love a – 100.000 stühle leer

ich feiere hier und dort ja den ort meiner herkunft als meine heimat ab. trotzdem fällt mir es schwer, das in worte zu fassen. zumal man in diesem zusammenhang so einige fettnäpfchen mitnehmen kann. allerdings klingt das, was ich erzähle für andere oft so, als rede ich von dem land, in dem milch und honig fließt. das liegt zum einen daran, dass ich damit sicher recht habe bestimmte details unterschlage und zum anderen, weil ich den rest überhaupt noch viel schwerer in worte fassen kann. dafür habe ich, hast du, haben wir alle aber zum glück love a – 100.000 stühle leer weiterlesen

heut‘ oder nie – ein verlinkter konzertbericht

neben vielen dingen, die ich auf dieser seite habe schleifen lassen, stört mich das unterschlagen der konzerte. da gab es 2014 einige schöne abende, für die es sich lohnen würde, nochmal in sich zu gehen und die erinnerungen aus dem herz, hirn und gehör herauszustreicheln… leider fehlt die zeit. und beinahe wäre das auch mit dem letzten konzert des jahres passiert. heut‘ oder nie – ein verlinkter konzertbericht weiterlesen

2x frank turner in berlin

„so in the stillness of the moment make sure you take a polaroid picture,
and keep it with you forever,
to remind yourself that everything changes,
but there was this one time, there was this one time, when things were ok.“
(frank turner – polaroid picture)

2x frank turner in berlin weiterlesen

frank turner, dropkick murphys & cryssis @c-halle

vor ein paar tagen hatte ich noch rumgepienst, weil ich wiederholt den ticket-kauf für das konzert verpasst habe und schon fürchten musste, das konzert zu verpassen und jetzt komme ich doch selig und glücklich aus der c-halle/columbiahalle.
ebay-kleinanzeigen sei dank. da ist zwar auch viel wucher dabei, aber hier und dort gibt es menschen, die am konzerterlebnis anderer nicht über gebühr verdienen wollen. dafür unbekannterweise nochmal danke. frank turner, dropkick murphys & cryssis @c-halle weiterlesen

walter elf & spermbirds im kammgarn/kaiserslautern 29/12/2012

in wenigen minuten beginnt im kammgarn zu kaiserslautern das zusatzkonzert zum gestrigen „30 jahre jubiläumskonzert“ der walter elf. gleich dabei sind boxhamsters und love a. gestern, bei meinem ersten und längst überfälligen besuch in der ausverkauften kammgarn, spielten spermbirds und geld et nelt. letztere machten dem namen „special guest“ alle ehren, aber dazu später mehr. walter elf & spermbirds im kammgarn/kaiserslautern 29/12/2012 weiterlesen

die heiterkeit im monarch

die heiterkeit begann kurz nachdem die letzten töne von morrissey verhallten. irgendwann nach 21 uhr betraten drei hamburgerinnen die bühne und spielten vom „herz aus gold“ im monarch. es war eine unspektakuläre bühnenshow, was ich als sehr angenehm empfand. ab dem dritten lied, als stella noch immer kein wort jenseits der songtexte in richtung publikum verlor, hoffte ich, dass dies auch so bleiben würde. lieber keine phrasen, lieber keine belanglosigkeiten, lieber einfach nur lieder. die heiterkeit im monarch weiterlesen

berlin festival 12 (tag 1)

das letzte berlin festival lag zumindest für mich schon ein paar jahre zurück und nachdem das line up immer mehr künstlerinnen und künstler listete, die ich sehen musste oder sehen wollte, war es für mich eine leichte entscheidung, das ticket zu kaufen und sich mal wieder in richtung tempelhof zu begeben. berlin festival 12 (tag 1) weiterlesen

kettcar @ columbiahalle/berlin

heute spielen kettcar in der columbiahalle, die sich seit einigen jahren allerdings c-halle nennt. der in der schweiz geborene kreuzberger, also quasi der kreuzliberger moritz krämer eröffnet den abend, der ursprünglich wohl mal der krönende abschluss der ersten tour zum album „zwischen den runden“ sein sollte. dann verkaufte man hamburg gleich zweimal aus – was mit dem einen abend in berlin scheinbar nicht gelang – und so krönt eben der 12. märz in hamburg mit einem dritten ausverkauften konzert die reise.

kettcar @ columbiahalle/berlin weiterlesen

the late call & niels frevert @ lido

the late call & niels frevert @ lido
niels frevert sitzt während sich die nackenhaare zur standing ovation melden

niels frevert ist zur zeit unterwegs auf seiner „zettel auf dem boden“-tour zum neuen album. immerhin auch schon die vierte nach vier nationalgalerie-platten. dementsprechend zahlreich erschien das publikum im zwar nicht ausverkauften aber dennoch kuschlig gefüllten lido in berlin-kreuzberg. the late call & niels frevert @ lido weiterlesen