Rückrufaktion: 1. FC Kaiserslautern ruft die Saison 2015/16 zurück

FCK-Fans beziehen Stellung
FCK-Fans beziehen Stellung

Stefan Kuntz, Vorstandsvorsitzende des 1. FC Kaiserslautern, ruft die Saison 2015/16 zurück. „Die fehlende Qualität im Abschluss und individueller Fehler in der Abwehr liegen auf der Hand. Mit diesen Mängeln konnten wir unseren Fans keine zufriedenstellende oder immerhin ruhige Saison ermöglichen. Aus diesem Grund rufen wir die Saison 2015/16 zurück.“ Rückrufaktion: 1. FC Kaiserslautern ruft die Saison 2015/16 zurück weiterlesen

was von der saison übrig bleibt

23.5.2013 21.43 uhr, sinsheim
mo idrissou netzt für den 1. fc kaiserslautern zum zwischenzeitlichen 2:1 ein. der gästeblock tickt aus. das wichtige auswärtstor beim unbeliebten retortenverein ist gemacht, jetzt sollte kein treffer mehr kassiert werden (passiert natürlich trotzdem) und im idealfall noch ein tor nachgelegt werden (passiert natürlich nicht) und dann sollte doch das gelingen, was wenige tagen zuvor der bvb nicht erledigen konnte oder wollte (aber hätte müssen). hoffenheim wird in den abstieg getrieben und das mit der relegation war wirklich machbar für die roten teufel. die fans der roten teufel glaubten daran. was von der saison übrig bleibt weiterlesen

(kein) preis für die gl

in schöner regelmäßigkeit glänzt eine der aktivsten fangruppen in kaiserslautern, die generation luzifer 1998 (kurz: gl), im fritz-walter-stadion und auch über die grenzen von kaiserslautern hinaus mit choreographien, die die grenzen in den bereichen „ausgefuchst“, „charmant“, „legendär“ und „spektakulär“ ausloten. in der saison 2010/11 trieb man alles auf die spitze mit der choreo für fritz walter. anlässlich des 90. geburtstags und 25 jahre nach der umwidmung des betzenbergstadion in fritz-walter-stadion, setzte die gl gemeinsam mit der westkurve dem leider 2002 verstorbenen größten deutschen fußballer ein denkmal: „für immer in ehren – fritz walter und sein stadion“: (kein) preis für die gl weiterlesen

dem himmel so nah

irgendwie schon etwas gewagt, den betze „dem himmel so nah“ zu verorten. schließlich mussten nicht nur zahlreiche gegner im fritz-walter-stadion und zuletzt auch der verein selbst durch die hölle gehen. aber andererseits ist dieses gefühl ohne zweifel auch himmlisch und nicht in frage zu stellen. dem himmel so nah weiterlesen

fck – werder bremen 3:2

da war er auf einmal: der saison-abschluss – der unvermeidliche 34. spieltag, ehe ein paar monate wieder alles auf 1 zurückgestellt wird. bremen war zu gast in kaiserslautern. das von kollege e prophezeite szenario, wonach werder den fck in die zweite liga schießen würde, ist gott sei dank nicht eingetreten. das deutete sich zwar im laufe der spielzeit an, aber das szenarion bekomme ich dennoch einfach nicht aus dem kopf. fck – werder bremen 3:2 weiterlesen

