mann mann man

sätze, die man im fußball so nie über männer lesen würde:

„Steinhaus wurde nach zwei ordentlichen Leistungen in der Gruppenphase von der Fifa mit der Leitung des Endspiels betraut. Zuvor war die Blondine für das Viertel- und Halbfinale nicht berücksichtigt worden.“
(welt.de)

oder wie war das damals bei stefan kuntz? hat da etwa der schnauzbart-träger die säge ausgepackt? gerade den journalisten sollte doch ein gefühl für sprache gegeben sein. wieso machen sie dann nicht davon gebrauch?
und wieso, dfl/dfb gibt es für die schiedsrichterin im deutschen fußball keinen platz in der 1. liga?

Ein Gedanke zu „mann mann man“

  1. Eigentlich lernen Journalisten schreiben, wenn Sie dies wirklich studiert haben sollten. Nur nicht unbedingt jeder, lernt auch gleichzeitig sich Sozial korrekt zu verhalten…
    Das Machogehabe werden wir gerade im Sportjournalismus noch länger ertragen müssen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.