o2, snow leopard, globe trotter und ich

never change a running system.
wäre ich diesem leitspruch gefolgt, wäre alles so wie vorher. ich hätte bereits meine monatsstatistik für den vergangenen monat gebloggt, mit den e-mails auf dem laufenden, die neu-terminierten fck-spieltage wären in den google-kalender eingepflegt, einige nerven geschont und ich würde noch immer ein macbook haben, dass mit leopard läuft.
aber ich war schwach, ich war süchtig und ich musste den zum erscheinungestermin bestellten snow leopard auf meinen rechner loslassen. das upgrade funktionierte auch einwandfrei, alles sah schick aus, doch als ich meinen o2 surfstick (iCON 255 von option) angeschlossen habe, stürzte der rechner ab. also gab es einen neustart. ich steckte den surfstick ein. absturz. also ließ ich den surfstick gleich drin. neustart, snow leopard lief. eine gewisse entspannung stellte sich ein. ich startete globe trotter, das programm mit dem ich seit april in meinen vier wänden dank o2 online gehe und mein rechner findet keinen angeschlossenen surfstick. ich verzweifelte… und schlief eine nacht darüber ein.1
einen tag später hatte ich „die“ idee: ich spielte den leoparden neu drauf. also ein downgrade für mein macbook. und es klappte, ich konnte danach online gehen (und wäre gmail nicht in kalamitäten gekommen, hätte ich sogar meine emails abrufen können) aber alle meine daten, mail, gigabyte an musik, photos und dokumenten (letztere im gigybyte-promille-bereich) waren alle weg. eigentlich kein problem, dachte ich mir, denn ich hatte ja noch time machine. das letzte backup dort war allerdings schon mit snow leopard gemacht, weshalb ich keine daten wiederherstellen konnte. also – notgedrungen – gab es wieder ein upgrade auf snow leopard. aber: der versuch meine daten wiederherzustellen schlug fehl. mir fehlten die nötigen rechte. aufgrund eigener fehler wurde der platz auf der festplatte enger, wiederherstellung? fehlanzeige in der nacht schlief ich sehr schlecht.
ein letzter versuch vor dem gang nach canossa weg zu gravis fiel mir im laufe des folgenden tages ein: ein erneutes installieren von leopard, dann wieder upgrade auf snow leopard und anschließend wiederherstellen. das musste doch klappen, dachte ich mir, und mit ein paar hartnäckigkeiten meinerseits wurden auch ungefähr 95% des zustands nach dem allerersten upgrade wiederhergestellt. ein paar altlasten einer suboptimalen migration zum jetzigen macbook gingen verloren (gut so), aber für manche apple-programme fehlten mir nach wie vor die rechte. aber die musik, die mails, die photos waren allesamt wieder da. nur das internet, das ist zu hause noch immer nicht zu haben. und deshalb sitze ich jetzt im st. oberholz zu berlin und tippe diese zeilen.
dass ich nicht der einzige bin, der probleme mit dem surfstick hat2 ist nur ein schwacher trost. das aber der rechner wieder läuft und ich meine date wieder zurück habe… das ist eine sehr große erleichterung.
bis alles wieder normal ist, wirds aber noch dauern. von einem snow leopard-kompatiblen globe trotter fehlt zur zeit jede spur. leider.
fortsetzung.

  1. man kann nicht sagen, dass ich das problem ruhen lies, denn von ruhe konnte keine rede sein.
  2. einfach mal nach den einschlägigen keywords suchen.





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close