aufgrund hoher nachfrage: darmstadt 98 und 1. fc kaiserslautern vereinbaren zusatzspiel

dem ansturm auf den online-ticketshop konnten die server nicht standhalten, am fritz-walter-stadion standen sich fans der roten teufel ganz umsonst die füße in den bauch. auch zahlreiche fanclubs des fck gingen leer aus. auf der anderen seite in darmstadt ist das spiel auch seit wochen ausverkauft. grund genug, für beide vereinsspitzen, eine lösung für die fans zu finden und die gibt es nun.
aufgrund hoher nachfrage: darmstadt 98 und 1. fc kaiserslautern vereinbaren zusatzspiel weiterlesen

if you can play: you can play

veröffentlicht am 3.12.2012 und seitdem „sagenhafte“ 3.141 views … jetzt tut nicht so, als sei es eine selbstverständlichkeit. das wäre ja zu schön um wahr zu sein. auf dem alten kontinent rühmt man sich ja für fankultur und tradition. aber scheinbar haben die vereine im fußballtechnisch eher belächelten land, den alten vereinen etwas voraus: you can play.

(via @fritztram)

adventskalender 2011 – online türchen öffnen

wenn nicht noch ein wunder geschieht oder aufmerksame und mir (sehr) nahestehende menschen daran etwas ändern, werde ich nach langer zeit die weihnachtszeit in diesem jahr wohl ohne greifbaren adventskalender überstehen müssen. das heißt: wider der tradition verkneife ich mir den überraschungsei-adventskalender und ganz entgegen des unmittelbaren kaufimpuls besorge ich mir auch nicht den lego-adventskalender. adventskalender 2011 – online türchen öffnen weiterlesen

dem himmel so nah

irgendwie schon etwas gewagt, den betze „dem himmel so nah“ zu verorten. schließlich mussten nicht nur zahlreiche gegner im fritz-walter-stadion und zuletzt auch der verein selbst durch die hölle gehen. aber andererseits ist dieses gefühl ohne zweifel auch himmlisch und nicht in frage zu stellen. dem himmel so nah weiterlesen

wolfsburg – fck 1:2

wolfsburg - fck 1:2 die letzte auswärtsfahrt ist beendet. bei herrlichem sonnenschein hat der traditionsverein 1. fc kaiserslautern den retortenclub vfl golfsburg aus seinem stadion und tiefer in den abstiegskampf geschossen. 1:2 lautete das endergebnis, dass den roten teufeln nicht nur rechnerisch sondern faktisch die eingleisige planung für eine weitere saison in der 1. liga ermöglicht, sondern auch genugtuung bedeutet für ein unnötiges unentschieden, dass vor fünf jahren viel (zweitliga-)leid über den club brachte. wolfsburg – fck 1:2 weiterlesen

fc st. pauli: non established since …

the end in etwa 28 stunden von jetzt an, folgt der fc st. pauli hoffentlich dem fck in die erste bundesliga. die hamburger haben es in der hand, die schon jetzt opulenten jubiläumsfeiern rund um die ersten 100 jahre vereinsgeschichte zu einem rauschenden fest zu machen. ich wünsche es ihnen von herzen.

warum?

weil in diesem verein so viel mehr steckt als in anderen fußballclubs (von kaiserslautern natürlich einmal abgesehen). mag sein, dass das „label“ „kultclub“ in diesem zusammenhang zum erbrechen überstrapaziert ist. der bei manchen als werberverein verschrieene fc st. pauli meistert nicht immer den seiltanz zwischen tradition und modernen fußball. aber er versucht es.

daniel ryser, laut woz „bestseller“-autor 1, schrieb anlässlich des vereinsjubiläums einen ausführlichen artikel über den fc st. pauli und veröffentlicht diesen auch in seinem blog: „kein fussball den faschisten„. zu wort kommen darin protagonisten der jüngeren vergangenheit. zu kurz kommen die vereinsgeschichte bevor eine neue richtung eingeschlagen wurde (der fairness halber sei erwähnt dass diese 75 jahre vereingeschichte kaum mehr als randnotizen bieten.). zu gut ist der artikel, als dass ein fanboy-korsett fußballfans anderer clubs die lektüre verhindern sollte. deshalb auch von mir – und nicht nur von merelythinking (danke für den hinweis!) der ausdrückliche lesebefehl (und normalerweise halte ich mich mit befehlen sehr zurück).

