windelweich

dem hörensagen zufolge habe ich mir als kleinkind sehr viel zeit gelassen, bis ich zugunsten des kloganges auf windeln verzichtet habe. rein technisch tragen meine eltern vielleicht eine mitschuld daran, aber ich will und kann hier nicht unterschlagen, dass ich schon recht früh ein sturkopf war, ein bequemer sturkopf noch dazu.
wie noch auch immer.
irgendwann bei einem besuch im hohen norden, wurde ich innerhalb eines wochenendes wohl windelfrei und übernnahm die verantwortung für meinen eigenen scheiß. der wandel vollzog sich ausgesprochen friedlich und ohne androhung,bzw. umsetzung von unheil von allen beteiligten seiten. im nachhinein betrachtet, sicher eine erfreuliche entwicklung.
ob ich mit einem kleinen lehrfilm wie dem folgenden etwas schneller gewesen wäre? ich weiß es nicht. (einfach aufs bild klicken)

(via stackenblochen)

3 Gedanken zu „windelweich“

  1. wir versuchen gerade liv trocken zu kriegen, aber so ein theater machen wir nicht. ich würde gerne wissen wieviele japanische kinder enttäuscht sind, wenn sie feststellen, dass die abgeseilte wurste nicht im kreis im klo schwimmt…

  2. da ist was wahres dran… und wenn man dann noch erklären will, warum bei uns das klowasser linksdrehend ist, ist die verwirrung perfekt… viel erfolg mit der kleinen. ich habs ja auch geschafft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.