to rent … oder so ähnlich

der bodenseepeter begibt sich in den unruhestand. sowas kenne ich auch von meinen eltern, auch wenn sich diese dafür ein paar jahre mehr zeit genommen haben. von „ruhe im alter“ kann da nicht die rede sein… gut möglich, dass so etwas zukünftig nicht mehr der normalfall sein wird, aber in diesem fall vollkommen verdient. eine kolumne, überschrieben mit „sind die kinder aus dem haus tanzen die eltern auf den tischen“1, brachte es alleine schon im titel schön auf den punkt.
fernab der mit arbeitszeit vollgepackten werktage ist noch viel zu entdecken. und hierfür wünsche ich viel spaß und die nötige muße. aber bitte nicht das blog vergessen. aber da mache ich mir ehrlich gesagt keine sorgen, das rentnerblog und der seniorblogger machen es ja vor.
und als ex-zivi helfe ich dem alten mann bei bedarf natürlich gerne über die straßen berlins :)

  1. liegt mir leider nur auf papier vor und auch nur dann, wenn ich die entsprechende umzugskiste gefunden habe.

9 Gedanken zu „to rent … oder so ähnlich“

    1. aber nur für kurze zeit… wordpress wirds bald schon in den grundschulen unterrichtet. das passt ganz gut, wenn erste medienkompetenzen vermittelt werden müssen

  1. nun ja, kurze zeit ist gut. wenn wordpress JETZT in grundschulen unterrichtet würde, dann dauert es immer noch 60 jahre bis die entsprechenden rentner die kenntnisse haben, es sei denn das wird zum trend wie der kochkurs an der vhs…

  2. okay, einigen wir uns auf ein zeitfenster von rund 50 jahren bis jeder den wordpress-code wie das vater unser herunter-beten kann ;) bei anhaltender wehrungerechtigkeit gibts für die zivis also noch genug zu tun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.