  1. kann ich leider mangels zeit nicht verifizieren, aber matze von merely-thinking empfiehlt nachdrücklichfeld-wald-wiese.

die mitbringsel des fck

„sentiment, liebe, abneigung, hass – die geschichte des 1. fc kaiserslautern ist voll davon. es sind solche vereine, die die bundesliga bereichern.

es ist gut, dass der fck wieder da ist.“
(spiegel online)

mit dem urteil kommt spiegel online vielleicht etwas zu früh, zumindest sofern „wieder da“ gleichbedeutend mit „in der bundesliga“ zu verstehen ist, aber insgesamt fällt die bewertung durchaus richtig aus.

herzblut – der fck film *update*

es dauerte 73 minuten und die premiere von „herzblut – der fck film“ im uci kinowelt kaiserslautern war ausverkauft. das macht mehr als 4,5 tickets in der minute, die über den ladentisch gingen. ein anschließend gebuchter zweiter aufführungssaal war ebenfalls in kürze voll ausgelastet und so kommen heute rund 600 glückliche ticketbesitzer in den genuss der uraufführung. unter den anwesenden: der neue trainer marco kurz, einige spieler, viele fans und natürlich die verantwortlichen: thomas füßler und marc litz.
ihr anliegen war nichts weniger als die aufarbeitung der geschehnisse rund um das herzblut finale in bild und ton. Der unvergessliche 18.05.2008 markiert vielleicht das zweite gründungsdatum des 1. fc kaiserslautern, an dem ein nichtabstieg in die drittklassigkeit gefeiert wurde wie eine meisterschaft. an dem für einen moment jahrelange misswirtschaft und drückende sorgen in den hintergrund rückten und ein hauch von unbeschwertheit das fritz-walter-stadion durchwehte.
die filmemacher begleiteten die roten teufel in der saison 2008/09 und trafen ein paar von denen, die den fck im herzen tragen und wie die westkurve ein fester bestandteil vom club sind.
in den kommenden tagen und wochen kann man neben kaiserslautern auch in zweibrücken, neunkirchen, pirmasens, landau, neustadt an der weinstraße, frankenthal und saarbrücken in den genuß des – natürlich – 90 minütigen kinofilms kommen. die genauen spieltermine sind hier aufgelistet. eine veröffentlichung auf dvd ist, wie marc litz im interview mit der betze brennt erwähnt, in planung. der genaue zeitpunkt ist noch offen, ebenso wie der umfang des bonusmaterials. letzteres liegt vermutlich vollkommen in der hand der mannschaft, die erneut drauf und dran ist, die zweite liga zu verlassen. diesmal soll es der weg nach oben – sprich: der weg in die bundesliga – sein. niemand dürfte etwas dagegen haben.

einen offiziellen film-trailer von „herzblut – der fck film“gibt es natürlich auch:

*update* inzwischen gibt es den „herzblut – der fck film“ auch auf dvd

mighty bajen

die mighty ducks, kennt jeder. zumindest den ersten film. das setze ich mal voraus.
es gibt zwar noch zwei weitere filme der reihe, doch die beste fortsetzung schreibt nun offenbar das leben. drehort ist södermalm und ein verrückter haufen von hammarby-fans feilt am skript.

nachdem die eishockey-sektion des vereins den formal rechtlichen gang in die bedeutungslosigkeit angetreten hat (vulgo: konkurs ging), rauften die anhänger sich und ihre schwedischen kronen zusammen und arbeiten an einer übergangslösung, die den spielbetrieb so lange aufrecht erhält, bis das team wieder unter dem logo und namen hammarbys wirken kann. nun muss sich die mannschaft zwar von der untersten liga wieder nach oben arbeiten, aber unlängst signalisierten auch ehemalige spieler (so richtig ehemalige, deren karriere teilweise seit jahrzenten beendet ist), trainer (u.a. der ehemalige coach der nationalmannschaft) und funktionäre, dass sie dieses vorhaben aktiv unterstützen werden mit dem ergebnis, dass ab anfang september nicht nur jungprofis sondern auch einige spieler im alter jenseits von 50 jahren das training aufnehmen werden um ihren verein wieder zurück ins profigeschäft zu bringen. ausführlicher steht das (einmal mehr) bei hammarby.at.

vergleichbares hätte ich mir auch beim fck vorstellen können. nur konnte die katastrophe zum glück noch einmal abgewendet werden.