konstanz steht still

konstanz ist für vieles zu haben. die demonstrationen gegen studiengebühren wurden seinerzeit beispielsweise getoppt durch die teilnehmerzahl der demo für den erhalt des schnitzel peter. nun gibt es eine weitere demonstration: konstanz kann flashmob!
schöne aufnahmen – leider mit schnell nervendem ethno-pop unterlegt – fanden soeben den weg zu youtube. die marktstätte erlebt den stillstand:

5 Gedanken zu „konstanz steht still“

  1. Ja, nice, davon hatte ich bei Facebook gelesen, dann aber auf Grund der schwarz-rot-gelben Unterlegung der FB-Seite auf eine Teilnahme verzichtet …

    1. zum glück war davon im video nichts von den farben zu sehen… der youtube-account nennt australien als „sein“ land, vielleicht gibt es da auch nen zusammenhang.

    1. findest du? also im bezug auf die musik gebe ich dir gerne recht, aber ich würde die erfüllung der erwartungen hier etwas wohlwollender kommentieren. für die kleinstadt kam da schon was zusammen. das wetter tat sein übriges.

  2. zugegeben, die teilnehmeranzahl ist für konstanzer verhältnisse wirklich beeindruckend.
    aber schon die musik. da hörts eigentlich auf. wer dennoch unter qualen weiterschaut (oder noch die kraft hat den ton auszudrehen), der sieht ein video das genau so gedreht und geschnitten ist, wie man das von einem youtube video erwartet. nun ja. sei es drum. vielleicht bin ich auch einfach zu satt, was sowas angeht. (und vielleicht sollte ich es einfach unterlassen, nachts in zweifelhaftem zustand blogeinträge zu kommentieren ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.