Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort mp3:

das sechste studioalbum von frank turner wird in den kommenden tagen abgemischt und dürfte dann kurze zeit später in den plattenläden unseres vertrauens erhältlich sein & natürlich auch auf tour, denn der herr spielt stetig auf konzert #2000 hin. mit dem albumtitel hält man sich noch bedeckt aber die erste veröffentlichung ist inzwischen erhältlich. kostenlos.


in der wikipedia heißt es: „die mahagonigewächse (meliaceae), auch zedrachgewächse genannt, sind eine pflanzenfamilie in der ordnung der seifenbaumartigen (sapindales). die 48 bis 50 gattungen mit etwa 1400 arten sind hauptsächlich in den tropen verbreitet.“


am 4. september erscheint „the north“ das neue album der stars. wem das noch nicht zur vorfreude gereicht oder nicht länger warten will, kann nun dank soundcloud die erste single „the theory of relativity“ hören:


amanda mair ist nicht nur den fans der schwedischen musik sondern auch den regelmäßigen lesern dieser seite ein begriff.


eines der lieder, die mich zuletzt umgehauen haben stammt von den großartigen locas in love.



gisbert zu knyphausen und clickclickdecker machten, dass ich bei bandcamp eingekauft habe.


jung sieht amanda mair aus. das sei ihr gegönnt. mit gerade einmal 16 jahren kann eine gesunde frische und eine ordentliche portion jugendlichkeit sicher nicht schaden.


falls irgendjemand nicht gut ins neue jahr gekommen ist, lag es ganz bestimmt nicht an fatboy slim. sein new years eve-mix, den er seinerzeit gratis angeboten hat, um den jahreswechsel angemessen zu begehen, garantierten mindestens eine stunde feinster musik. aber das ist nun auch schon wieder einige monate her.


bei mir ist mal wieder der tabsuchtsanfall ausgebrochen. in den vier tabzeilen1 tummeln sich auch einige tabs mit liedern, die ich irgendwann mal eventuell vielleicht wegbloggen oder empfehle wollte. mangels zeit gibt es jetzt einen kleine rundumschlag. ja. nur vier zeilen a 15 tabs. ↩


ich gehe jede wette ein, dass „always spring“ – die zweite single von i’m from barcelona – live arschtritt. das mag man nach den ersten zehn sekunden seh- oder höreindruck vielleicht noch bezweifeln, doch zehn sekunden machen noch kein lied. und die zunächst reduzierte instrumentierung, der solo-gesang von emanuel lundgren und das minimale soundsprektrum nehmen »»


warum ist eigentlich das letzte album der shout out louds so unfassbar belanglos geworden?


die besten videos sind sowieso die filme, die vor dem inneren auge ablaufen! i am disappeared ist meines wissens das erste abgemischte hörbeispiel vom kommenden album „england keep my bones“ von frank turner. bei youtube findet man allerdings den song auch in einer live-version. in einer woche spielt der mann im white trash seinen zweiten »»


„the five ghosts“, das aktuelle album der stars, ist bald schon ein jahr veröffentlicht, aber erst jetzt bahnen sich die lieder ihren weg in mein gehör. ach was sage ich. die lieder bahnen sich ihren weg direkt in mein heart dead heart herz. bei cbc radio gibt es dead hearts (nach wie vor) als mp3 »»


das neue jahr ist inzwischen ja gefühlt fast schon wieder vorbei. zugegeben, ein zwei ereignisse stehen noch bevor, aber gerade wer sich konsumbedingt vor weihnachten oder an silvester unter menschen begeben musste, weiß, dass es auch besser gehen könnte. wer sich gut vorbereitet, ist fast schon wieder fertig. in diesem sinne: lasset die vorbereitungen beginnen. »»


für the sounds war ich in meinen sechs monaten in stockholm leider auf einem auge blöd. obwohl ich mit plakaten zum damals neuen album geradezu überschüttet wurde, lag mir seinerzeit die hörprobe (und der danach zwingende kauf von dying to say this to you) nicht nahe genug. zu allem überfluss war ich damals auch schon »»


junip beehren dieses jahr das 27. haldern vom 12. bis 14 august. und als ob das nicht ritterschlag genug ist, gibt man sich auch bei den hauptstadthippstern beim berlin festival die ehre. danach darf die welt den schweden zu füßen liegen.


bald sage und schreibe 4 jahre her: i’m from barcelona auf dem popaganda 2006 2006 stellten i’m from barcelona ihre freunde vor (mit anderen worten: let me introduce my friends für mich ein sicheres fünf punkte album). vergleichen mit dem aktuellen projekt war das eine kurze angelegenheit. nach dem etwas weniger euphorischen und mitunter spannungsarmen »»


das weihnachtsfest wurde im schorleblog zumindest von seiner musikalischen seite bislang etwas vernachlässigt. zwar fand bereits „last christmas“ in seinen schöneren, weil geremixten facetten, einen verbalen anklang, aber dieser song kann ja nicht alles gewesen sein, nicht wahr?! eben. seit jahren listet beispielsweise craig von swedesplease schwedische popsongs mit bezug zum weihnachtsfest fein säuberlich mit »»


hello saferide live auf dem popaganda 2006 1 zugegeben, mit schwedisch hat sich annika norlin aka hello saferide (artist-seite bei laut.de) sowieso eher zurückgehalten und dafür gleich ein eigenes musikprojekt gestartet2, aber da sich dem immergut 2009-auftritt nun eine veröffentlichung von more modern short stories from hello saferide (amazon partnerlink) im sommer (genauer: ab 7.8.2009) »»


wenn man jemandem etwas ans herz legen möchte, dann sollte es schon was feines sein. so wie dieses lied zum beispiel amazon.de widgets … das nebenbei auch zu testzwecken herhalten muss. *update* verdammt… das lied gibt es wohl scheinbar nicht mehr im amazon-shop und natürlich weiß ich nicht mehr, welches lied ich anderen ans herz »»


„beträchtliches mißtrauen und befürchtungen herrschen bezüglich genforschungen, und ich krieg‘ meiner lebtag keine freundin, eben weil ich ein genforscher bin. doch gleich nebenan wohnt eine, die gefällt mir, fast jede woche schenk‘ ich ihr ein neues tier, mal ein frosch mit fünf schenkeln dran oder mal ein hund, der ihren namen bellen kann. doch sie »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close