f***en

seitdem ingo appelt in rtl samstag nacht sämtliche zuschauer seine f***en-blätter hochhalten lies, wurde ich nicht mehr derart mit diesem wort konfrontiert wie gerade bei hartaberfair (“alles gesehen, nichts mehr gefühlt – wie schädlich ist die pornowelle?”) im wdr. und der mann von der feuchten seite ist natürlich auch zu gast. der stern hatte auch mal ein ähnliches thema.