rasen erlaubt und käuflich zu erwerben

rasen erlaubtzum glück habe ich keinen garten.
zum glück bin ich am 21., 22. und 23.2. fernab des betzenberg.
zum glück kann ich erst gar nicht auf die idee kommen, mir ein stück rasen aus dem fritz-walter-stadion zu kaufen. denn woher nehmen und wohin legen?!
aber: verdammt nochmal! mit drei stück rasen hätte ich endlich das leidige trikot-thema der saison abhaken können – weil es dann ein trikot gratis gibt – und bei 60 statt 40 euro hätte ich dem ganzen auch noch mit einer reichlich bescheuerten aktion die krone aufgesetzt.
vier jahre zweite klasse verschwinden aus kaiserslautern. nun gut, nicht nur zweitklassigkeit. auch ein stück wm-geschichte oder großartige abende. der rasen hat einiges mitgemacht. ebenso die zahlreichen fans der roten teufel. daher ist es nur fair, wenn man nicht einfach so auseinandergeht, sondern jeder sein stück rasen erhält um sich damit auseinanderzusetzen. vielleicht ist es auch ganz gut, wenn die jüngere vergangenheit teilweise nicht einfach so weggewischt wird, sondern an anderer stelle wurzeln schlägt. und dass der erlös des alten rasens in die nachwuchsarbeit investiert wird, rundet die gesamte aktion weiter ab. gut gemacht.

von der westkurve, ihr wisst schon

es ist angerichtet ich liebe es in der westkurve zu stehen und im fritz-walter-stadion zu sein. die sache hat nur einen haken: wenn man mal den blick vom spiel schweifen lässt, sowas soll ja mal vorkommen, dann sieht man entweder das grauen die gästefans oder das smartphone-display. und bilder wie dieses kann man zwar mitgestalten,1 man sieht sie aber erst hinterher.

  1. und sei es nur durch anwesenheit.

fritz-walter-stadion, kaiserslautern

fritz-walter-stadion, kaiserslautern

rund um das bevorstehende spiel zwischen dem 1. fc kaiserslautern und eintracht frankfurt am kommenden sonntag im fritz-walter-stadion, werden zur zeit ja allerlei themen angerissen, teilweise auch ziemlich absurde. und im ganzen trubel fällt hoffenheimern und anhängern von mainz gar nicht auf, dass rund um den betzenberg – ganz im gegensatz zu den jeweiligen partien zuvor – niemand einen hehl daraus macht, dass ein derby bevorsteht.1 die demo zum erhalt der fankultur ist wenige tage alt, da machen sich manche daran, die positiven ergebnisse dieser veranstaltung in berlin zu sabotieren. schauen wir mal, wie erfolgreich dieser versuch endet. schauen wir mal, wie der betze brennt. schauen wir mal ob die roten teufel wieder in den rhythmus kommen, den sie vor der letzten länderspielpause schon hatten.

  1. auch wenn der derby-begriff natürlich arg strapaziert wird. traditionsduell trifft es wohl eher.

der sonne ihr wetter und ökostrom aus der hölle

der sonne ihr wetter und ökostrom aus der hölledie barbarossastadt kaiserslautern ist seit gründung von fritz walter für das nach ihm benannte wetter bekannt. den rest lasse ich mal unter den tisch fallen, um meine leser nicht zu vergraulen. insbesondere die bayern-fans… aber ich schweife ab. fritz-walter-wetter, dem hamburger ihm sein sommer quasi, ist dem fußball auf dem betzenberg dienlich aber scheinbar kein dauerzustand, denn anlässlich der wm 2006 wurde „im fritz-walter-stadion festgestellt, das eine solardachanlage den co2-verbrauch sinken könnte„. das gilt nun nicht nur für ein fritz-walter-stadion. aber das soll wohl soviel heißen wie: über dem fritz-walter-stadion lacht die sonne, über mainz lacht die ganze welt (vgl. mainz wie es singt und lacht, karnevalsverein). und bei der sonne macht man den deutschen so schnell nichts vor und auf dem betzenberg ist nun eine solaranlage installiert. nicht irgendeine solaranlage, sondern die größte solaranlage auf einem stadiondoach bringt nun den ökostrom zu den menschen, so wie moses dereinst die 10 gebote. die 1,38-megawatt-anlage bringt erneuerbare energie für 450 haushalte.
das ganze projekt frei nach der microsoft-werbung zusammengefasst: in der letzten fck-mitgliederbefragung hatte ich noch photovoltaikanlagen für die tribünendächer vorgeschlagen, nun sind diese in betrieb.
aber an spieltagen darf es trotzdem gerne regnen