Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort olli schulz:

weil die letzten blogposts von mir stark video-geprägt waren, hatte ich eigentlich gewartet, bis ich mal ohne videos auskommen würde. währenddessen wuchs die liste der offenen video-tabs ins unermessliche. um mal dem tabsuchtsanfall etwas entgegen zu setzen, fasse ich mal zusammen:


es muss ne gute sendung gewesen sein … und vielleicht auch tragisch.


ein album, dass es dieses jahr mit links in meine bestenliste schaffen wird, ist „sos – save olli schulz“ von meinem namensvetter oliver marc schulz aus dem hamburger stadtteil berlin-kreuzberg. in mehr als 40 minuten arbeitet er sich mit einer verblüffenden leichtigkeit und nicht weniger vrblüffenden musikalischen vielseitigkeit an themen wie liebe, haltung, alter oder »»


der mir bis dato unbekannte charles schulzkowsi war bei der berlinale. der dabei entstandene film ist nicht nur einmal sehenswert. es gibt noch eine version, die von der sendung zdf neoparadise mitsamt publikumsreaktion abgenommen wurde… untermalt mit lachern. aber hier gilt: „wenn du hier lachst, lachst du allein“


„hoch will man fliegen tief wird man stürzen das mit dem runterkommen wolln die meisten gern verkürzen alles, was sie haben, ist ein kleines bisschen zeit es wär doch ziemlich schade wenn am ende nicht viel bleibt außer geld, gold, glück.“ (olli schulz – fliegen) olli schulz spricht („warum ich doch nicht größer wurde als »»


das letzte stöckchen liegt schon ein weilchen zurück um so dankbarer greife ich ein kleines itunes-spiel auf. hierbei soll itunes nach einem vorgegebenen begriff durchsucht werden und der erste song mit dem begriff anschließend notiert werden. also ran ans werk.


mit tocotronic aufgewacht mit kettcar erwachsen geworden mit olli schulz herumgealbert mit morrissey durch den alltag mit oasis durch die nacht mit hello saferide geflirtet mit tomte im paradies, wenn es ein leben nach dem tod gibt. ohne anspruch auf vollständigkeit. wie das echte leben, quasi. mal sehen ob ich es in einem jahr noch »»


das weihnachtsfest wurde im schorleblog zumindest von seiner musikalischen seite bislang etwas vernachlässigt. zwar fand bereits „last christmas“ in seinen schöneren, weil geremixten facetten, einen verbalen anklang, aber dieser song kann ja nicht alles gewesen sein, nicht wahr?! eben. seit jahren listet beispielsweise craig von swedesplease schwedische popsongs mit bezug zum weihnachtsfest fein säuberlich mit »»


mein erstes konzert seit einer gefühlten ewigkeit und auch das erste olli schulz konzert seit einer tatsächlichen ewigkeit. von daher hätte ich es hier in berlin nicht besser losgehen können. der abend im postbahnnhof war der fünfte stop der „es brennt so schön“-tour. also früh genug, dass olli und die band – die großartigen home »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close