vollkornnudeln mit basilikumpesto

was ist das besondere an pestos? wahrscheinlich, dass sie recht einfach nachzukochen/herzustellen sind. so einfach, dass man dazu eigentlich gar keine rezepte braucht. trotzdem gibts jetzt hier ein rezept, weil ich gerade hin und weg bin von dem essen, dass ich gerade zubereitet und verschlungen habe. ich hab jetzt ehrlich gesagt auch gar kein bock mehr auf herkömmliche nudeln.

wir brauchen:

– vollkornnudeln
– basilikum (unter einem topf geht da nix, wieso also nicht gleich zwei?!)
– 50 gr pinienkerne
– parmesan
– salz/pfeffer
– olivenöl
– 3-4 zehen knoblauch

– topf, ein weiteres gefäß, pürierstab, appetit, käsereibe

1. als erstes die knoblauchzehen schälen, basilikum waschen und abtrocknen, parmesan reiben.

2. dann die drei zutaten mit pinienkernen, olivenöl in ein gefäß geben. pürierstab drauf und nach geschmack salz und pfeffer dazu. das basilikumpesto ist fast fertig.

3. vollkornnudeln nach packungsangabe kochen und zwei bis drei esslöffel nudelwasser zum pesto hinzugeben. das basilikumpesto ist jetzt fertig.

4. ein paar löffel vom pesto auf die nudeln drauf und schmecken lassen. wenn noch etwas pesto übrig bleibt, ab in den kühlschrank damit und auf den nächsten tag freuen. ggf. kollegen vorwarnen und mit milch/orangensaft gegen das knoblaucharoma antrinken.






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close