artikel mit dem schlagwort wordpress:

ich wollte noch entschuldigung für meine gespamme vom vergangenen dienstag sagen bloggen. und wenn ich schon dabei bin, und für den fall, dass es jemand interessiert, aber auch für den fall, dass nicht, kann ich natürlich auch erklären wie es dazu kam.


da bin ich wieder es geht weiter. das blog ist online und nebenbei wieder aktualisiert, aber es sind noch ein paar baustellen offen, was hoffentlich bis montag abend aufgelöst werden kann. danke für die meldungen, rückmeldungen, hilfangebote und für den beistand. ich wollte eigentlich nur schnell ein plugin deaktivieren (das „wp super cache“-plugin) und anschließend »»


seit mehreren wochen läuft ein spannendes experiment im internet. es heißt flattr und es ist der versuch wertschätzung in pekuniäre kanäle zu lenken. aber das alleine ist noch nicht spannend. schließlich ist es nicht der erste versuch im internet geld zu verdienen. große verlage können ein liedchen davon singen. viele in moll, manche auch in »»


wer in den letzten stunden auf den „merely thinking“-link in meiner blogrolle geklickt hat wird es bereits bemerkt haben, aber allen anderen sei gesagt: matze steht mit seinem blog nach jahrelangen testläufen bei myblog und blogspot.com nun mit wordpress auf eigenen beinen. seine neue adresse lautet www.merelythinking.net. „endlich“ sage ich da und „herzlichen glückwunsch“. das »»


vor mehr als zehn monate hab ich hier das outbrain-plugin installiert, nun habe ich es wieder deaktiviert. nur wenige besucher machten von der möglichkeit gebrauch, meine artikel zu bewerten und für alle dauerte das laden der seiten enorm lange. mal sehen, bis wann die gelernte lektion wieder in vergessenheit gerät. und google friend connect habe »»


so. das von mir sehr geschätzte theme von andreas viklund ist bis auf weiteres eingemottet. insgesamt war es zwar ein sehr feines wordpress-theme, aber letztlich habe ich dort zu sehr im code rumgepfuscht und im internet explorer und für wordpress 2.8.6 hat es einfach nicht mehr gereicht. das heißt jetzt aber nicht, dass in zukunft »»


ich bin dieser seite ein paar meldungen schuldig… auf ein paar davon will ich davon eingehen: – ja, die letzten tage war es wieder still hier… das war bevor ich auf „die“ nachricht gewartet habe, die sowas von für sich steht, dass die zeilen nur so aus mir heraussprudeln… und jetzt sage noch einer ich »»


ich weiß jetzt leider nicht mehr wie ich auf das outbrain-plugin für wordpress aufmerksam geworden bin, aber fakt ist: ich habe es nun in betrieb genommen. das heißt: leser1 können nun alle meine blogeinträge in der einzelansicht bewerten.2 von schlecht (ein stern = 1 punkt) bis sehr gut (fünf sterne = 5 punkte) kann in »»


es ist kein geheimnis, des twitter seinen stempel auf klein bloggersdorf und auf das text-verhalten seiner bewohner und anderer kommunikatoren gedrückt hat. seien es die hashtags, tweetbacks, das knappe auf den punkt kommen1 oder die kultivierung der @reaktion. bislang war es hier für mich und manch andere gängige praxis die reaktion in den kommentaren mit »»


vollständig bin ich noch nicht durch das thema openID durchgestiegen, aber nachdem ich nun seit mehreren monaten begeisterter nutzer und anwender bin, begebe ich mich nun – zumindest was dieses blog angeht – unter die „anbieter“. unlängst habe ich mein blog mit einem plugin ausgestattet und fortan sollte jeder kommentierende seine spuren mit seiner openID »»


am unteren ende des sidebars1 gibt es nun die möglichkeit, sich zum schorleblog zu bekennen, anmerkungen zu machen und sich mit anderen zu verknüpfen. quasi ein kleiner schritt in richtung freundschaft, oder so. google machts möglich. google friend connect um genau zu sein. die unprominente positionierung lässt mich allmählich über ein neues layout nachdenken ↩


ich will nicht zu viel versprechen, aber bis auf weiteres verschwinden die kommenden zusammenfassungen meiner tweets nun im fundstücke-sideblog. mit dem nächsten update kann sich da aber nochmal etwas ändern. ich weiß nur noch nicht was.


