artikel mit dem schlagwort last.fm:

seit einer gefühlten ewigkeit lasse ich meine bei itunes gehörte musik von last.fm protokollieren (last.fm selbst nennt das scrobbeln). dabei kommen dann schöne statistiken heraus, die meinen musikgeschmack einigermaßen und öffentlich umreißen. da ich dabei nicht der einzige bin, kann ich meinen musikgeschmack mit wenigen klicks in relation zu anderen setzen und parallelen mit anderen »»


bei der täglichen pflege meiner foto-sets bei flickr bin ich gerade über folgendes gestolpert: der pfeil verweist auf die neuigkeit für mich: es gibt bei den technischen daten zu den bildern eine zeile, in der flickr direkt auf das ereignis (in diesem fall die band „fotos„, bei meinen fotos vom southside steht dementsprechend southside) bei »»


fantastisch, was die junge amerikanerin (ausführlichere infos bei laut.de) mit der gitarre aus dem unsäglichen „hot in here“ von nelly herausholt:


last.fm kann jetzt auch deutsch. beeindruckt bin ich aber erst, wenn es auch schwedisch kann. *update* jetzt bin ich beeindruckt.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close