Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort radio:

seit ein paar jahren läuft hier und an anderer stelle mein radio contrapunkt via laut.fm. zugegeben, das – ich nenne es mal – altbewährte sendeformat ist jetzt nicht wirklich spektakulär, aber nach wie vor finden sich genug hörer ein, die die musikauswahl goutieren. was mich sehr freut. einmal im jahr gibt es eine art sondersendung »»


das macht meinen tag und mich etwas verlegen: offenbar findet meine musikauswahl bei laut.fm/contrapunkt1 gefallen und motiviert musikhörer dazu, sich in bewegungen zusammen zu tun. im studivz gibt es nun also eine gruppe zum contrapunkt: „ich danke der academy. und dem contrapunkt.“2 den gründern und gruppenmitgliedern ein herzliches dankeschön. nach wie vor auch auf dieser »»


die top-15 songs der redakteure von laut.de rotieren neuerdings in der just dafür geschaffenen radio-station auf laut.fm. meine lieder des jahres 2008 gibt es zu folgenden zeiten auf die ohren: dienstag 2-3 & 20-21 uhr, mittwoch 19-20 uhr, freitag 1-2 uhr, samstag 9-10 uhr, sonntag 15-16 uhr


contrapunkt, meine radiostation auf laut.fm1, die sich – danke liebe hörer – stetig in den top20 halten kann (zumindest bislang), könnte in zukunft von dem einen oder anderen werbejingle unterbrochen werden. ich hoffe das stört niemanden?! ich zumindest hab damit keinerlei probleme. denn während die ausgesuchten musiker, die auf meiner station rauf und runter laufen »»


laut.fm machte unlängst einen großen schritt nach vorne. bisher rotierte je eine einzige playlist in schöner regelmäßigkeit durch die weit über 500 user generated radiokanäle. doch radio-djs können nun gleich mehrere playlists in ein sendeschema zusammenpacken und werden somit stetig mächtigere programmdirektoren. ausführliches steht bei laut.fm selbst. wer seinen eigenen kanal möchte, möge bitte in »»


… da hätte ich in der überschrift fast horsting geschrieben und das wäre gar nicht mal so abwegig denn gerade laufe ich gefahr zum horst zu werden. hier hatte ich von längerer zeit ja mein radio bei laut.fm eingebunden. zum einen im entsprechenden hinweisenden blogeintrag und zum anderen in der omnipräsenten seitenleiste. an anderer stelle »»


in der seitenleiste taucht seit heute eine kleine flash-animierte radio-applikation auf. wer sich die lektüre meines blogs mit auf laut.fm von mir ausgewählter musik versüßen möchte, möge einfach auf das play-symbol klicken. wer eine meinung zu dem laufenden lied hat, kann im eckchen rechts oben den daumen hoch oder daumen runter klicken. das kleine symbol »»


hatten sie heute schon einen bums? weiteres bei den ramses 2008. die gewinnerspots..


vor zwei tagen wäre dieser hinweis noch zutreffend gewesen.


team:lawine gerade auf fm4. irre


gerade eben habe ich mein „beste freunde“-buch in einer umzugskiste verstaut, mit vielen einträgen von grundschulfreunden, vielen irrwitzigen plänen und vorlieben und vor allem sehr vielen katastrophen orthographischer natur. schön, das man sowas hat und immer witzig darin zu blättern. david hasselhoff war damals populär. wobei, das ist er ja eigentlich noch immer. aber mit »»


der hessische rundfunk blickt in seiner glanzstunde gen bayern und nach der erklärung mehrerer befestigungsmöglichkeiten kommentiert ein sprecher: „gabriele pauli wird die csu entstauben. denn auch da sind wir bayern spitze. woanders ist nur staub, bei uns: stoiber.“ das ist zwar ganz nah an der kalauergrenze, aber dieses kleine wortspiel trifft.


es kommt die zeit, in der nicht mehr weihnachten, sondern das release von „last christmas“ gefeiert wird! bis dahin versuche ich mich an die jährlich wiederkehrende panik, wenn das lied mir denn das erste mal um die ohren gedudelt wird, zu gewöhnen. es hilft ja nichts. eine gute gegenstrategie fährt radio fritz (offensichtlich nicht zum »»


während print sich noch zurückhält, richtet das radio vereinzelt den fokus auf das studiverzeichnis. für die gleich beginnende trackback-sendung wurde das studivz auf die themenliste gesetzt. wer nicht im empfangsbereich des senders sitzt, kann sich kurz danach die sendung als podcast zu gemüte führen. ich freue mich auf neuigkeiten. weil mein account gelöscht ist und »»


johnny vom spreeblick macht wieder radio. die sendung soll „trackback“ heißen und auf radio fritz über den äther gehen. klingt schonmal vielversprechend, auch wenn ich selbst bisher immer zu faul war, mich mit den „richtigen“ trackbacks auseinanderzusetzen (bzw. mit der technik dahinter). und weil an der sendung menschen mit sachverstand arbeiten, gibt es das ganze »»


„… das war unsere frage heute, die antworten geben sie sich wie immer selbst. das war der tag, morgen ist ein neuer tag…“ ein echter grund, auch mal außerhalb des fm4-kosmos radio zu hören (oder eben podcast)


„worüber dürfen wir noch lachen?“ möchte h5n1 hr2 der tag wissen. robert gernhardt, thomas gsella und michael lentz werden darauf antworten. da ich der kostenlosen veranstaltung leider nicht beiwohnen kann, höre ich es mir eben im podcast an. um was es da wohl gehen mag außer um vogelgrippe? (gefunden)


der folgende blogeintrag wurde von mir ursprünglich an anderer stelle veröffentlicht. der text soll hier archiviert und gesichert werden. inhatlich nehme ich keine änderungen vor, nur die internen verlinkungen werden entsprechend aktualisiert. eigentlich wäre ich jetzt in meiner lieblingskneipe, aber als ich mich vergewissern wollte, dass ne freundin von mir noch dort ist, konnte ich »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close