ach wie gerne hätte ich ein wordpress-plugin, dass bei bestimmten suchanfragen1 die googlenden sofort abholt2, für eine bestimmte zeit3 auf einer informationsseite zwischenparkt und dann zur startseite schickt. vornehmlich solche, die google als begriffstutzige maschine enttarnen, da der vermeintliche treffer ins leere geht ↩ soll heißen, die treffer-seite wird erst gar nicht vollständig geladen ↩ »»


weil mich friendfeed gerade täglich aufs neue begeistert und das aggregat aus vielen eigenen spuren auch neue, fremde pfade1 bietet, ergänze ich dank des friendfeed-comments-plugins von glenn slaven seit kurzem mein blog durch den verweis auf die reaktionen bei friendfeed. dort können nutzer meine blogeinträge kommentieren und gegebenenfalls als „gefällt mir / liked“ markieren. im »»


… da hätte ich in der überschrift fast horsting geschrieben und das wäre gar nicht mal so abwegig denn gerade laufe ich gefahr zum horst zu werden. hier hatte ich von längerer zeit ja mein radio bei laut.fm eingebunden. zum einen im entsprechenden hinweisenden blogeintrag und zum anderen in der omnipräsenten seitenleiste. an anderer stelle »»


ich möchte mich an dieser stelle pauschal für erneute schorleblog-pings in anderen blogs und die dadurch entstehenden unanehmlichkeiten entschuldigen. ich trage von zeit zu zeit bei meinen einträgen der letzten zwei jahre die entsprechenden schlagwörter nach und mit der entsprechenden aktualisierung kommt es dann zu den pings. also: entschuldigung


ich hab das plugin für feedburner bis auf weiteres mal deaktiviert. denn entgegen meiner ankündigung, wonach twitter und del.icio.us aus dem feed verschwinden sollten, ist dies nicht geschehen. trotz meiner limitierten programmier-kenntnisse vermute ich, dass es nicht am code zum feed lag1, sondern eben am plugin. ohne dieses plugin funktioniert allerdings nicht mehr die umleitung »»


auf einer skala von 1 (kaum) bis 10 (ziemlich): wie besorgt muss ich um mein wordpress(2.5.1)-blog sein, wenn im admin-bereich plötzlich das gesamte layout flöten gegangen ist? scheinbar funktioniert noch alles, es sieht nur nicht gut aus. jetzt ist wieder alles normal… seltsam


bevor der bericht zum barcamp bodensee verfasst ist und andere dinge erledigt wurden und bevor die (zugegeben anstrengenden) twitter-zusammenfassungen überhand nehmen, folgt hier – wie gewohnt – die regelmäßige schorleblog-retrospektive: der abwärtstrend aus dem april wurde, wie auch die kleine schreibblockade, gestoppt. (wobei es die letzten tage natürlich wieder verdächtig ruhig hier war, aber dazu »»


robert basic erklärt wie man kurznotizen mit links per twitter einbinden kann und ich mach dann mal auf retro. das sideblog-plugin macht es möglich (wenn es denn klappt). das ist übrigens ein test. klappt


ach herrje, da gilt es eigentlich „nur“ noch eine abschlussarbeit zu schreiben und stattdessen kommt es zu kollateralschäden wie kurzfristig aufgeräumte wohnung, gespültes geschirr, aktualisiertes blog oder ähnlichem. fehlt nur noch, dass ich urlaubspläne schmiede oder ständig heim fahre… ganz zu schweigen von diesem faszinierenden „echten“ leben da drausen, das so unheimlich spaß macht und »»


upgrade auf 2.5.1 und dieses mal hats geklappt. und nach den üblichen dau-verzweiflungen muss ich sagen: funktioniert, schönes neues interface, die strukturierung ist dagegen noch leicht gewöhnungsbedürftig. gehen die feeds wieder? … und wo sind plötzlich die simple-tag-tags hin? ich geh mal suchen


wenn dieser post noch in 10 minuten zu lesen ist, ist nochmal alles gut gegangen und ich habe mit wordpress automatic upgrade ein neues lieblings-plugin ich komme leider nicht am „maintenance mode“ vorbei, bzw. das plugin kommt nicht in diesen rein… vorhaben verschoben.


es ist einfach so passiert. ohne vorsatz. über eine woche liegt nun der letzte blog-eintrag zurück und ehrlich gesagt war der text zur wahl sogar schon vor mehreren wochen fertig. in der zwischenzeit war ich in der pfalz, in der oberpfalz, auf dem betze, am see und in berlin. man kann sagen: ich bin rumgekommen. »»


wer braucht schon straßenkarneval, wenn man über das wochenende sein blog schrottet? das himmelfahrtskommando wordpress-upgrade scheint dennoch geklappt zu haben. auf der strecke blieb das alte layout, aber das neue hier gefällt mir auch ganz gut.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close