Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort werbung:

„meist werden sie als werbefläche genutzt, aber eigentlich sind bierdeckel ein guter platz für inhalte.“


„coitus ergo sum.“


von den faszinationen, die ich mit freunden partout nicht teilen kann, ist billard ganz weit vorne. ich meine, wenn ich schon bier trinken möchte, dann doch bitte ohne ständig um den tisch herum zu laufen.


dieses lied hatte ich faktisch mehrere jahre und gefühlt jahrzehnte gesucht und letztes jahrtausend dann endlich gefunden.


zum glück muss man werbung nicht verstehen (können). so klingt also der holzmichel auf japanisch: (via merely thinking)


außer mir hat heute wohl jeder dieses video mit der vw-werbung gepostet, nicht wahr?! nee halt. das war ja gestern. erster!!1einseinself!


rainer langhans macht keine werbung für apple. das – für den laien allerdings nicht auf dem ersten blick erkennbar – übernehmen zwei seiner drei mitbewohnerinnen kommunarden. und außerdem geht es in der werbung um zalando, man kann aber auch buzz-bingo spielen: willkommen im netz.


schon seit längerem ist bekannt, dass google einen algorithmus einsetzt, um den abwanderungswillen der mitarbeiter zu erfassen, noch bevor diejenigen sich selbst darüber im klaren sind. das heißt, wenn jemand vielleicht einmal zu oft auf ein jobangebot bei der konkurrenz klickt, ein negatives wort zu viel verfasst oder irgendein anderes handlungsschema erfüllt, läuten an irgendeiner »»


frisch frische siegel besiegelt originally uploaded by der toco auf der verpackung heißt es: „kann nach dem anbringen im wc-becken auf kinder anziehend wirken“. gott sei dank, noch immer kein kind in sicht.


stromanbieter entega verdanke ich eine unterhaltsame schneemann-demo in berlin, ein feines seabear-konzert gleich danach in der temporären kunsthalle und auch wenn sie mir einen tick zu sehr auf ihren sinneswandel weg von atom- hin zu ökostrom herumreiten und darüber hinaus dem depp als sponsor unter die arme greifen, gibt es eigentlich nichts, was ich gegen »»


liebe müller-werbung, wenn du mich im tv schon so höflich darauf hinweist, dann lasse ich eben die müller-produkte im supermarkt stehen. alles müller oder was für mich:


also auf trikot, schminke und wm2010-spielplan kann ich – ganz im gegensatz zu meinem panini-stickeralbum – sehr wohl verzichten, aber was saturn sonst noch im wm-paket anbietet, also vier bahntickets für 122 euro, das wäre mir dann doch einen besuch im elektromarkt wert… wer also bis zum 31.8. (und ab dem 12. juni) mit der »»


das letzte hemd soll bekanntermaßen keine taschen haben, aber nur mal interessehalber: wer hat heute – wie ich – im briefkasten ein wlan-kabel und letztes hemd gefunden mit der bitte um zwei links zu einer seite mit gutscheinen? wieviele letzte hemden mag es wohl geben?


dass die roten teufel in kaiserslautern mächtig gas geben, ist ja in dieser saison nichts neues. dass dies aber auch bei gasanbieter in kaiserslautern der fall ist, muss man den gaskunden manchmal unter die nase reiben. ähnlich verhält es sich am bodensee, die gastfreundlichen einwohner haben bei zahlreichen gasanbieter in konstanz die möglichkeit ihr gas »»


die werber wieder. sie beobachten den alltag, durchmischen das mit einer lebhaften fantasie und die dabei herauskommende idee heften sie irgendeinem produkt an, dass ab genau diesem moment in einer völlig neuen facette erscheint. und als unbedarfter konsument denkt man sich: „ja stimmt eigentlich… irgendwie… naja vielleicht auch nicht, aber die werbung ist toll.“ und »»


es ist mir ja noch ein herzenswunsch ein paar zeilen zum angekündigten ende von muff potter ins internet zu schreiben. aber bis dahin müssen endlich die fotos mit der flasche absolut aus dem fotoautomat her… und überhaupt noch gemacht werden. und während gerade ein nicht unwesentlicher teil des bildes, nämlich die flasche absolut, im kühlfach »»


microsoft und werbung passt irgendwie überhaupt nicht… auch mit starkem magen. aber immerhin hält man dieses mal apple aus dem spiel. (via toelby’s posterous)


aus bewunderung für ein großartiges video: honda und erik van wyk haben ein paar autos kurzgeschlossen und vimeo, auf deren plattform man sich das video tunlichst anschauen sollte, das ganze in einen schönen, passenden rahmen gesetzt (genau dieser ist der grund schlechthin für den besuch bei vimeo): honda insight – let it shine from honda »»


nach langer pause gibt es endlich wieder eine neue kloß&spinne-folge aus der feder von volker strübing. in „das norbertsche theorem“ erklärt den zusammenhang von freud und leid. und ich staune mal wieder wie zeitgeistig die episode ist. im alltags hintergrund lancieren pepsi und coca cola neue marketings-kampagnen und claims, im vordergrund scheut sich n-tv heute »»


es ist ein offenes geheimnis, dass manche fremdsprachigen werbeclaims für viele adressaten ein großes rätsel darstellen. um so besser, sich gut gemeinte beispiele diverser werber zu vergegenwärtigen. werben und verkaufen sammelt gleich elf dieser werke und legt kurze audioschnipsel bei. es ist leider etwas umständlich sich durch die einzelnen beiträge zu klicken, denn jedes mal »»


contrapunkt, meine radiostation auf laut.fm1, die sich – danke liebe hörer – stetig in den top20 halten kann (zumindest bislang), könnte in zukunft von dem einen oder anderen werbejingle unterbrochen werden. ich hoffe das stört niemanden?! ich zumindest hab damit keinerlei probleme. denn während die ausgesuchten musiker, die auf meiner station rauf und runter laufen »»


mein favorit aus den neuen get a mac-spots: (direktbudget)


liebe bionade, wenn deine hersteller mir in magazinen wie der visions weiterhin etwas zum image von dir verklickern wollen, wenn sie schreiben: „so ‚in‘, dass es schon wieder so ‚out‘ ist, dass es wieder ‚in‘ ist.“ sehe ich mich gezwungen wieder zur sprite zu greifen und einfach nicht mehr auf meinen durst zu hören. wenn »»


beim stöbern durchs internet bin ich auf folgendes gestoßen: screenshot passt aber auch irgendwie. oder?


niemand hat interesse an einem aufblasbaren wasserball mit firmenaufdruck. selbst in konstanz am bodensee.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close