app-empfehlung: jamie’s recipes

die letzte app-empfehlung liegt schon ein weilchen zurück. da wird es mal wieder zeit, eine ausgesuchte app hervorzuheben.
es geht heute um jamie’s recipes. vor ein paar wochen hatte mir c diese rezeptsammlung für das iphone ans herz gelegt. kurz zuvor hatte er meinem gaumen mit einem leckeren gericht aus einem kochbuch von jamie oliver geschmeichelt.
weil „jamie’s recipes“ eine gratis-app ist, habe ich es mir schnell heruntergeladen, damit „gespielt“ und das schaffen des naked chef begutachtet. 12 rezepte und 4 videos sind im kostenlosen paket enthalten, die einige hilfreiche tipps für die küche liefern. wer damit durch ist kann sich allerdings weitere pakete bestehend aus rezepten und videos nachkaufen (jedes paket kostet gegenwärtig 1,59€). dabei hatten mich „die weltbesten linguine mit garnelen“ derart angelächelt, dass ich mir „20-minute-meals vol.1“ zugelegt habe.
jede zutat kann ebenso wie zahlreiche küchenutensilien und grundzutaten im vorfeld auf eine separate einkaufsliste gesetzt werden, so dass man sich beim nächsten besuch im supermarkt produkt für produkt dem mahl nähert. das hatte ich dann auch gestern zeitgleich mit den silvesterbeseelten hamsterkäufern erledigt. heute war es dann an der zeit, die weltbesten linguine nachzukochen. da jeder schritt ausführlich beschrieben und mit fotos hinterlegt ist – letzteres hätte man sich bei manchen punkten allerdings auch sparen können – muss man sich schon mächtig ins zeug legen, um am gewünschten ergebnis vorbeizukochen… selbst nach silvester, wenn die geistigen höhenflüge allenfalls auf knöchelhöhe gelingen. so sah man abendessen aus:
die weltbesten linguine mit garnelen

strom sparen mit vattenfall

dings wenn ich mir etwas zu essen koche, also jetzt nichts nach rezept, sondern was kühlschrank und supermarkt um die ecke hergeben, dann können problemlos mindestens drei personen davon satt werden. eine dosierhilfe für nudeln, reis und vor allen dingen für kartoffeln wäre heute ebenso hilfreich gewesen, wie etwas zurückhaltung meinerseits an der fleischtheke am fleischkühlfach. seis drum. es war zu viel. es reicht für morgen.
damit kann ich mich durchaus anfreunden. morgen habe ich bestimmt auch wieder hunger.
doch während ich die zutaten nach und nach zum gericht schickte, dachte ich mir, dass es ja schon was feines wäre, spontan ein paar menschen um mich zu sammeln, um ein urteil zu sprechen. im idealfall freunde und freispruch. aber unter der woche ist das so eine sache, mit fleischgerichten für manche ebenfalls. im heutigen fall blieb der gaumenkitzel leider aus, von daher ist es vielleicht ganz gut, dass das essen nur für mich war.

trotzdem: der idealfall ist verlockend. das zwanglose essen, ohne dabei beobachtet zu werden, ist nichts im vergleich zum geselligen beisammensein am esstisch.
für so etwas gab es tatsächlich auch schon einmal einen ansatz. „just hunger“ hieß die plattform über die sich menschen zu unterschiedlichen mahlzeiten zusammenschließen konnten. seinerzeit bin ich über robert basic ihm sein altes blog darauf aufmerksam geworden, hatte mich auch angemeldet, aber die plattform seitdem aus den augen verloren. just hunger ist zur zeit offline. doch natürlich schwirrt diese idee weiterhin durch die köpfe vieler menschen.

