Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort abstinenz:

wenn ich dem jahr 2013 etwas vorwerfen könnte, dann vielleicht, das nun nicht mehr so viel zeit bleibt, um es zu würdigen. verdammt ging das schnell vorbei. wie im flug. und dieses jahr saß ich immerhin ein paar stunden im flugzeug, weiß also wieder, wovon ich rede.


in den letzten tagen habe ich ausgiebig die waage im haus ausgetestet und muss trotz unterschiedlicher versuchsanordnungen feststellen, dass ich inzwischen mich nicht nur übergewichtig fühle,1 sondern inzwischen auch übergewicht habe. was jedoch noch keine konsequenzen provoziert, denn eigentlich fühl ich mich in meiner haut nicht unwohl ↩


„i have discovered … that alcohol taken in sufficient quantity produces all the effects of drunkenness.“ (oscar wilde) dennoch liegt nun das nächste glas wein näher als das letzte. dieser satz gilt auch dann, wenn eine bedienung im wessenberg mir ein normales hefe serviert anstelle eines alkoholfreien und ich diesen fauxpas erst bemerke, nachdem das »»


demnächst bin ich tatsächlich ein halbes jahr sowas von stocknüchtern, wie ich mir in keinem meiner kühnsten jugendlichen vollräusche jemals hätte vorstellen können. in meiner misslichen lage situation sollte ich natürlich ein geeigneter kandidat für den „selbsttest alkoholkonsum“ sein, dachte ich mir. ein bekannter von mir wurde bereits als möglicherweise alkoholabhängig bezeichnet, was diesen mit »»


144

zwanzig wochen, vier tage abstinenz und absolut kein durst nach rausch. auf der einen seite wird das allmählich zum selbstläufer, auf der anderen kribbelt stetig mehr der wunsch, dass alles kaputt zu machen. da der text für die halbzeit bereits geschrieben ist (haha), könnte das also noch zur zerreißprobe werden. es ist noch immer komisch, »»


hat da jemand schon was vor? ich hab nämlich aller voraussicht nach zeit, weil ich am shutdown day partizipieren werden. aber hey, wenn ich schon 1 jahr alkoholfrei hinbekomme, dann klappt sicher auch der eintägige rechner-verzicht (naja, zu dem zeitpunkt hab ich dann noch nicht einmal ein drittel der abstinenz-zeit, aber dennoch eine neue bestmarke)… »»


je länger das letzte richtige bier zurückliegt, um so besser schmeckt die alkoholfreie variante. (file under: sätze, von denen ich nie gedacht hätte, sie zu sagen)


trinker im ruhestand! allerdings wird es erst ab 70 tagen interessant. das ist jedenfalls der bisherige abstinenz-rekord.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close