artikel mit dem schlagwort schweden:

in den letzten 14 monaten tauchte wintergatan immer wieder mit ein paar handwerkereien in meiner facebook-timeline auf.


weil die letzten blogposts von mir stark video-geprägt waren, hatte ich eigentlich gewartet, bis ich mal ohne videos auskommen würde. währenddessen wuchs die liste der offenen video-tabs ins unermessliche. um mal dem tabsuchtsanfall etwas entgegen zu setzen, fasse ich mal zusammen:


anfang des jahres hatte ich ja mal nicht ohne stolz gebloggt, wie ich meinen ersten kladdkaka gebacken habe. in der küche hielt sich das chaos in grenzen. vielleicht kann man das auch aus den aufgeräumten zeilen schließen. doch die zubereitung kann man natürlich auch anders angehen.


„keine treffer“ oder auch „dieses lied ist in deinem land nicht verfügbar“ zumindest wenn man beabsichtigt, dieses lied käuflich zu erwerben. am 11. oktober erschien in schweden bereits „island & shores“, das vierte album der deportees. die gleichnamige single rotiert transnational auf soundcloud, aber zu erwerben ist der song hierzulande leider noch nicht. das ist »»


ich blogge eigentlich ungern videos, die nur dazu dienen, einen song online zu stellen und allenfalls ein statisches bild zeigen. für und wegen säkert mache ich jetzt mal eine ausnahme. auch weil auf der tumblr-seite der band das video auch eingebettet ist:


dass säkert! künftig auch in englisch von sich hören lassen, hatte ich schon im februar erwähnt. seit vier tagen gibt es via soundcloud die zweite englische „kopie“ der schwedischen original-version. aus „får jag“ wird „can i“:


labrador, das sympathische label aus schweden, ist nicht nur für seine musik bekannt, sondern steht auch für großzügigkeit gegenüber musikinteressierten. kaum eine veröffentlichung keine veröffentlichung jede veröffentlichung wird flankiert mit einem gratis-download. ganz gleich, ob es um ein album oder eine single geht.


da ich nun schon seit einigen jahren kein auto mehr besitze und darüber hinaus kaum noch auto fahre, fand die diskussion rund um e10 in meiner freizeit überhaupt nicht statt. mit e10 kann ich gegenwärtig nichts anfangen. anders sieht es dagegen aus mit e18.


für mich als bekennenden freund schwedischer musik sind es gerade harte zeiten, die ich stur überstehen muss und was mir wohl nur mit nostalgie und melancholie gelingen kann. innerhalb weniger tage erreicht mich die kunde, dass hellsongs und the ark ihre arbeit einstellen (werden). weder die eine, noch die andere band habe ich bisher live »»


als vor ein paar wochen in berlin ein paar fußballfanclubs die inoffizielle deutsche kicker-meisterschaften der fußballfanclubs in berlin ausgespielt haben, waren die anhänger von st. pauli bestens vorbereitet. sie hatten nämlich die passenden trikots für ihre kicker-figuren zur hand. vielleicht haben sie diese aus dem erfinderladen. vielleicht auch nicht. aber auf jeden fall sind die »»


na wenn das mal kein schnäppchen ist. facit, das zweite album von säkert, gibt es als physischen tonträger bei amazon für nur 29,99 euro und nicht mehr 30,99 euro. für nur drei euro mehr, kann man es dann sogar nicht im rechner einlesen (vinyl). noch vier fünf andere cd-angebote gleichen kalibers (sprich: herzzerreißmusik) und ich »»


die empfehlung von mittsommernachtsspitzen ist noch gar nicht so lange her und schon wieder habe ich das vergnügen, auf das blog zu verweisen. warum? wegen sofia nordström, also wegen i’m on tv… eine interessante neuentdeckung für 2011. auch wenn ihr album „plastic paradise“, mit gehörig viel euphorie und power schon im november des vergangenen jahres »»


so. nach mehr als zwei jahren komme ich jetzt endlich mal dazu, meinen ersten kladdkaka zu backen. mein måttsats hatte ich mir bereits kurz nach meinem semester in schweden im möbelgeschäft meines vertrauens gesichert, die suche nach dem passenden kladdkaka hat mir zwei jahre danach fiket.de abgenommen (danke dafür). und mehr als zwei jahre später »»


