das böse wort mit v (wm2010-edition)

haben sich jetzt alle tv-moderatoren, fußball fans und solche, die es werden wollen, über nervige vuvuzelas ausgelassen?
können wir dann bitte wieder zum wesentlichen kommen und uns auf die fußball-wm konzentrieren.
meckereien über vuvuzelas sind so confed-cup-2009.

7 Gedanken zu „das böse wort mit v (wm2010-edition)“

  1. Ja, ich kann nur beipflichten.
    Was man aber auch sagen muss: wenn die Spiele besser wären, gäbe es das „Wahrnehmungsproblem“ mit den Uweseelers gar nicht.., denn -mal ehrlich- bislang hab ich vielleicht ein, zwei gute Spiele gesehen und bei denen nimmt man das Tröten nicht wahr.

    1. jupp, so kann mans auch sehen… aber bis die guten spiele von dieser unseligen diskussion ablenken, ist auch schon längst alles ausdiskutiert… mehr als zwei wochen lang hält man selbst als meckerfritze die vuvuzela diskussion nicht aus. hoffe ich zumindest.

      1. Dein Wort in des Fußballgottes Ohr…
        ich vermute aber, dass die Diskussion die ganze WM über anhalten wird, weil das vergleichbar mit der Sommerlochproblematik ist:
        Wenn es sonst nichts zu berichten gibt, haut man halt das raus (…dabei wünschte ich mir derartige Hartnäckigkeit bei der ein oder anderen wirklich vitalen politischen Diskussion, aber das ist noch mal ein ganz anderes Thema…).
        Dazu kommt, dass man im Fußball ohnehin nicht mit (meist sinnlosen) Floskeln sparsam umgeht, da ist die Bezugnahme auf die Vuvuzelas im Grunde schon im Standardrepertoire…
        (Wie? Pfiff nicht gehört? – Klar, die Vuvus.
        Wie? Die Mannschaft bringt keine Leistung? Is klar, wird ja auch nicht angefeuert, nur zugedröhnt…. usw.)

        Nebenbei… von einer Diskussion kann man bei dem Thema eigentlich schon gar nicht mehr sprechen, kollektives Rumgenöle trifft es da besser…

        1. rumgenöle stimmt auch. aber apropos mein „wort in des fußballgottes ohr…“ … es gibt ja noch die tonkanäle der übertragenden sender. hast du es heute gehört? bzw. hast du es nicht gehört?
          da ist wohl ein thema abgefrühstückt, auch wenn ich die nachlese im (social web) noch ganz amüsant finde. so von wegen „stoppt das fußballspiel beim vuvuzela-konzert“ ;)

    1. also wenn mich mein ohr nicht trügt (und damit zusammenhängend, die berichterstattung derer, die noch vor kürzem über die vuvuzelas geäzt haben), dann sind die tröten auf ein minimum gefiltert, so dass man die unbeirrbaren fans hören kann, die unter dem eigentlichen klangteppich weiter ihre gesänge anstimmen.

      1. Mmmh, ich muss mal darauf achten…. und wieso wird das von den ör-Sendern nicht als „Fortschritt“ angepriesen?
        Wahrscheinlich haben sie Angst vor so Netzspinnern wie mir, die dann die Karte der kulturellen Ignoranz spielen würden….
        …aber sei es drum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.