artikel im August, 2009:

art? zumindest garfunkel hinterließ unlängst eine spur in berlin


bekanntermaßen fördert ein produktbild die verkaufschancen und mitunter auch den erzielten verkaufspreis der artikel bei ebay-auktionen. es fördert aber mitunter auch anderes zu tage, was potentielle käufer gar nicht sehen wollen: 12 beispiele für ungewollte einblicke und nackte tatsachen bei ebay-artikel.


das zweite spiel der saison, das ich nicht im gun club verfolgen konnte, sah ich direkt vor ort: in der energieteam-arena. ich hatte noch zwei freie fahrten auf meinem tchibo-ticket und weil dieses am 1.9. ungültig wird, bot sich der ein-tages-ausflug nach westfalen an. das ticket besorgte ich mir problemlos über den fck-ticket-shop und der »»


tweets der letzten woche nach dem klick


die chronistenpflicht wurde von mir in der vergangenheit häufiger vernachlässigt. das ist mir allerdings erst aufgefallen, als e mich gestern anrief und von den vorkommnissen rund um oasis berichtete. weil auf meinem blog nicht nichts zu lesen war, gab es für sie einen kurzen hoffnungsschimmer, dass bei oasis noch alles beim alten sei. das macht »»


vorgestern kam es an und gestern hatte ich es endlich in den händen: mein ticket für den vierten spieltag in paderborn: sc paderborn 07 – 1. fck kaiserslautern am sonntag, 30.08.09 um 13.30 uhr – im optimalfall schon etwas früher – stehe ich im block e der energieteam-arena. das passt wie die faust aufs auge, »»


mittagspausen können ein lästiges übel sein. zum beispiel wenn fristen im nacken sitzen, der appetit einfach nicht kommen will oder die kollegen sich beharrlich an den arbeitsplatz krallen. gründe hierfür sind vielfältig aber allesamt wie weggeblasen, wenn das ziel des tages die „lounge 78“ ist. zugegeben, der name impliziert nicht gerade bio oder gute küche, »»


gemessen an den üblen befürchtungen, war der heutige spieltag dann doch sehr erfolgreich. 1:1 trennten sich die roten teufel von alemannia aachen im fritz-walter-stadion. anders als in den zwei (drei partien) zuvor begnügte sich die mannschaft des fck nicht damit, einer glanzvollen anfangsphase ein nervenaufreibendes austrudeln folgen zu lassen. durch ein unglückliches 0:1 in der »»


tweets der letzten woche nach dem klick


vor über einem monat war ich schon von „wohin mit dem hass?“ aus der feder von jochen distelmeyer begeistert, nach dem dazugehörigem video bin ich es nach wie vor und ein stückchen mehr. aber seht selbst: wohin mit dem hass? also zwar tage vor der bundestagswahl 2009 jochen distelmeyer wählen und album kaufen gehen.


schorleblog, schon klar. schorlekopp war letzten freitag und weintrinken eigentlich auch, aber diese frage flatterte mir soeben ins house haus in den lifestream den twitterstream: willst du mit mir weintrinken gehen? vorsicht kinder, das video ist nicht ganz sauber. und jetzt sage mir noch einer, dass weintrinken in konstanz nicht lustig sein kann? vor allem »»


vor ein paar tagen wurde ich beim seniorblogger auf die senseo quadrante aufmerksam. das ist aus zwei gründen bemerkenswert: mein herr papa hatte mit dem eintrag in seinem blog einen wissensvorsprung deutlich gemacht1 und zum anderen weil ein senseo-produkt von mir auf den ersten blick tatsächlich als echtes kaufobjekt ausgemacht wurde. die senseo quadrante entspricht »»


das heutige dritte pflichtspiel der fußball-saison 2009/10 verfolgte ich gezwungenermaßen aus größerer entfernung: im zug unterwegs von deidesheim nach berlin. das ende der ersten halbzeit wurde von mir leider verpasst, da die elektronische reservierungen im ic am falsch eingesetzten zug-waggon scheiterte. und dem livestream der zweiten halbzeit stand entweder die netzabdeckung meines anbieters o2 im »»


