artikel im Juni, 2010:

mit welchem pech wird eigentlich glück im tippspiel aufgewogen? die gleichung spiel = tippspiel geht nicht auf, denn da steckt doch mehr dahinter. ergo kanns nicht die liebe sein. oder irre ich mich? aber abgerechnet wird ja eh zum schluss. dann muss man wohl auch nicht mehr von glück reden… das pech aber bleibt.


elfmeterscheißen. um den chronisten die arbeit zu ersparen: gerade duellieren sich paraguay und japan im wm2010-achtelfinale um den einzug ins viertelfinale…


tweets der letzten woche nach dem klick


kloß und spinne sind erwachsen geworden. allerdings fällt die 18. folge in die zeit der fußball-weltmeisterschaft 2010 und das kann nicht spurlos an den beiden stammgästen in norberts kneipe vorbei gehen.1 wie auch biertrinker nicht spurlos an der kneipe vorbei kommen. denn den figuren aus volker strübings feder und seiner kamera entgeht nichts. deshalb ziehe »»


meat & greek. falls ich irgendwann mal ein griechisches restaurant aufmachen sollte… „meat & greek“ wäre der name dazu. zur zeit findet google 42 treffer, was mir markenrechtliche probleme ersparen sollte.


„es müsste immer musik da sein, bei allem, was du machst. und wenn’s so richtig scheisse ist, ist wenigstens noch die musik da. und an der stelle, wo’s am allerschönsten ist, da müsste die platte springen und du hörst immer nur diesen einen moment.“ (frank giering 23.11.1971 – 23.6.2010)


„this is the dick cheney version of creativity, otherwise known as ‚doing exactly what you’re told‘.“ (john cleese) john cleese wandert keine zwei minuten durch ein minenfeld, legt alles in schutt und asche was an annäherung zwischen altem und neuen kontinent möglich war und endet formvollendet mit „something completely different“. bonmots am laufenden ball und »»


tweets der letzten woche nach dem klick


geradezu sinnbildlich finde ich die vorgänge beim fck. anstelle des nunmehr ehemaligen hauptsponsors deutsche vermögensberatung (dvag) prangt nach 13 jahren zukünftig vermutlich „allgäuer latschenkiefer“ der dr. theiss naturwaren gmbh auf der spielertrikot. anstelle des geldes, das im hintergrund sicherlich vermehrt fließen dürfte, aber den hintergrund lasse ich der einfachheit einfach mal dort wo er gerade »»


mit tocotronic aufgewacht mit kettcar erwachsen geworden mit olli schulz herumgealbert mit morrissey durch den alltag mit oasis durch die nacht mit hello saferide geflirtet mit tomte im paradies, wenn es ein leben nach dem tod gibt. ohne anspruch auf vollständigkeit. wie das echte leben, quasi. mal sehen ob ich es in einem jahr noch »»


seit 17 tagen schiebe ich diesen regelmäßigen blogeintrag vor mir her. so langsam wird es auch mal zeit. als ich gerade bei blogoscoop gesehen habe, dass dies der 800. erfasste artikel sein würde (seit zählung von blogoscoop. dieses blog liegt schon jenseits der 1.000 2.000 artikel, aber das nur nebenbei), führte kein weg mehr dran »»


die wörterbücher dieser welt müssen neu geschrieben werden. „wahnsinn“ heißt von nun an „ok go„. wahnsinn ok go beschreibt man am besten mit: end love1 here it goes again: lesenswert auch das band-profil bei laut.de. der wahnsinn twittert übrigens auch. das ist für sich genommen auch wahnsinn ok go, aber auch eine ganz andere geschichte. »»


junip beehren dieses jahr das 27. haldern vom 12. bis 14 august. und als ob das nicht ritterschlag genug ist, gibt man sich auch bei den hauptstadthippstern beim berlin festival die ehre. danach darf die welt den schweden zu füßen liegen.


haben sich jetzt alle tv-moderatoren, fußball fans und solche, die es werden wollen, über nervige vuvuzelas ausgelassen? können wir dann bitte wieder zum wesentlichen kommen und uns auf die fußball-wm konzentrieren. meckereien über vuvuzelas sind so confed-cup-2009.


digital naive. digital ist besser uns auch für schönfärberei geeignet. manche der digital naives sind möglicherweise auch digital natives.


tweets der letzten woche nach dem klick


lange war es still geworden um säkert, das schwedische projekt von annika norlin. doch nur große pessimisten hatten anlass zur sorge. nachdem säkert in schweden mit zuspruch und preisen überhäuft wurden, rückte zunächst wieder hello saferide in den mittelpunkt der schwedin aus östersund. das zweite album „more modern short stories from hello saferide“ zunächst zeitgleich »»


„Die Frauen suchen nach Wegen, uns zu ernähren, und wir Männer hocken im Kellerloch und diskutieren mit Theoretikern von der Gästeliste über die fehlende sozialkritische Ebene in Hartmuts „Manifest für die Unvollkommenheit“. Das läuft ganz falsch, denke ich mir, das läuft alles vollkommen falsch.“ (feindesland, oliver uschmann s.15) und das war erst der anfang von »»


um die tage bis zur fußball-wm zu zählen ist eine hand beinahe schon überflüssig. darum verlegen wir uns auf die stunden. wie lange noch? ist die wm endlich da? ja verdammt. sie ist da… fast. egal ob im fernsehen, im radio, im ticker, im alltags-gespräch, in der zeitung, im panini-album: überall ist die fußball wm »»


tweets der letzten woche nach dem klick


agathe bauer – wir erinnern uns – lebt. scheinbar wohnt sie in einer wg. ihre mitbewohner: tella morrow und jeanias steels. ein glück singen tocotronic in deutscher sprache. nicht auszudenken, wie falsch man sie sonst noch verstehen könnte. (mmmatze per dm. danke)


also auf trikot, schminke und wm2010-spielplan kann ich – ganz im gegensatz zu meinem panini-stickeralbum – sehr wohl verzichten, aber was saturn sonst noch im wm-paket anbietet, also vier bahntickets für 122 euro, das wäre mir dann doch einen besuch im elektromarkt wert… wer also bis zum 31.8. (und ab dem 12. juni) mit der »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close