artikel mit dem schlagwort internet:

auch auf die gefahr hin hiermit aufmerksamkeit in weniger selbstlosen ecken zu erregen, versuche ich es einmal mit einer naiven, offenen diskussion und mit der bitte um hilfe:


in letzter zeit war es entweder so, dass mir die zeit fehlte oder dass ich sie mir nicht nehmen konnte, um ein buch zu lesen. das ist schade und ärgert mich auch gerade im bezug auf ein buch, das ein kollege von mir geschrieben hat. die gelegenheit ein rezensionsexemplar zur erhalten, musste ich leider auslassen. »»


jenseits des blogs habe ich schon mehrfach davon geschwärmt, nun wird es mal zeit es auch ausgiebig hier zu tun, denn: ich bin begeistert vom kochhaus. in berlin gibt es inzwischen in zwei stadtteilen ein begehbares rezeptbuch. in schöneberg (10823 berlin) wird man in der akazienstraße 1 fündig. im prenzlauer berg (10437 berlin) steht das »»


bald sind es zwei jahre, die ich in berlin mit surfstick online gehen muss, weil bei der errichtung des hauses, in dem ich nun wohne, seinerzeit dsl keine option war… in mitte… 1999… inzwischen habe ich mich dran gewöhnt. auch wenn ich nur sehr schleppend online bin. in einem der funklöcher von o2 in berlin… »»


musik ist: „ich funktioniere nicht mehr“ von superpunk auf dem weg zur arbeit zu hören und dabei zu lächeln. internet ist: anschließend an einem ort einchecken und champion zu sein.


noch ein paar stunden läuft ein kleines feines gewinnspiel bei stereopoly. um daran teilzunehmen genügt ein kurzer blogeintrag mit verweis auf das spiel und der einbau des folgenden banners (der sich leider nicht mit meinem layout verträgt, deshalb kommt der banner ans ende des artikels) zu gewinnen gibt es ein lg gd880 und zwei amazon »»


es tut sich was bei flattr. nachdem zwischenzeitlich auch wikileaks die illustre gruppe der early adopter mit exklusiver einladung bereicherte, ist die closed beta-phase nun abgeschlossen und alle dürfen, jeder kann, keine muss: flattr ist seit heute open beta und dabeisein auch ohne einladung möglich. zu flattr hatte ich bereits etwas geschrieben und wenn es »»


seit mehreren wochen läuft ein spannendes experiment im internet. es heißt flattr und es ist der versuch wertschätzung in pekuniäre kanäle zu lenken. aber das alleine ist noch nicht spannend. schließlich ist es nicht der erste versuch im internet geld zu verdienen. große verlage können ein liedchen davon singen. viele in moll, manche auch in »»


die vorfreude auf die republica 2010 steigt. zeit für eine bestandsaufnahme. … schade, dass ich zum vierten mal hintereinander nicht teilnehmen werde. (via stackenblochen)


mein überblick der einzelnen orte mit gratis wlan in der vorderpfalz hatte mit dem letzten theme-update leider die kommentarmöglichkeit eingebüßt. dieses kleine problem ist nun behoben. nach wie vor freue ich mich über vorschläge und tipps rund um kneipen und bars im bereich mittelhaardt, in denen die gäste kostenlos ins internet können und dürfen. und »»


digital revolution von bbc two ist eine vierteilige serie über das netz und wie es die welt verändert. da stecken garantiert einige kluge sätze und ansichten drin, die für einen großen unterhaltungswert sorgen. weil die veranwortlichen hinter dem projekt nicht auf den kopf gefallen sind, bieten sie einige inhalte zum download an. und daraus machen »»


schonmal von einer bedarfsanalyse gehört? nein? ich bis vor kurzem auch nicht. aber mitten in berlin (in berlin!) scheint zumindest in meiner nächsten umgebung die zeit stehengeblieben und der dsl-zugang im haus noch lange keine selbstverständlichkeit zu sein. denn vor dem dsl-zugang hat die hausverwaltung erst einmal die bedarfsanalyse gestellt. und so etwas kann dauern… »»


das gewinnspiel ist vorbei und ich bin einer der gewinner. schön. das macht dann wohl zwei ipod shuffle innerhalb einer woche.1 die blogger haben ihre 100+x links erhalten und sind in den link-ranglisten einige plätze nach oben gestiegen. zu links scheint man jedoch ein gespaltenes verhältnis zu haben, denn die 100 gewinner werden zwar aufgelistet, »»


