Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort twitter:

bislang von mir nicht benutzte worte, die wohl nur hier einmalig verwendung finden (file under: seltenheitswert): #nuffsaid


die neueste auswertung meines twitter-verhaltens und twitter-daseins stammt aus dem hause visual.ly.


ein hübsches twitter–meme vom vergangenen freitag war die entdeckung der #einbuchstabedanebentiere. 15 davon habe ich „entdeckt“ und hier sollen sie ihr gehege bekommen: – für jeden spaß zu haben, der flachs – mag es gerne feucht, das teichhörnchen – er ist der dauerpraktikant, der werberknecht – still, der illtis – ganz schön pummelig, das fettchen1 »»


vor längerer zeit hatte ich mal über short-urls geschrieben und durchblicken lassen, dass mich durchaus auch interessiert, was mit den von mir verbreiteten links passiert. einen ganz anderen ansatz verfolgt thomas von fiket. er hat, wenn ich das richtig verstanden habe, einen url-shortener programmiert, der mit der erstellung von short-urls seine schuldigkeit getan hat. dem »»


es tut sich was bei flattr. nachdem zwischenzeitlich auch wikileaks die illustre gruppe der early adopter mit exklusiver einladung bereicherte, ist die closed beta-phase nun abgeschlossen und alle dürfen, jeder kann, keine muss: flattr ist seit heute open beta und dabeisein auch ohne einladung möglich. zu flattr hatte ich bereits etwas geschrieben und wenn es »»


um die tage bis zur fußball-wm zu zählen ist eine hand beinahe schon überflüssig. darum verlegen wir uns auf die stunden. wie lange noch? ist die wm endlich da? ja verdammt. sie ist da… fast. egal ob im fernsehen, im radio, im ticker, im alltags-gespräch, in der zeitung, im panini-album: überall ist die fußball wm »»


der hr ist gerade auf der suche nach einem tatort-kommissar. das trifft sich insofern ganz gut, weil es zufälligerweise der große traum von michael jäger ist, tatort-kommissar zu werden. sofern man als zuschauer in solchen dingen irgendeinen einfluss ausüben kann, würde ich es gerne auf diesem weg tun. daher fällt meine wahl des nächsten tatort-kommissar »»


strohwitwitter


das heutige dritte pflichtspiel der fußball-saison 2009/10 verfolgte ich gezwungenermaßen aus größerer entfernung: im zug unterwegs von deidesheim nach berlin. das ende der ersten halbzeit wurde von mir leider verpasst, da die elektronische reservierungen im ic am falsch eingesetzten zug-waggon scheiterte. und dem livestream der zweiten halbzeit stand entweder die netzabdeckung meines anbieters o2 im »»


der fck twittert und dass mein lieblingsverein twitter entdeckt, hat nun auch die die bildzeitung entdeckt. dass man hierzu ausgerechnet mit der schlagzeile lautern macht’s wie obama – am betze wird getwittert kommen muss, naja … und falls sich einer der neuen fck-follower wundert, was das mit der raute soll: das ist ein hashtag. (wer »»


neuerdings setze ich shorturls von cli.gs ein, einerseits um möglichst platz zu sparen wenn es eng wird, wie zum beispiel bei twitter, andererseits auch um einsehen zu können, inwieweit links von mir wahrgenommen werden. denn ein interessantes feature von cli.gs ist die umfangreiche statistik rund um den jeweiligen link und die klickrate. eine statistik gibt »»


als fck-fan muss man bei twitter durch die teenie- und obszönitäten-hölle gehen. die simple suche nach fck, einfach aus interesse was andere über meinen verein schreiben, fällt recht schwer aus, da sich ausgerechnet mit diesen drei buchstaben bei manchen die wut manchmal auch freude bahn bricht. wer es mir nicht glaubt, klicke bitte hier. … »»


wie bereits erwähnt: nun geht mein schorleblog also ins vierte jahr. wow. nicht, dass ich das nicht vorgehabt hätte, aber solche vorhaben müssen ja auch noch umgesetzt werden. und weil ja nicht nur ich umsetze, ist es mal an der zeit denen zu danken, die hier passiv oder aktiv mitwirken. auch wenn es abgedroschen klingt, »»


pushing daisies war und ist von der ersten ausstrahlung auf pro 7 eine für mich liebgewonnene serie, die nicht nur feuilletonisten begeisterte sondern auch einige preise einheimste. doch diese erfolge sind offenbar nichts wert im fernsehgeschäft. wenn nur ein zuschauer bei der ausstrahlung der nächsten episode husten muss, scheuen die fernsehmacher den schnupfen und setzen »»


den neuen microbutton auf der rechten seite, der geradewegs zu meiner twitter-seite führt, verdanke ich microbuttons.wordpress.com. gut möglich, dass da noch ein paar nachfolgen.


seit ein paar stunden werden die follower meines twitter-accounts mit „commented…“-tweets vollgespammt. das sieht in etwa so aus: den beginn habe ich recht zeitnah mitbekommen, nur leider konnte ich nicht sofort reagieren und den urheber ausmachen. in der hektik übersah ich nämlich, dass cocomment diesen tweet abgeschickt hat: fälschlicherweise verdächtigte ich zunächst twitterfeed1. denen habe »»


seit monaten enthalten meine tweets1 und manch andere texte rauten vor einem wort. so wie in der überschrift zu diesem text. für mich ist das so selbstverständlich, dass das meist schon automatisiert geschieht und bedarf eigentlich keiner erklärung. letzteres ist jedoch ein irrtum2, wie eine kurze nachfrage belegt: warum schreibstn du da ständig ne raute »»


heute morgen befand sich eine mail aus dem hause twitter 1 im briefkasten. darin teilte man mit, dass in allen ländern (außer den usa, canada und indien 2) die option einstellt, dank der man per sms die tweets von kontakten empfangen konnte. twitter selbst lässt sich auf diesem wege aber weiterhin aktualisieren. hierzu bietet twitter »»


… es sollten eigentlich sogar mehr sein. zumindest wenn man sich als berufstwitterer verdingt. (via 320 zeichen)


ich kann auch ohne alkohol zwitschern. (schärfer formuliert: ich habe nun auch bei twitter einen spielplatz. aber so richtig überzeugt bin ich noch nicht)


mag ich twitter: im sinne von m wäre das wohl der perfekte web2.0-moment: das handy meldet „go, olli, go!„, kurz nachdem man bei twitter „drunk“ eingab




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close