in schweden – hallo thomas?! – forciert nun ausgerechnet stromanbieter vattenfall die gemeinsame mahlzeit. natürlich ist dieser einsatz – analog zu entega – nicht völlig selbstlos. auch das argument, dass gemeinsames essen beim strom sparwn hilft, halte ich für etwas fadenscheinig. trotzdem bin ich durchaus bereit das engagement anzuerkennen. anstelle des mitteleuropäischen „just hunger“ hob man das skandinavische neighbor dining aus der taufe. oder soll ich sagen: hob man neighbor dining aus der taufe und trug es gleich wieder zu grabe?! denn auch auf der website kommt man ähnlich wie bei just hunger nicht weiter. aber das angebot gilt sowieso zunächst nur in schweden. hier ein video von luong lu, welches das konzept von neighbor dining näher erklärt:

.
strom sparen hin, sozialisierung her. ehrlich gesagt wäre mein einsatz bei neighbor dining mit der anmeldung wohl erschöpft. wenn ich koche, dann wohl eher für freunde und nicht für fremde und wenn ich bekocht werden, dann entweder von mir bekannten menschen oder mit bezahlung meinerseits. aber andere sehe das vielleicht nicht so eng wie ich.

(via green responsibility)

krabbensuppe nach art von muttern

krabbensuppe nach art von muttern
für 3 vor hunger darbende:
1 große zwiebel
1l gemüsebrühe
250 gr schmelzkäse
1 bund dill
500 gr krabben (im eigenen sud)
1/2 packung sahne
butter
pfeffer & salz

1. die zwiebel kleinschneiden und in butter dünsten und dann mit dem liter gemüsebrühe löschen bevor etwas anbrennt.

2. den schmelzkäse hinzugeben und beim aufkochen seinem schicksal über-, also schmelzen lassen. wer nicht zu lange warten möchte, könnte hier schon mit pfeffer und salz hantieren. das hat aber auch noch bis zum schluss zeit.

3. den dill kleinschneiden und in die suppe geben. umrühren und als nächstes die krabben aus dem sud in ein sieb geben, abspülen und dann ebenfalls in die suppen geben.

4. wem hier noch ein paar kalorien fehlen, der gebe einfach die halbe packung sahne hinzu. der konsistenz der suppe wird das gut tun. aufkochen lassen und servieren… danach – je nach befinden – ein fitnesstudio aufsuchen.

a si a hier mit huhn

für 3 schleckermäuler
ca. 700 gr hähnchenbrust
ca. 40 gr ingwer
2 knoblauchzehen
eine packung kokosmilch
zitronengras
2-3 frühlingszwiebeln
curry
150 – 250 ml brühe1
1 kleine getrocknete chilischote
butter oder sesamöl2

1. am anfang war das schnibbeln. das heißt: ingwer in kleine würfelchen, hähnchen in mundgerechte stücke, frühlingszwiebeln in kleine stücke und das zitronengras am besten kreuzweise schneiden.3 für die knoblauchzehen am besten eine knoblauchpresse verwenden, dann wird der nachtisch nicht olfaktorisch verdorben und die getrocknete chilischote im mörser zerstößeln

2. ingwer und knoblauch mitsamt dem chili neo-pulver in öl oder butter anbraten und das huhn dazugeben.4

3. wenn das fleisch schön kross oder durch ist, die kokosmilch und brühe hinzugießen und zitronengras (mit der geviertelten knolle in sie sauce hinein) ihr aroma entfalten lassen. das ganze schöööööön ziehen lassen. droht die sauce zu verkochen, einfach wasser nachgießen. wird die sauce zu flüssig, einfach mit etwas mehl binden.

4. 3-4 minuten bevor serviert wird, die frühlingszwiebeln hinzufügen, das zitronengras rausnehmen und alles gut durchrühren. fertig.

das ganze kann man nach wunsch auch mit etwas koriander verfeinern und mit kurkuma vergolden vergelben. die perfekte beilage ist hier natürlich reis.

