ein traum von konstanz für die zukunft

ich habe konstanz nicht als stadt großer träume in erinnerung. hier und da setzte man zwar manches mal dazu an (z.b. mit einer eishalle exakt auf der grenzen zwischen deutschland und der schweiz oder mit einem kongress-/konzerthaus in klein-venedig1), aber es haperte dann an der umsetzung.

die meiste zeit dominierte eine gewisse nüchternheit, zumindest nach meinem empfinden. die reform- aka elite-uni ist natürlich auch irgendwie ein traum und wenn ich länger nachdenke, fallen mir vielleicht doch noch ein paar andere beispiele ein, aber letztlich träumte man offenbar vor meiner zeit am bodensee und wandelte auf dem pragmatismus-trip, als ich dort weilte.

an der htwg konstanz, an der man nicht nur träumt, sondern regelmäßig unter anderem auch tolles kommunikationsdesign-wissen in die tat umsetzt, straft man mich nun in meiner meinung zu konstanz lügen und begründet die licht an! festwoche vom 23. bis 29. februar. schon ein paar tage zuvor projeziert man persönliche wünsche und träumen „für eine bessere zukunft“ an das münster, bzw. an die fassade des münsters. wer den kommenden generationen etwas wünschen möchte, der kann dies via facebook tun. vom 9. bis 11. und am 16. februar jeweils von 19 bis 22 uhr strahlt der temporäre leuchtturm der hafenstadt den kommenden generationen entgegen. das heißt, da ist noch viel raum und zeit für träume. mein traum geriet eher zum wunsch. trotzdem freue ich mich, wenn jemand dafür patenschaft übernimmt. den die patenschaft für einen traum ist scheinbar ein zulassungskriterium, dass die projektion des traumes in gang kommt. nebenbei ist das natürlich auch eine gute möglichkeit, ein paar freunde ins social media-boot zu holen.

  1. das ist jetzt genau der moment, in dem mir auffällt, dass ich wie seinerzeit mit klein-venedig, nun die fischerinsel nur einen steinwurf entfernt als snrainer bewohne. was man nun daraus macht, überlasse ich anderen. ich stelle nur fest, dass ich stetig näher ans wasser baue ziehe.





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close