das war 2012

das war 2012endlich. nochmal so ein jahr muss echt nicht sein. beruflich nahm es ein gutes ende. wenn ich einen aknüpfungspunkt ins jahr 2013 mitnehmen müsste, dann gerne diesen. aber der rest?! bleibt mir bloß weg. der abschied am ende war dann endgültig zu viel. 2012 war ein großer mist. hier und dort ließ sich zwar erahnen, dass ich auf einem okayen niveau leide und die abgründe bei weitem nicht ausgelotet sind, aber es gibt sehr viel platz nach oben. dabei wollte ich für 2012 gar nicht so viel: „mehr ruhe und weniger hysterie“ stand auf dem wunschzettel, „mehr konzerte und mehr fußball“, grenzen ausloten und grenzen sprengen. zugegeben, unterm strich ist das doch ne schöne menge. vielleicht war es am ende auch nur falsch formuliert. doch nun ist es erneut zeit für eine bilanz zu 2012. die spielregeln gleichen dabei denen von 2011, 2010 und 2008: „alles ist wieder in listenform aufbereitet. mal mit viel mal mit weniger information. im vergleich zum vorjahr bleibt die reihenfolge und der inhalt der punkte nahezu unverändert. manches kam dazu, manches fiel unter den tisch. ohne anspruch auf vollständigkeit, aber – für mich – ein gute möglichkeit, ein paar details zu bewahren, wo doch der überblick schon länger verloren ging.“

fußballspiele vor ort: 15 (4 siege, 5 unentschieden, 6 niederlagen, 25:26 tore -1)1
davon betzenberg-besteigungen: 6
umzüge demonstrationen, protest: 1,12 (wir haben es satt, zweimal 12:12)
besuchte konzerte: 132
– davon festivals: 3
das schönste konzert? als alter emo, muss ich natürlich hier kettcar nennen. kurz vor schluss rückten die walter elf und spermbirds in kaiserslautern an die gleiche stelle.
kinobesuche: 4
besuchte kinos: 4
radiostationen: 1 – contrapunkt läuft mal und läuft mal nicht und läuft mal wieder. muss ich 2013 auch mal wieder etwas sorgfältiger behandeln.
lesungen: 1, omair ahmad „jimmy – der terrorist“ im auswärtigen amt. ich komme garantiert nicht mehr dazu, dazu nen rückblick zu schreiben. aber ne kleine buchbesprechung kommt vielleicht noch. vielleicht.
satz, der überraschend auch als songzeile funktioniert: “ich wischte alles weg, ich stellte schüsseln nebens bett.” (kettcar – rettung)
trennung: keine, ein konstanter zustand… und wo wir gerade bei konstant sind: single
hochzeiten: keine für mich und auch keine einladung. aber das wird sich ändern.
orte: viel zu selten kaiserslautern, viel zu selten münchen, viel zu selten hamburg, paderborn, viel zu selten deidesheim, rhodt unter rietburg, landau, wissembourg (fra – ein hauch von jet set), bad bergzabern, heltersberg, annweiler am trifels, dresden, viel zu selten koblenz, haustein, bruchmühlbach, mardorf, hannover, mainz, neustadt/wstr., mannheim und berlin sowieso.
was ich nicht erwartet hätte: dass ich anfang oktober wusste, wo ich oktober 2015 sein werde. vorausgesetzt es verläuft alles normal.
was zu erwarten war: der abstieg in die zweite liga. das betrifft mich zwar nur indirekt, aber was im bezug auf mich schon klar gewesen sein soll, soll mir bitte mal jemand erklären.
zugenommen oder abgenommen? erneut: zu. runtastic attestiert mir übergewicht. aber das sehe zum glück nur ich schwarz auf weiß. der rest muss sich das beim anblick meiner person denken und tut das wohl auch, sagt aus höflichkeit aber nichts, es sei denn es besteht ein direktes verwandtschaftsverhältnis.
kulinarische entdeckung des jahres: petersilienwurzel. eine willkommene zutat, um mein suppenrepertoir zu erweitern. nach kürbis, kartoffel und bärlauch, bleibt meine küche weiterhin auf oder unter dem boden.
das leckerste essen? keschde-saumagen unterwegs auf der pfalzreise 2012.
der hirnrissigste plan? im großen und ganzen planlos leben. das war auch eher ungeplant, aber allemal hirnrissig.
wars das wert? auf keinen fall.
mehr ausgegeben oder weniger? es war wieder etwas mehr. die investition in neue technik fordert ihren tribut. die neue betze-dauerkarte rechne ich mal großzügig raus :)
beste anschaffung: okay, ich rechne die neue betze-dauerkarte wieder rein.
die teuerste anschaffung? das neue macbook air. mehr speicher, mehr ssd, weniger lärm, weniger hitze. gefällt mir.
dämlichste anschaffung: schokolade. kaum gekauft, ist sie auch schon wieder weg.
schönster absturz: letzter arbeitstag im jahr, und tag vor der abreise in den heimatlichen weihnachtsurlaub. ein geburtstag stand ins haus. der abend wurde immer länger und die nacht immer kürzer. ein ungestellter wecker und ein lautloses handy verzögern die abfahrt. aus unruhigem schlaf wache ich auf, sehe die uhrzeit und bin sowas von hellwach. der kater war weg.
schlimmster absturz: der heimweg. obwohl ich glück gehabt habe, bei dem sauwetter tauwetter nicht ausgerutscht zu sein. das hätte den absturz gekrönt.
bestes getränk: milchkaffee nach art vom oslo.
ekelerregendes getränk: beck’s. wie kam es dazu? die antwort liegt irgendwo zwischen cre194 und wr131.
kurzsichtiger oder weitsichtiger? kurzsichtiger. wäre mal wieder zeit für ne neue brille.
mehr bewegt oder weniger? trotz erneuter radreise und zwischenzeitlichen zwei kleinen neuanfängen mit sit-ups und kniebeugen, bin ich etwas außer bewegung gekommen.
haare länger oder kürzer? genau passend. vielleicht kanns noch n bissl länger sein.
der ergreifendste film? ergreifend? naja… bei nur vier kinofilmen im jahr und entsprechender auswahl, ist das nicht so einfach: moonrise kingdom ist nicht wirklich ergreifend. war aber ein toller film. the dark knight rises war nicht ergreifend, aber der letzte film einter großartigen trilogie. das ist irgendwie dann doch ergreifend.
die meiste zeit verbracht mit? prokrastination.
die schönste zeit verbracht mit? familie, freunde, (1.) fck.
am häufigsten gehörte bands: kettcar * tocotronic * frank turner * morrissey * björn kleinhenz * oasis * kraftklub * olli schulz * stars * blumfeld * billie the vision & the dancers * muff potter * foo fighters locas in love * thees uhlmann * tomte * olli schulz & der hund marie * arcade fire * die walter elf * hello saferide
am häufigsten gehörte songs: kraftklub – songs für liam (echo version) [feat. casper] * kettcar – in deinen armen * kettcar – weil ich es niemals so oft sagen werde * kettcar – im club * olli schulz – wenn es gut ist * stars – the theory of relativity * the soundtrack of our lives – instant repeater ’99 * kettcar – r.i.p. * kettcar – rettung * thees uhlmann – römer am ende roms * kettcar – schrilles, buntes hamburg * a-ha – take on me * kettcar – kommt ein mann in die bar * thees uhlmann – lat: 53.7 lon: 9.11667 * kettcar – landungsbrücken raus
das beste album: das beste album haben kettcar („zwischen den runden“) und olli schulz („sos – save olli schulz“) veröffentlicht.
das war 2012 anders als 2011: abstieg, unruhe, sackgassigkeit.
vorherrschendes gefühl 2012? resigniere ich schon oder lethargiere ich nur? müde
2012 war mit einem wort? mist.

