fck – vfl osnabrück 2:0 – fritz-walter-stadion, kaiserslautern

schönen gruß und auf wiedersehen
schönen gruß und auf wiedersehen

einmal mehr erweist sich der 10. spieltag als ein gemeiner schmerz im hintern. letzte saison schied flo fromlowitz mit kreuzbandriss gegen hoppenheim aus, heuer musste tobias sippel wegen gebrochenem arm zur halbzeit ausgewechselt werden.

mittwochs um 17.30 uhr fanden sich dank der fanfeindlichen anstoßzeit 26.212 zuschauer1 im fritz-walter-stadion ein und sahen die roten teufel gegen eine schlechte kopie der oberhauser abwehrmauer anrennen. osnabrück an sich wäre sicher ein sympathischer verein, den man nicht mit schimpf und schande vom berg jagen müsste, aber deren trainer zwingt die kurve zu einem ständigen pfeifkonzert. der verlängerte arm der west – dieses mal dragan paljic – lies der ablehnung taten folgen und schickte die lila-weißen mit zwei satten treffern zurück an die bremer brücke.

und dass dem fck ein tor fälschlicherweise aberkannt wurde, lässt dsf im minibericht elegant unter den tisch fallen. danke für die anstoßzeit!

meine dauerkartenquote: 4/5 – 31,25 €/spiel

und dank der kamera meines vaters gibt es ein passendes flickr-set.

  1. das sind mehr als zwei volle wiesbadener britt-stiftestadien





(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close