das video zu where the hell is matt war bereits thema dieses blogs oder zumindest einen blogeintrag wert. auf einer konferenz im dezember berichtete matt harding über die art und weise des zustandekommens des videos mit absurden auflösungen rund um photoshop, green screens und viralkampagnen. unterm strich bleibt festzuhalten: alles nur ein hoax. aber einer, »»


es gibt mal wieder eine möglichkeit einen 1gb-ipod shuffle zu gewinnen. anders als bei der (bereits abgelaufenen bis zum 31.1.09 laufenden aktion bei) qype muss man nicht 60 beiträge verfassen, sondern nur die beine auf dem blog für ein gewinnspiel bei immonet freimachen. so dürften das zumindest diejenigen sehen, die den verlinkungen im www die »»


vor längerem stolperte ich über einen blogeintrag bei ronnie grob, der auf eine sendung mit peter sloterdijk verwies.1 der blogeintrag enthielt ein (youtube-)video in der üblichen 10-minuten-länge. die qualität des videos gehört sicher nicht zu den besten, da es aber um einen (philosophischen) dialog mit frank a. meyer geht, ließ sich das ständige flimmern durchaus »»


es gibt hotels die kommen für mich als übernachtungsmöglichkeit in frage und dann gibt es solche wie das hotel viva creativo, das blogger zu blogeinträgen anregt andere. mich amüsierte ja eigentlich nur die nachfragen vom bodenseepeter, als er von den 5 euro hörte, die man ihm pro stunde für das wlan abknöpfen wollte. das war »»


seit ein paar stunden werden die follower meines twitter-accounts mit „commented…“-tweets vollgespammt. das sieht in etwa so aus: den beginn habe ich recht zeitnah mitbekommen, nur leider konnte ich nicht sofort reagieren und den urheber ausmachen. in der hektik übersah ich nämlich, dass cocomment diesen tweet abgeschickt hat: fälschlicherweise verdächtigte ich zunächst twitterfeed1. denen habe »»


seit monaten enthalten meine tweets1 und manch andere texte rauten vor einem wort. so wie in der überschrift zu diesem text. für mich ist das so selbstverständlich, dass das meist schon automatisiert geschieht und bedarf eigentlich keiner erklärung. letzteres ist jedoch ein irrtum2, wie eine kurze nachfrage belegt: warum schreibstn du da ständig ne raute »»


laut.fm machte unlängst einen großen schritt nach vorne. bisher rotierte je eine einzige playlist in schöner regelmäßigkeit durch die weit über 500 user generated radiokanäle. doch radio-djs können nun gleich mehrere playlists in ein sendeschema zusammenpacken und werden somit stetig mächtigere programmdirektoren. ausführliches steht bei laut.fm selbst. wer seinen eigenen kanal möchte, möge bitte in »»


lieber spiegel, ein moleskine ist kein „billiges notizbuch„. entschuldigung, ich habe mich geirrt. es ist gar kein moleskine, wie ich aus berufenem munde erfahren habe.1 aber ich bin nicht der einzige, der sich hierin irrt.2 (via mail von herr s) danke dafür ↩ soll kein bashing sein. ich kann nur nicht die quelle finden, die »»


es ist mal wieder zeit für einen kleinen blick nach konstanz. denn da tut sich (mal) wieder etwas: am 20.10. wird ein stockwerk unter dem waldhaus jakob der montagskreis stattfinden. die veranstaltungsreihe für sinnorientierte, philosophie-interessierte, grübler und alle anderen wird von philosophie-praktikern und gedankengängern angeboten. zu beginn steht „das orientierungslos: philosophische praxis unterwegs“ aus der »»


in den letzten wochen der erstellung meiner masterarbeit war ich gezwungen „lies mal“-blogposts oder „uh der text war toll“-mails auf später zu verschieben. diese mails lediglich als ungelesen zu markieren erwies sich jedoch sehr schnell als schuss in den ofen, denn wenn sich die neu eingegangenen mails häuften, führte dies zu widerholten klicks auf eigentlich »»


der folgende film soll laut beschreibung die social networking wars einläuten.1 myspace vs. facebook vs. second life. klingt ja ganz lustig denkt man sich zu beginn und eingeweihte dürften ob der anspielungen durchaus auch das eine oder andere mal schmunzeln, insgesamt haben die 334 sekunden animationsfilm aus dem hause current jedoch etwas richtig verstörendes. grund »»


seitwert.de, eine seite, die ich wegen der vielen zahlen schätze hat nun auch einen button parat: der muss natürlich bis auf weiteres in meine seitenleiste. und der vollständigkeit halber sei auch noch auf den neuzugang aus dem hause bloggeramt verwiesen: ebenfalls an der seite.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close