Tickets bei www.eventim.de
artikel mit dem schlagwort 2011:

heute vor genau sieben jahren bin ich nach stockholm geflogen. drei wochen zuvor hatte ich dieses blog online gestellt.


huhu, vor einem jahr habe ich meine bis dahin blogartikelreiche zeit zugunsten der pfalztour 2011, einer politische radreise durch die pfalz, unterbrochen und eben dort bloggend fortgesetzt. nun blogge ich für die pfalzreise 2012, kann aber nicht wirklich von einer blogpause auf schorleblog.de sprechen. hierzu gab es in den letzten monaten einfach zu wenig neues »»


beim aufräumen fielen mir zwei zettel aus den glückskeksen in die hand, die ich in der silvesternacht auf 2011 öffnete. „erfahrung ist die beste lehrmeisterin.“ und „du wirst einen weg finden um glücklich zu werden.“ steht dort drauf.


musikalisch habe ich bislang erst einmal ein neues jahr eingeläutet. ein weiteres mal bin ich knapp daran vorbeigeschrammt und wer dabei war, wird wohl spätestens in den kommenden zeilen einen (guten) grund dafür finden. doch manche abende verdienen einfach einen mix. manchmal merkt man das erst hinterher. im falle des heutigen abends rumoert rumort es »»


mal gleich vorweg: fast alles von dem, was ich mir im anschluss an den jahresrückblick 2010 für 2011 erhofft habe, ist tatsächlich passiert. gar nicht mal so übel. dementsprechend sollte ich wohl meine pläne für 2012 mit bedacht wählen. aber zuvor muss natürlich noch bilanz gezogen werden. was war, was war noch, hab ich was »»


kommenden mittwoch spielt der 1. fc kaiserslautern in der hauptstadt gegen die alte dame hertha bsc berlin um den einzug ins dfb-pokal-viertelfinale. am abend zuvor, also dienstag, den 20.12.2011, lädt die berliner bagaasch 97/06 zum fußballkulturabend in den legendären gun club zu berlin prenzlauer berg. hier hat schon gemeinsam mit johannes ehrmann ronnie hellström gelesen.


ausverkauft.


wenn nicht noch ein wunder geschieht oder aufmerksame und mir (sehr) nahestehende menschen daran etwas ändern, werde ich nach langer zeit die weihnachtszeit in diesem jahr wohl ohne greifbaren adventskalender überstehen müssen. das heißt: wider der tradition verkneife ich mir den überraschungsei-adventskalender und ganz entgegen des unmittelbaren kaufimpuls besorge ich mir auch nicht den lego-adventskalender.


hin und wieder berufe ich mich hier auf die chronistenpflicht, die mich zum bloggen bestimmter artikel antreibt. im september bin ich dieser nicht nachgekommen, als in meiner heimatstadt deidesheim ein weingut beklaut wurde. der schaden beläuft sich dem vernehmen nach auf 100.000 euro, wenn man das finanzielle auf den punkt bringen möchte. ideell ist der »»


eines der lieder, die mich zuletzt umgehauen haben stammt von den großartigen locas in love.


und erneut macht ein von mir geschätzter musiker für das von mir geschätzte hamburg den bibo beim bundesvision song contest.


11.6.2000 mein erstes keith caputo konzert fand bei rock am ring statt. mein erstes musikfestival. drei tage bei herrlichem sonnenschein und die schulzeit endlich überstanden. mit metal konnte ich nichts anfangen und ich hab keine ahnung wer oder was mir den floh ins ohr gesetzt hat, aber ich wollte keith caputo sehen. auch wenn mir »»


nicht ganz so radikal wie merely thinking, aber das gleiche potenzial zum antideutschen


zehn jahre nach dem sonnendeck ist es zeit für eine neue idee. damit skizziere ich mal eben zwei daten, werde dem schaffen von peterlicht allerdings nicht einmal ansatzweise gerecht:


„internet ein rechtsfreier raum?“ „internet, der ort, an dem alles möglich ist?“ ich kann sowas nicht mehr hören. vorgestern ist endlich das video zu meinem lieblingslied vom neuen frank turner album im internet geboren veröffentlicht worden. via msn. wenn ich auf die seite gehe, erscheint der hinweis, dass ich zum betrachten des videos ein plugin »»


labrador, das sympathische label aus schweden, ist nicht nur für seine musik bekannt, sondern steht auch für großzügigkeit gegenüber musikinteressierten. kaum eine veröffentlichung keine veröffentlichung jede veröffentlichung wird flankiert mit einem gratis-download. ganz gleich, ob es um ein album oder eine single geht.



„yes we camp!“ stell dir vor in spanien und griechenland gehen die menschen auf die straße und ein paar ecken weiter machen andere ihren urlaub. wenn ich mal mit dem thema der demokratie-bewegung innerhalb europas konfrontiert bin, schwanke ich zwischen faszination und ratlosigkeit. berlin mag zwar in der mitte europas liegen, aber das heißt noch »»


endlich kein warten mehr. endlich kein wembley-tor-lala. endlich kein holland-komplex. endlich kein cordoba. endlich einfach nur nur fußball!


die deidesheimer an sich, natürlich auch die deidesheimerinnen an sich, bewegen am pfingstdienstag zwei fragen: wieviel? und an wen?


ein jammer, dass anlässlich der gestrigen wwdc-keynote von apple die musik selbst nur eine 25 dollar-fußnote war. denn der rest, der ankündigungen hätte auch auf musikalischem weg kommuniziert werden können. zum beispiel mit into the clouds von the sound of arrows:


don’t panic! dieses jahr nicht vergessen und sowieso unvergessen. douglas adams … leider fehlte die zeit zur lektüre und selbst die dvd blieb im schrank. aber spätestens nächstes jahr wieder.




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close