2013 ist es zeit für mehr liebe. dabei muss ich nicht einmal was erzwingen. aus dem alter bin ich raus. aber bislang gibt es schon drei hochzeiten, auf denen es zu tanzen gilt. wenn schon nicht für mich, dann eben in meinem umfeld. das werden große feste und tolle paare werden gefeiert. bloggen will ich auch wieder mehr und ich werde mal etwas mehr auf meinen körper achten bevor es zu spät ist. yoga, wiegen und training sollen in den alltag integriert werden. mehr kontrolle, wo es mir gut tut und mehr lockerheit, wo mir kontrolle nicht gut tut.

jetzt noch einmal in das alte jahr hineinschlummern und dann schnell weg hier. oder mit den worten von stella: „(let’s forget all about this) year“

  1. wie auch schob im letzten jahr, gings einmal – nämlich in hääschde – um die goldene ananas und das aufpolieren der torbilanz. auch wenn die roten teufel in der hinrunde 2012/13 mehr punkte holten, als in der gesamten saison 2011/12, machte sich das bei meinen stadionbesuchen leider nicht bemerkbar.
  2. björn kleinhenz @hbc 8. februar, 20 jahre intro @columbiahalle 2. märz, kettcar @columbiahalle 11. märz, fiva & fas phantom-orchester @magnet 30. märz, introducing oya @bi nuu 16. mai, ola onabule @universität der künste 25. mai superpunk @festsaal kreuzberg 1. juni, berlin @tempelhof 7./8. september, die heiterkeit @monarch 10. oktober, driftwood fairytailes @bi nuu 13. oktober, the tallest man on earth @heimathafen neukölln 15. oktober, finnish wave night @prinz charles 17. oktober, walter elf, spermbirds @kammgarn 29. dezember.





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close