philosophischer briefwechsel

beim abschweifen während einer recherche zum kommenden referat, bin ich über „philosophische briefwechsel“ gestolpert. dabei bieten experten, bzw. sachkundige an, antworten auf fragen im philosophischen kontext zu geben. da diese sachkundigen ihren lebensunterhalt teilweise damit bestreiten wollen, ist dieser dialog leuten vorbehalten, die bereit sind, dafür zu zahlen.
gibt es diese leute?
wie weit geht die bereitschaft zu zahlen?
wie sehen solche fragen aus?
diese fragen würde ich gerne in den kommentaren diskutieren. in der rechten spalte habe ich außerdem – nach langer zeit – eine hierzu passende umfrage.