artikel im April, 2013:

vergleiche mit der politischen kultur in den usa und deutschland wurden oft genug strapaziert. trotzdem – oder gerade deswegen – hätte ich gern ein „white house correspondents‘ dinner“ in deutschland, dass einen vergleichbaren hashtag (#nerdprom) einsetzt und eine rede der bundeskanzlerin und eines begabten und beliebten comedian (sorry, mario barth) nach sich zieht, die am »»


mit dem kauf meines ersten mobiltelefons, das man seinerzeit handy nannte, das aber alles andere als smart war, belegte ich in der schule auch das bis dato nicht-vohandene fach der schlangendressur.


<3

eben noch auf facebook geteilt und jetzt hier gewürdigt: in neuseeland ist dieses ehedings jetzt auch dann möglich, wenn das geschlecht der beteiligten völlig nebensächlich ist. ein kleiner schritt für die liebe, ein großer schritt für die ehe. momentan führt dieser schritt hierzulande offenbar zu weit:


14 minuten „alles, was ihr schon immer über antisemitismus hören wolltet.“ eingelesen von dirk von lowtzow. zuhören.


würde ich ein normales™ youtube-nutzerverhalten an den tag legen, wären mir die videos von mister epic mann – kurz mem – sicher schon häufiger begegnet. so muss aber erstmal meine komplette filterblase durchdrehen und den like-button zum glühen bringen, bis ich mir das dann doch mal auch anschaue: „how animals eat their food“


seit ein paar tagen bin ich wieder voll auf musik. ein spannendes lied hier, ein lang ersehntes album dort und zwischendurch mal ein gewagter blick über den tellerrand. und weils so schön war noch ein paar lücken auffüllen, die sich in den letzten monaten oder jahren so ergeben haben. ein tanz mit dem bankkonto auf »»


auf sky lief gestern eine sehenswerte 60-minütige dokumentation rund um „ultra„. auch wenn neben den üblichen verdächtigen vertretern aus politik (hans-peter friedrich), polizei, forschung, vereine (hans-joachim watzke) und verbände (andreas rettig) zum teil namhafte vertreter einzelner szenen zu wort kommen, belassen es die verantwortlichen dabei die doku eine „annäherung“ an den zur zeit sicher populärsten »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close