*hust*

der nichtrauchertag kann kommen. ich huste jetzt schon, als hätte ich dreißig jahre nur zum schlafen die kippe aus der hand gelegt und gemahne andere so, tunlichst nicht zur zigarette zu greifen. ich vorbildl ich.

anders als beispielsweise bette davis und paul henreid, die ihrerseits in „now, voyager“ das rauchen ritualisierten. damals, als es tatsächlich auch noch cool war, sich gegenseitig den rauch ins gesicht zu blasen. was für ein filmisch perfekt inszeniertes verständnis füreinander und für die situation und was für eine konterkarierung durch den hohlen blick in den rauch…

die uni konstanz befeuert zelebriert zum morgigen feiertag, eine komplette rauchfreiheit, von an der hand abzählbaren inseln einmal abgesehen. ob es sich durchsetzen wird, würde ich noch bezweifeln, denn wie soll ein regelbruch sanktioniert werden? kippen aufsammeln fällt ja wohl eher weg, noten senken dürfte zu hart sein…

und was sollen morgen eigentlich die menschen machen, die raucher heißen?

3 Gedanken zu „*hust*“

  1. Rauchen empfehle ich einen Flug nach Canada. So wurde ich zum Nichtraucher :) . Auch wenns manchmal noch schwer ist, die Preise hier fuer Zigaretten und die staendigen Verbote haben mir geholfen. 8 Wochen Rauchfrei. Viele gruesse aus Toronto \julia

  2. ächz, die desillusionierung geht weiter. ich selbst – ex- und (hoffentlich) bald-wieder-nichtraucher – muss mich schon sehr wundern. was ist denn aus der idee geworden, dass sich manche umstände jenseits von kontrollmechanismen regeln lassen.

    konkret: warum muss ich bei der hausverwaltung anmelden, wenn ich mit mehr als 4 leuten im garten grillen möchte? warum darf ich nicht mehr rauchen, wenn dies außerhalb von gebäuden geschieht?
    was ist aus dem freien recht zum zugrunderichten seiner selbst geworden?
    und was geschähe, würde ich ich nicht an die neue regelung halten? kommt dann die polizei? und schießt mich tot?

    sollte man mal ausprobieren.

  3. @ julia, ich schätze mal, dass nach wie vor 80% der kippenpackung mit warnhinweisen und -fotos versehen sind, oder? die sind selbst mir als nichtraucher seinerzeit im gedächtnis geblieben. auf der anderen seite hätten sie mich bei allem ekel wohl eher angespornt.
    @ pfeffer, marktversagen ist ein totschlagsargument, vielleicht das bessere, bevor die nichtraucher mit eben dieser klage von sich hören lassen.
    die form der sanktionierung interessiert mich auch, vielleicht radiert man in den abschluss-zertifikaten in zukunft das elite raus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.