wenn ich mir etwas zu essen koche, also jetzt nichts nach rezept, sondern was kühlschrank und supermarkt um die ecke hergeben, dann können problemlos mindestens drei personen davon satt werden. eine dosierhilfe für nudeln, reis und vor allen dingen für kartoffeln wäre heute ebenso hilfreich gewesen, wie etwas zurückhaltung meinerseits an der fleischtheke am fleischkühlfach. »»


hellsongs – the evil that men do das lied in dieser version der band aus schweden ist einfach zu schön. um es an einen tweet zu verlieren. deshalb an dieser stelle.


für the sounds war ich in meinen sechs monaten in stockholm leider auf einem auge blöd. obwohl ich mit plakaten zum damals neuen album geradezu überschüttet wurde, lag mir seinerzeit die hörprobe (und der danach zwingende kauf von dying to say this to you) nicht nahe genug. zu allem überfluss war ich damals auch schon »»


junip beehren dieses jahr das 27. haldern vom 12. bis 14 august. und als ob das nicht ritterschlag genug ist, gibt man sich auch bei den hauptstadthippstern beim berlin festival die ehre. danach darf die welt den schweden zu füßen liegen.


lange war es still geworden um säkert, das schwedische projekt von annika norlin. doch nur große pessimisten hatten anlass zur sorge. nachdem säkert in schweden mit zuspruch und preisen überhäuft wurden, rückte zunächst wieder hello saferide in den mittelpunkt der schwedin aus östersund. das zweite album „more modern short stories from hello saferide“ zunächst zeitgleich »»


art mit spätzli: björn kleinhenz 2007 im fassbeiz, schaffhausen (ch) björn kleinhenz vertonte bereits den einen und anderen country-song, weshalb er mir die obige überschrift sicher verzeiht. ebenso verzeiht er mir hoffentlich den umstand, dass ich seinerzeit nicht über den auftritt 2009 im schokoladen gebloggt habe. aber ich schweife ab. mein favorisierter schwedischer singer/songwriter begibt »»


bald sage und schreibe 4 jahre her: i’m from barcelona auf dem popaganda 2006 2006 stellten i’m from barcelona ihre freunde vor (mit anderen worten: let me introduce my friends für mich ein sicheres fünf punkte album). vergleichen mit dem aktuellen projekt war das eine kurze angelegenheit. nach dem etwas weniger euphorischen und mitunter spannungsarmen »»


newsletter sind heutzutage ja irgendwie antiquiert. rss-feeds, blogs und twitter haben zumindest in meinem postfach das alte abo bis auf ganz wenige ausnahmen ersetzt.1 eine ausnahme ist der stets willkommene newsletter des wunderbaren labrador-labels aus stockholm. in schöner regelmäßigkeit machen mich die sympathen aus schweden auf neuigkeiten aus dem eigenen hause aufmerksam. oft handelt es »»


da es mir zur zeit aus gründen am internetzugang mangelt und ich daher meine recherche nicht im normalmaß ausführen kann – und weil das hier natürlich auch meine seite ist – stelle ich noch eine frage: wo in berlins kneipen- und szenelandschaft treffen sich eingefleischte fans der schwedischen fußballnationalmanschaft? gibt es vielleicht auch eine lokalität »»


cardigans nina persson führt mit dem a camp bekanntermaßen ein musikalisches doppelleben, das in den kommenden wochen und monaten ihren kalender und sicher die terminpläne einiger fans weltweit dominieren wird. in deutschland muss man sich allerdings noch bis zum 2. februar etwas gedulden, bis das nächste album colonia erscheint. bis dahin und weil gerade weihnachtszeit »»


hello saferide comments how sandra löv was convincing her to do a dancing school video for „x telling me about the loss of a dear friend, at age 16„1 und hier das video in standard-qualität ↩


mehr als 5.300 versionen der google-ikone und mehr als 80.000 beteiligte bei der abstimmung haben schweden ein stilsicheres google-doodle verschafft. gewinnerin ist die 20 jährige linnea selin aus trollhätan. hier eine kurze zusammenfassende auswahl: (direktgoogledoodle) (via googlewatchblog) google doodle? der wettbewerb hierzulande.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close