apple: into the cloud

ein jammer, dass anlässlich der gestrigen wwdc-keynote von apple die musik selbst nur eine 25 dollar-fußnote war. denn der rest, der ankündigungen hätte auch auf musikalischem weg kommuniziert werden können. zum beispiel mit into the clouds von the sound of arrows:

nun lichteten sich also die jüngsten spekulationen und ios5, lion, aber vor allem die wolke, die icloud, tritt in den vordergrund. die cloud lichtet sich nicht etwa, sie verdichtet sich ab herbst 2011 geradezu. so lange aber das mobile internet hierzulande noch in den händen der provider liegt, werde ich den weg in die wolke wohl nur zur hälfte mitgehen (können). flatrate? von wegen!
apple: into the cloud seit jahren feiert apple die verkaufszahlen im itunes store. auch die masse der verkauften apps kann sich sehen lassen. doch gerade die umsätze im appstore sind unbedeutend im vergleich zu den möglichkeiten und fingerzeigen, die sich aus dem kaufverhalten der anwender ergeben. mit jeder app erfährt apple, wo es am betriebssystem für iphone, ipod touch oder ipad noch hakt und was den usern fehlt. was zu einer beachtlichen popularität von instapaper/readitlater, rememberthemilk/things/wunderlist oder whatsapp führte, mündet im kommenden ios5 ansatzweise in der erweiterung reading list, reminders oder dem aufgebohrten imessage. eine ausführlichere auflistung der zukünftig möglicherweise vernachlässigbaren apps liefert enno bei yuccatree.
ich hoffe, die app-entwickler lassen sich davon nicht abschrecken.






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close