mit dem zeigen, sieht man besser

„ich sehe was, was du nicht hörst.“
man hat zwar nur noch bis einschließlich sonntag, den 10.1.2010 die gelegenheit, aber an dieser stelle möchte ich denen, die sich in berlin aufhalten und etwas zeit haben, „zeigen. eine audiotour durch berlin von karin sander“ in den temporären kunsthalle berlin1 empfehlen.
das interieur vor ort ist zwar – von zwei feuerlöschern (!) und vier stühlen einmal abgesehen – etwas spärlich spartanisch, doch die exponate finden schließlich in dem bereich zwischen den ohren der besucher statt. bunter, ausgefallener und rahmensprengender als dort, ist wohl kaum möglich und zu dem preis – nämlich kostenlos – kaum realisierbar.
… ein bisschen so wie hier. nur gibt es hier nicht fast 600 beiträge von 566 kunstenden berlin-bewohnern, sondern hier sind es inzwischen mehr als 2000 beiträge von mir… und wieder erschreckend selten bildbeiträge. aber das hatte ich bereits zu anderen gelegenheiten erwähnt.

  1. schlossplatz, berlin-mitte – offen von 11–18 uhr, donnerstag 11–21 uhr