artikel mit dem schlagwort sendung:

„danke, gernot hassknecht.“ „sehr ungern.“


so eine sendung wie „soul kitchen – die geschichte eines abends“ könnte und würde ich mir ja gerne häufiger im fernsehen zeitsouverän in der mediathek ansehen. im idealfall ohne eine depublikation im nacken. während anderswo skripte ein bild der realität abbilden sollen, liegt mir die realität, die sich ohne skript entwickelt weitaus näher. ein gastgeber, »»


auf sky lief gestern eine sehenswerte 60-minütige dokumentation rund um „ultra„. auch wenn neben den üblichen verdächtigen vertretern aus politik (hans-peter friedrich), polizei, forschung, vereine (hans-joachim watzke) und verbände (andreas rettig) zum teil namhafte vertreter einzelner szenen zu wort kommen, belassen es die verantwortlichen dabei die doku eine „annäherung“ an den zur zeit sicher populärsten »»


eben bei inas nacht gesehen… ich finde das hat was von „american recordings“. dieter pfaff interpretiert „ring of fire“, aber seht selbst:


schon am 29.11.2012 gab urban priol nicht weit von hier in der jugendstil-festhalle landau seinen jahresrückblick zum besten. bis zum 5.1. gibts die sendung noch in der mediathek von 3sat und wird dort dann depubliziert. das kann man bei einem jahresrückblick weniger schlimm finden, als bei anderen sendungen. trotzdem begrüße ich es, dass die sendung »»


es muss ne gute sendung gewesen sein … und vielleicht auch tragisch.


in der tat, da landete stefan raab mal wieder einen kleinen coup. mit dem dauervoting würzt er den wettbewerb um den startplatz beim nächsten eurovision song contest mit etwas transparenz und – gerade zum ende hin – ordentlich spannung. vielleicht etwas zu viel spannung für eine erste „unser star für baku“-sendung (von insgesamt 8), wenn »»


wenn man der berliner morgenpost glauben darf,


zehn minuten um zu zeigen, was man mit einem mac alles machen kann… im jahr 1984.


mal ein paar bescheidene zeilen zum nächsten großen medienereignis nach dem eurovision song contest:


kann sich noch jemand an die deutsche version von „it crowd“ erinnern? nicht? besser so! da deuteten sich ja bereits im trailer zur sendung viel unheil an und nach während das original zahlreiche geschichten zu erzählen weiß, wurden „die jungs mit der maus“ schnell heruntergefahren. ob das gleiche schicksal auch für die russische version von »»


seit ein paar jahren läuft hier und an anderer stelle mein radio contrapunkt via laut.fm. zugegeben, das – ich nenne es mal – altbewährte sendeformat ist jetzt nicht wirklich spektakulär, aber nach wie vor finden sich genug hörer ein, die die musikauswahl goutieren. was mich sehr freut. einmal im jahr gibt es eine art sondersendung »»


ich weiß nicht mehr wann genau ich wieder nicht aus langeweile, sondern aus neugier tv total eingeschaltet habe. es muss irgendwann rund um „unser star für oslo“ gewesen sein. vielleicht auch unter dem eindruck der tv total-sendung direkt im anschluss an die erste ausgabe von „unser star für oslo“. denn diesen raab, der unter dem »»


„mittendrin als t-home fanreporter – folge 8 der ‚owl-teufel‘ werner nolte trifft seine helden vom 1. fc kaiserslautern“ na das nenne ich mal eine fan-karriere: im forum zum fck, einen eigenen huldigungs-thread. im deutschen sportfernsehen eine spezialsendung.1 im lokalblatt einen artikel darüber und dann… auf der seite des lieblingsvereins einen artikel dazu. … wenn ich »»


pushing daisies war und ist von der ersten ausstrahlung auf pro 7 eine für mich liebgewonnene serie, die nicht nur feuilletonisten begeisterte sondern auch einige preise einheimste. doch diese erfolge sind offenbar nichts wert im fernsehgeschäft. wenn nur ein zuschauer bei der ausstrahlung der nächsten episode husten muss, scheuen die fernsehmacher den schnupfen und setzen »»


die daily show mit einem eigenen streitgespräch: (direktclash of the religions)


ich hab die gestrige christiansen-sendung leider nicht gesehen, werde aber von mehreren seiten mit zitaten und bemerkungen dazu konfrontiert, welche von einer studie handeln, die eine störung bei jedem dritten schwedischen kind feststellt. dazu muss ich anmerken, dass ich unheimlich froh bin, dass in deutschland gar kein kind eine störung hat. es ist toll, dass »»


weil es die anderen auch schreiben werden…


und diese show soll es in zukunft allen ernstes nur noch einmal pro woche gesendet werden? großartiger auftakt. live bloggen werde ich aber auch dieses mal nicht. vielleicht bald mal beim biathlon oder langlauf *update* und jetzt auch noch „zwei stühle eine meinung“ in einer öffentlich rechtlichen version, die zwei gefeierte fernsehmenschen zu verantworten haben. »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close