eins vorweg: ich bin gerne zugreisender. noch zu prüfungsphasen meiner bwl-zeiten war die bahn ein willkommener ort um zu lernen. damals. als es noch eine direkte zugverbindung zwischen dresden und neustadt/wstr. gab.1 als es mich an den see verschlug, kam nach quälenden wie holprigen regionalexpress-zeiten, endlich der sanft dahingleitende doppelstock-zug (schwarzwald-express genannt… richtig gut sogar »»


tweets der letzten woche nach dem klick


die rüge vom bund der steuerzahler anfang des monats scheint unseren umweltminister – vermutlich noch-umweltminister – nur noch mehr angestachelt zu haben. nachdem sigmar gabriel unlängst vorgeworfen wurde mit steuermitteln wahlkampf zu betreiben, obwohl sein amt zur neutralität in parteienfragen verpflichtet, versendete das bundesamt für umweltschutz heute einen newsletter mit dem titel: „gabriel schafft mehr »»


tweets der letzten woche nach dem klick


spruch zum spiel, nachdem schiri thomas metzen eine seiner nicht nachvollziehbaren entscheidungen gegen den fck bei einem vielversprechenden angriff getroffen hat und aber noch unklarheit über dessen beweggründe herrschten: „der pass war zu schlecht“ das war er in der tat, und die zweite halbzeit… nunja .. vergessen wir das mal ganz schnell, aber unter strich »»


das ende von „die revolution des lesens“, ein äußerst lesenswerter artikel von geo-autorin johanna romberg1, hat mir doch tatsächlich eine wohlige gänsehaut bereitet. bei den dazugehörigen sechs glaubenssätzen war ich auch kurz vor einer standing ovation der nackenhaare. im unter medien-zukunft subsumierten text gelingt es der autorin mit leichtigkeit zu vermitteln, dass gerade etwas großartiges »»


es ist mir ja noch ein herzenswunsch ein paar zeilen zum angekündigten ende von muff potter ins internet zu schreiben. aber bis dahin müssen endlich die fotos mit der flasche absolut aus dem fotoautomat her… und überhaupt noch gemacht werden. und während gerade ein nicht unwesentlicher teil des bildes, nämlich die flasche absolut, im kühlfach »»


ich hoffe sehr, dass dies nur eine kurze vorab-tour ist und die „richtige“ konzertserie erst noch folgt, aber: hello saferide kommt für drei konzerte nach deutschland: 24. september 2009 – berlin/ magnet club 25. september 2009 – münchen/ atomic café 26. september 2009 – hamburg / reeperbahnfestival für berlin und hamburg verlost das vertigo-webteam jeweils »»


ich habe die 11freunde sonderausgabe saison 2009/10 inzwischen durchgelesen. die saison kann jetzt losgehen. wer das heft weder besitzt noch liest, möge das bitte nachholen.


dass die deutschen blogcharts nicht mehr auf technorati sondern auf icerocket fußen, ist nachvollziehbar und daher auch zu begrüßen. dass nun aber die deutschen blogcharts ohne den schockwellenreiter auskommen müssen, ist ein echtes unding. auch wenn ich nur noch spoaradisch beim „blogger-urgestein“1 vorbeischaue, hoffe ich, dass die deutschen blogcharts in einer woche wieder ahnsehnlicher und »»


liebe empörte, also beim fahnen1 verbrennen in einem halben jahr habt ihr ja vielleicht noch meine sympathien, doch wenn dann wieder menschen umkommen, hört der spaß auf. nicht dass es später heißt, ich hätte nichts gesagt. unglaublich vs. die sache nimmt ihren lauf: schalke-srpecher thomas spiegel „kritisierte auch einen arabischen fernsehsender, der einen vergleich gezogen »»


zweimal werden wir noch wach, dann gehts zum open air festival unterm dach. klingt komisch, ist aber so und mir gerade eingefallen. teilweise. ich erhebe aber keinen anspruch auf originalität. das entsprechende label steht eher den machern vom berlin festival zu. diese haben die immer wieder aufkommende frage nach einer geeigneten festival-lokalität heuer mit dem »»




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close