zeit zulässt), aber damit das spiel über den ladentisch wandert, muss ich erstmal 50 euro aus dem geldbeutel zücken. deshalb fiel nach einem kurzen anfixen mit der kostenlosen version civilization revolution lite die wahl auf die vollversion von civilization revolution für meinen touch. dieses spiel hat mir ebenso wie instapaper schon so manche wartezeit verkürzt, aufgrund des suchtfaktors aber auch schon manch eine stunde schlaf gekostet. das (wenige) geld ist es aber allemal wert.

kaum zu glauben, aber das hier ist artikel nummer 2.000 auf dem schorleblog… und da darf der text gerne mal etwas länger sein. natürlich ließe sich die liste noch um ein paar empfehlungen erweitern, aber ich will hier ja nicht den rahmen sprengen.

die deutschen blogcharts

dass die deutschen blogcharts nicht mehr auf technorati sondern auf icerocket fußen, ist nachvollziehbar und daher auch zu begrüßen. dass nun aber die deutschen blogcharts ohne den schockwellenreiter auskommen müssen, ist ein echtes unding. auch wenn ich nur noch spoaradisch beim „blogger-urgestein“1 vorbeischaue, hoffe ich, dass die deutschen blogcharts in einer woche wieder ahnsehnlicher und – trotz neuer grundlage – wieder ein stück weit vertrauter sind.

  1. man verzeihe mir bitte den pathetischen, aber nicht gänzlich falschen ausdruck.

moment mal

ich bin dieser seite ein paar meldungen schuldig… auf ein paar davon will ich davon eingehen:

– ja, die letzten tage war es wieder still hier… das war bevor ich auf „die“ nachricht gewartet habe, die sowas von für sich steht, dass die zeilen nur so aus mir heraussprudeln… und jetzt sage noch einer ich hätte meine lektion gelernt.

– bald geht die fußball-bundesliga-saison 2009/10 los. biertrinken samstags um 13.30 wird eine renaissance erfahren.

– apropos renaissance (für mich): deidesheimer weinkerwe!

– ich hab bei meinen domains etwas aufgeräumt: bis auf weiteres führt www.oliverlambrecht.de auf meine „ich“-kategorie (bis ich eine oliver-lambrecht-seite gebaut habe) und www.hejasverige.de auf meine mit schweden-verschlagworteten blogeinträge (bis ich eine heja-sverige-seite gebaut habe oder realitätsergeben auf fiket.de weiterleiten lasse). mir ist noch ganz klar, wie das nun in sachen double content aussieht, aber: schlechter als pagerank 0 kanns für schorleblog.de ja auch nicht mehr werden.

– nach zwei jahren der suche bin ich in sachen kurzer hosen fündig geworden… ich muss ich geirrt habe, als ich annahm, dass die kleidungsmaße nach oben agenpasst worden wären?!

– berlin ist ein dorf

– der tag dauert 24 stunden, das sind für mich gefühlte 6 stunden zu wenig

– mein neuestes wordpress-plugin-spielzeug: flickr foto album für wordpress… mal sehen, wann ich es nicht nur erwähnen, sondern auch anwenden kann

the same procedure as every year

wie bereits erwähnt: nun geht mein schorleblog also ins vierte jahr. wow. nicht, dass ich das nicht vorgehabt hätte, aber solche vorhaben müssen ja auch noch umgesetzt werden. und weil ja nicht nur ich umsetze, ist es mal an der zeit denen zu danken, die hier passiv oder aktiv mitwirken.
auch wenn es abgedroschen klingt, wirkt und eine solche einleitung das ganze nur noch verschlimmert, danke ich natürlich den zahlreichen kommentierenden. danke.
danke auch an die statistik-abteilung, die da heißen blogoscoop und google analytics.
fotos liefert mir flickr, die ich allerdings auch seit 2006 bezahle… und denen ich trotz zensur die treue halte. schlimm, schlimm.
der kombination aus mento und delicious verdanke ich die socialbookmarks(-beiträge), die manche vielleicht nicht mehr sehen können/wollen, andere dagegen von zeit zu zeit aber auch auf interessantes aufmerksam machen.
meine eigene radiostation ermöglicht mir laut.fm und die hörer sorgen nach vor für einen stammplatz in den top30. wird zeit, dass ich auch mal wieder eigene sendungen moderiere. danke laut.fm.
twitter, hat das rauschen hier etwas verringert und ist inzwischen ein kanal für sich, der eher noch von meinem blog berauscht wird. mal gespannt, wie sich das entwickelt, sobald twitter endlich mal ein geschäftsplan aufgesetzt hat. für den fall der fälle hätte ich noch identi.ca in der hinterhand.
werbung verdanke ich google adsense, linklift, die dabei helfen, die kosten für domain und webspace bei domain*go gering zu halten. und amazon für einen warengutschein alle paar jahre