the smiths vs. lana del rey – this charming video game

ehrlich gesagt habe ich keine meinung zu lana del rey. weder hege ich eine abneigung, noch gibt es sympathien die einer rede wert wären. der standpunkt der indie-polizei zu dieser dame ist mir gänzlich unbekannt. ja, das leben hinterm mond hat was für sich.

ich ahne allerdings, dass die indie-polizei bei jeglichen variationen von smiths-werken die adlerohren spitzt und mit argusaugen das vorgehen fixiert. dementsprechend müsste sofort die alarmglocken schrillen, wenn irgendjemand the smiths auf lana del rey – oder umgekehrt völlig egal – hetzt. die zeit für mash-ups liegt meines wissens auch schon sehr lange zurück. als ich aber von der vermischung von „this charming man“ und dings – wie hieß das lied noch gleich(?!) – war ich zumindest skeptisch. wer ist schon lana del rey? als das video die erste runde machte, hatte ich mich zunächst verweigert. nun machte mich d erneut auf das stück aufmerksam. zum glück. sonst hätte ich knapp 5,5 minuten schöner musik verpasst. damit einher gingen zwar rund 5 minuten zittern vor dem moment, an dem nicht mehr morrissey, sondern sie singt, aber soviel sei verraten: die sorge war unbegründet. viel spaß mit „this charming video game

(via mthrfnkr)






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close