Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort szene:

auf sky lief gestern eine sehenswerte 60-minütige dokumentation rund um „ultra„. auch wenn neben den üblichen verdächtigen vertretern aus politik (hans-peter friedrich), polizei, forschung, vereine (hans-joachim watzke) und verbände (andreas rettig) zum teil namhafte vertreter einzelner szenen zu wort kommen, belassen es die verantwortlichen dabei die doku eine „annäherung“ an den zur zeit sicher populärsten »»


es gibt zwei neuentdeckungen mit bezug zur musik und zu meinem lieblingsland im norden, die es wert sind hier erwähnt zu werden. da wäre ein feines blog, auf dass mich kürzlich a aufmerksam machte. es heißt mittsommernachtsspitzen und dreht sich um gute musik. natürlich nicht nur um gute musik. oft geht es auch um gute »»


gestern am 9.10.2010 demonstrierten zahlreiche fuballfans1 verschiedener vereine von bunte bis bundes liga in den farben getrennt und in der sache vereint für den erhalt der fankultur. die fandemo führte auf einem knapp 6 kilometer langen rundkurs vom roten rathaus über die karl-liebknecht-straße und torstraße (sic!) zurück über die friedrichstraße und unter den linden zur »»


jeder bundesliga-spieltag ist gespickt mit szenen, die sich mitunter tief in die synapsen der spieler, fußballfans oder medienvertretern graben… und dort geraten sie dann schnell in vergessenheit. schließlich folgt eine woche später bereits die nächste ladung frischer eindrücke. hier will ich für jeden spieltag eine subjektive auswahl festhalten. vielleicht hilft es mir ja beim saison-rückblick »»


liebe bionade, wenn deine hersteller mir in magazinen wie der visions weiterhin etwas zum image von dir verklickern wollen, wenn sie schreiben: „so ‚in‘, dass es schon wieder so ‚out‘ ist, dass es wieder ‚in‘ ist.“ sehe ich mich gezwungen wieder zur sprite zu greifen und einfach nicht mehr auf meinen durst zu hören. wenn »»


man greife zum kalender, nehme einen stift und markiere sich den 23.10.2007 am besagten tag suche man vor 20uhr das zebra-kino auf und schaue sich „kurz & schmerzlos“ von fatih akin an. am gleichen ort greife man danach zum bier und schwinge sein bein zu ausgesuchten platten populärer deutscher indierockbands von muck, pfeffer und mir.


ich unterbreche die selbst auferlegte youtube-sperre für die hipster-olympics: (direkthipness) und hier das original:


… und wo ich schon etwas zu konstanz schreibe, dann muss ich natürlich erwähnen, dass die mutter aller montage rechtzeitig zum spätherbst über eine homepage verfügt, die den namen auch verdient. gut schauts aus. mir graut es trotzdem vor der winter-pause.


zunächst dachte ich beim anblick der seite, der fuchs hat die tollwut, aber es war wohl was ernsteres. wo früher ein fuchsbau war, steht ab dem 8. dezember ein ponyhofklub. anscheinend mit einigen heißblütern… hüa!


you scored as mod. Mod 40% hippie 40% punk 10% skinhead 10% headbanger 10% rapper 10% biker 10% teddy boy 10% techno-spacken 10% rasta 0% autonome/r 0% grufti 0% subkultur-quiz (deutsch)created with quizfarm.com


„ich bin so punk, ich schütte ausschließlich östrogene aus, weil ich dagegen bin.“




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close