herzenssache

herzenssache „herzenssache“ besagte die choreografie der fck-fans im weserstadion zu bremen. das foto rechts zeigt einen blick hinter die kulissen während auf dem platz die wahrheit liegt mannschaften einmarschieren. der betze brennt hat nicht nur den bericht zum spiel, sondern auch das bild von vorne mitsamt einer tollen galerie.
herzenssache trifft es auch ganz gut. anders lässt sich mein vergangener samstag auch nicht so leicht erklären. abfahrt in berlin kurz vor 8 uhr, deshalb auch gar nicht erst nach der weihnachtsfeier schlafen gegangen. ankunft in berlin etwa 17 stunden später.
dazwischen wurden unter anderem die bahnhöfe rathenow, stendal und uelzen begutachtet, die regionalbahn-verspätungen skeptisch bis sorgenvoll beäugt, die wartenden anschlusszüge erfreut zur kenntnis genommen und vor allen dingen ein verdienter auswärtssieg gefeiert. vielleicht habe ich mich auch etwas in bremen verkuckt, aber meine wahrnehmung war – nicht nur aufgrund des schlafmangels – getrübt. letzten endes habe ich auch nicht viel von der stadt gesehen, aber für die sichtung zweier schauplätze des zuletzt mit freude gesehenen neue vahr süd hat es dann doch gereicht. auch das westerstadion sieht von außen betrachtet sehr hübsch aus. für gästefans – und keine andere perspektive ist mir bislang bekannt – hat das stadion jedoch seine tücken. oberrang, fangnetz, gitter, verbot von getränken am platz, schiri weiner. zum glück lenkte der spielverlauf von diesen unannehmlichkeiten ab. auch die fck-fans waren guter dinge und legten insgesamt einen guten support hin. nach dem spielverlauf mache ich mir nur etwas sorgen um werder. nicht dass da noch etwas aus den fugen gerät. denn nicht nur die roten teufel sind für mich herzenssache, sondern auch der svw. aber das ist eine andere geschichte.

2 Gedanken zu „herzenssache“

  1. Hätte ich nie gedacht, daß wir dort gewinnen. Und vor allem wie. Wahnsinn.
    Nachts um 1 erst wieder in Berlin? Krass.
    Aber danke für den Support :-)
    Im TV hörte man leider gar nichts.

    1. naja, das mikrofon muss gefühlte 15 meter unterhalb der stehplätze positioniert worden sein. aber am mikro kanns alleine nicht gelegen haben, denn von den werderanern haben wir das spiel hindurch auch nix gehört ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.