face fakebook: barack obama just lost 50 bucks

… oder fake facebook.
letzteres muss vor kurzem eine große faszination auf die redaktion des süddeutsche magazin ausgeübt haben, nachdem – da lehne ich mal aus dem fenster – ein paar redaktionsmitglieder gefallen an dem social network gefunden hatten. hinter dem weniger originellen, dennoch absolut zutreffenden titel fakebook kommunizieren vier unterschiedliche menschen, die politisch aktiv sind namentlich angela merkel, barack obama1, silvio berlusconi und mahmud ahmadinedschad. dabei bedienen sich die vier der mittel, die facebook ihnen liefert. dadurch kommt es zu lustigen test-ergebnissen, unterhaltsamen status-mitteilungen und bodenständigen dialogen zwischen den beteiligten. das alles ist wirklich großartig… so richtig nachvollziehbar – und da lehne ich mich erneut aus dem fenster – allerdings nur für diejenigen, die selbst dabei sind.

(gefunden hab ich das übrigens – na klar – bei facebook. mit den worten von „wowi“: ich bin mitte, denk mal drüber nach)

  1. der hat ja eigentlich auch tatsächlich ein eigenes facebook-profil. zumindest hatte er es noch zu den zeiten seiner präsidentschaftskandidatur.





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close