Tickets bei www.eventim.de
artikel im Oktober, 2009:

ohrrtum … damit google auch mal wieder futter bekommt. noch nie von einem ohrrtum gehört? das hier ist beispielsweise einer: „gitarrenhände ich verachte euch ohoohoh ich verachte euch zutiefst“ für tocotronic-fans selbsterklärend genug, hoffe ich.


tweets der letzten woche nach dem klick


strohwitwitter


die werber wieder. sie beobachten den alltag, durchmischen das mit einer lebhaften fantasie und die dabei herauskommende idee heften sie irgendeinem produkt an, dass ab genau diesem moment in einer völlig neuen facette erscheint. und als unbedarfter konsument denkt man sich: „ja stimmt eigentlich… irgendwie… naja vielleicht auch nicht, aber die werbung ist toll.“ und »»


seit tagen, ach was rede ich, seit monaten habe ich hier einige tabs mit interessanten seiten geöffnet. manche davon drehen sich um fotomaterial aus vergangenen zeiten, die ich hier unbedingt mal zusammengefasst auflisten wollte. allein die zeit dafür fehlte bislang. und so kam es, dass mit jedem absturz der internetverbindung, die ich hier in schöner »»


so. inzwischen hat sich hier ja wieder einiges getan, der urlaub ist rum, das gewinnspiel vorbei und ich komme kaum hinterher. tut mir leid. der september war leider geprägt von diesem elendigen computerproblem, weshalb es hier wieder stiller wurde. unterm strich stehen nach 30 tagen 2.524 zugriffe 3.290 seitenzugriffe. das ist wie im jahr zuvor »»


jon arbuckle mag vielleicht nicht sofort jederfrau und jederman ein begriff sein, aber spätestens wenn man ihn in einem atemzug mit garfield nennt, sollte klar sein, dass es sich bei dem herrn um den wohl populärsten katzenhalter dieser erde handelt. aber damit wird man jon arbuckle nicht wirklich gerecht. der mann gibt auch ohne seinen »»


die roten teufel ganz in schwarz beim aufwärmen der fck in cottbus, sowas gab es für mich bereits zweimal, allerdings hatte ich damals weder ein blog noch twitter. und ohne twitter hätte es für mich am freitag wohl kein drittes mal gegeben. nach der kurzfristigen sichtung der einschlägigen fanforen der roten teufel und ebenso erfolglosen »»


kein halbes jahr nach dem morrissey konzert in der columbiahalle zu berlin, beehrt der mozzer am 16.11.2009 erneut die hauptstadt mit einem auftritt. und der devise folgend „never change a running system“ sind doll & the kicks aus brighton, england erneut vorband, nur der venue ist ein anderer. dieses mal steht die bühne im tempodrom. »»


tweets der letzten woche nach dem klick


ich war gerade eben bei der deutschen post um meine identität festzustellen und feststellen zu lassen. was ich in 5,5 jahren teils strapaziösem philosophie-studium mir hart erarbeiten musste, wurde hier nach nicht einmal 5 minuten bestätigt: ich bin mit mir selbst identisch.


@mmmatze ich danke … und beneide dich um dein iPhone :) wobei der iPod Touch auch ganz cool ist. Diese dm schreibe ich naemlich grad damit #


mañana in bielefeld. in berlin sahs zwischendurch auch so aus. mañana aus basel spielten vergangenen mittwoch im dot club berlin. ihre tour durch deutschland mitsamt dem tourmanager of doom fand hier in der hauptstadt einen krönenden abschluss. … vor einer überschaubaren menge an publikume zwar, aber dafür um so souveräner. für die einen spielten die »»


@mmmatze das klingt vielversprechend. viel spass am (anderen) see – file under: first touched tweet in reply to mmmatze #




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close