  1. ich habe in der zwischenzeit gelernt genug kochsendungen gesehen. brühwürfel gehen gar nicht und fond wäre zu hochtrabend.
  2. beides ausprobiert und für lecker befunden
  3. auch in den kochsendungen gelernt
  4. bei der menge an huhn könnte man natürlich auch das huhn als allererstes heiß anbraten, damit das fleisch letztendlich nicht im eigenen saft verkocht. aber was solls.

serviervorschlag

– wie hättens denn gerne ihren master of arts? gut abgehangen oder doch ganz frisch?
– ich bevorzuge ganz frisch. dazu bitte ein pangasiusfilet auf asiatische art, denn heute gibt es was zu feiern.

zur erklärung: ich habe mit dem heutigen tag alle meine prüfungsleistungen erbracht um mein studium als master of arts abzuschließen, darf mich aber noch nicht als solchen betiteln1, bis ich die entsprechende urkunde erhalten habe. man könnte auch sagen: fertig! abgeschlossen! studium vorbei! aus! ende! schluss… fortsetzung folgt. vielleicht.

kürbiscremesuppe – die herbstzeitlose mit ajvar

für 3 hungrige personen:
2 hokkaidokürbisse
2-3 mittelgroße kartoffeln
1 zwiebel
ca. 1 l gemüsebrühe (darf auch gerne stark sein)
200 ml sahne
ca. 3 esslöflel ajvar
etwas butter, gerne auch in horst lichter-portionierung
salz und pfeffer

1. zuallerst die kartoffeln schön weichkochen. dann die kürbisse entkernen und in würfel schneiden. das gleiche – nur ohne entkernen – bei den zwiebeln erledigen.

2. butter im topf erhitzen, kürbiswürfel und zwiebelwürfel hinzugeben und kurz schwitzen lassen.

3. dann die brühe hinzugeben und das ganze aufkochen und köcheln lassen, bis die kürbiswürfel problemlos mit der gabel zerdrückt werden können. nun die geschälten kartoffeln hinzugeben, den topf vom herd nehmen und mit einem pürierstab den kaubaren topfinhalt zerkleinern. anschließend den topf wieder zurück auf den herd und bei kleiner flamme / auf kleiner stufe warmhalten

4. nun salz und pfeffer nach gefühl hinzugeben und auch den ajvar untermischen. gut durchrühren und servieren. wer die kerne zuvor geröstet und aus der schalen genommen hat, kann diese nun als dekoration beigeben, aber neben einem glas wein (grauburgunder) passt auch die ein oder andere scheibe baguette.

guten appetit.

guten appetit
foto nachgestellt

ohne das suppengrün wäre ich wohl nie auf den geschmack gekommen. aber die dortige kürbiscremesuppe verdrängte durchaus mal den hunger nach der currykokosuppe. den diletantischen versuchen mit tütensuppen musste irgendwann mal die eigene herstellung folgen. gestern war es soweit.

rieter2.0 kulinarisch

es ist schon einige zeit her, dass ich etwas irritiert an den rieterwerken vorbeigelaufen bin und kurz darauf meinen eindruck bildlich festhielt:

rieter-areal 2.0

seitdem hoffte ich auf eine bereichernde lokation zum kaffeetrinken, singersongwritersichten und für gepflegte bohemian-lümmeleien in meiner direkten nachbarschaft. doch abgesehen von einer abschlussfeier gab es nichts bewegendes. nun zeichnet sich allerdings eine interesante und irgendwie auch konsequente entwicklung ab.
mir ist nicht bekannt, wieviele menschen und firmen sich in dem alten fabrikgebäude zwischenzeitlich ansiedelten, doch von einer adresse weiß ich es inzwischen. in konstanz gibt es nun die kochschule konstanz.
der name ist programm und zusätzlich bietet man die räumlichkeiten auch als buchbare „event-location“ (erlebnisgastronomie zum quadrat) an. leider haben es die preise etwas in sich, um nicht zu sagen: die preise sind für studenten ziemlich saftig/gepfeffert (hui, da ist ja plötzlich ein hungergefühl), aber in zeiten, in denen lafer, lichter, zacherl, mälzer endlich einen kerner ins abseits stellen, dürfte die kochschule auf regen zuspruch treffen. ich wünsche es den verantwortlichen zumindest.