bahnschnipsel

bombendrohung oder -alarm am berliner hauptbahnhof. an den treppen zu den gleisen steht mindestens jeweils ein halbes dutzend polizeibeamter. über ihnen hängen bildschirme die die planmäßigen züge der absehbaren zeit auflisten. davor wiederum stehen angehende bahnfahrer. weit und breit keine zusätzlichen informationen. dabei sollte es doch (zumindest technisch) kein problem sein, nachrichten auf den bildschirmen einzublenden. beispielsweise hinweise zu wartezeiten oder ersatzrouten, die man sich sonst mühsam vom nicht überall anzutreffenden bahnpersonal einholen muss… ich meine, wenn schon technik im spiel ist, wieso dann nicht auch nutzen?

der alte nintendo-spielkonsolen-trick „spielkasette entfernen – schütteln – hineinblassen – spielkassette einlegen“ scheint nach wie vor zu funktionieren… natürlich bei nintendo

mal wieder eine ice-zugfahrt ohne kontrolle. das ist mitunter nichts ungewöhnliches, aber auf der strecke berlin – mannheim und trotz personalwechsel durchaus eine kleine bemerkung wert.

(ein kleiner nachtrag … von freitag um genau zu sein)






(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close