Tickets bei www.eventim.de
artikel im Februar, 2007:

death cab for cutie: die boxen besser nur flüstern lassen weiterschlafen:


„komm lass uns eine mauer bauen, wir brauchen eine mauer im kopf“ (rocko schamoni – mauern)


in schweden gibt es auch ein fucking: fjuckby. (file under: die kleine information für zwischendurch) (via frisch gebloggt)


eine „laufende nase“ finde ich ja ein wenig schief (das bild, nicht die nase an sich… wobei…), denn im normalfall fließt es ja. auf der anderen seite befindet sich wiederum alles ebenfalls in einem fluss, so dass die laufende nase eigentlich kaum auffällt und daher eher still steht, oder? (was der autor damit sagen will: »»


gerade eben habe ich mein „beste freunde“-buch in einer umzugskiste verstaut, mit vielen einträgen von grundschulfreunden, vielen irrwitzigen plänen und vorlieben und vor allem sehr vielen katastrophen orthographischer natur. schön, das man sowas hat und immer witzig darin zu blättern. david hasselhoff war damals populär. wobei, das ist er ja eigentlich noch immer. aber mit »»


kettcar:


ich hab die gestrige christiansen-sendung leider nicht gesehen, werde aber von mehreren seiten mit zitaten und bemerkungen dazu konfrontiert, welche von einer studie handeln, die eine störung bei jedem dritten schwedischen kind feststellt. dazu muss ich anmerken, dass ich unheimlich froh bin, dass in deutschland gar kein kind eine störung hat. es ist toll, dass »»


in der schweiz sind seitensprungzimmer offenbar gerade der heiße scheiß. damit die armen menschen, nicht mehr in den büroräumen, autos, der wildnis, den toiletten des landes oder wasweißichwo ihrer lust nachgehen müssen, bieten findige geschäftsleute eine räumlichkeit für die moralisch fragwürdige zweisamkeit. aber wehe es kommt jemand mit beruflichen absichten! hierzulande gibt es fixerstuben und »»


der champagnerpunk bloggt nunmehr seit zwei jahren. letztes jahr gratulierte ich noch von schweden aus gen berlin und inzwischen vom einen ende der stadt zum anderen, aber nicht minder herzlich… na?! ist das nicht kitschig?!


ben folds:


lieber olaf, lieber miro, lieber fritz, bitte lass das den überfälligen befreiungsschlag sein. bitte sag mir, dass der knoten geplatzt ist.


teitur: die soundqualität ist eher mäßig. aber es gibt ja noch die selektive wahrnehmung und die filtert so etwas ohne weiteres aus


… pfarrer dürfen sie ja nicht werden.


nicht erschrecken, so einen satz würde ich nicht ohne weiteres von mir geben, wäre es nicht ein zitat. beim stöbern nach neuigkeiten zum diesjährigen popaganda-festival in stockholm bin ich über tanzmusik gestolpert, die zur zeit die popaganda-myspace-seite musikalisch untermalen. bei tanzmusik handelt es sich um eine band von zwei schwedischen kraftwerk-fans namens: malin carlstedt und »»


ich will brian wilson hörn:


sell out beim ladoshop. die gründe (insolvenzabwehr bei lado) sind eher trauriger natur und aus zeitgründen hier viel zu kurz gekommen. ein paar zeilen dazu und einen nicht minder interessanten link, hier. selten hat die vervollständigung der plattensammlung weniger spaß gemacht…


sieht ganz so aus, als stünde mir ein persönlicher shutdown day schon kurz bevor. die festplatte von meinem ibook neigt sich dem ende entgegen (o-ton mac-support: „ich würde mir sorgen um meine dateien machen“). … und ich drehe jetzt schon durch. hilfe!


what famous leader are you?personality tests by similarminds.com (via nerdcore)


hat da jemand schon was vor? ich hab nämlich aller voraussicht nach zeit, weil ich am shutdown day partizipieren werden. aber hey, wenn ich schon 1 jahr alkoholfrei hinbekomme, dann klappt sicher auch der eintägige rechner-verzicht (naja, zu dem zeitpunkt hab ich dann noch nicht einmal ein drittel der abstinenz-zeit, aber dennoch eine neue bestmarke)… »»


direktkinosimpsons der neue simpsons-film wird ein fest punkt da braucht man eigentlich keine trailer und vorschauen um die leute ins kino zu holen… 18 jahre seriendasein sollte genug gründe liefern. (via popkulturjunkie)


rock!


folgender link wurde mir unlängst zugeschickt http://www.toco.youaremighty.com ist zwar nur für mich bestimmt, aber der absender wird ja nicht erwähnt, insofern bleibt das geheimnis gewahrt ;-)


dem hörensagen zufolge habe ich mir als kleinkind sehr viel zeit gelassen, bis ich zugunsten des kloganges auf windeln verzichtet habe. rein technisch tragen meine eltern vielleicht eine mitschuld daran, aber ich will und kann hier nicht unterschlagen, dass ich schon recht früh ein sturkopf war, ein bequemer sturkopf noch dazu. wie noch auch immer. »»


… für den geschätzten bloggerkollegen von drüben ;-) erst wird sein nyblog gekacked gehacked und dann droht die uni plötzlich mit exmatrikulation: ein auszug aus dem offenen brief an den rektor der uni: „dass sie jedoch kurz vor studiumende einem diplomanden mit seiner exmatrikulation drohen und sein erasmusstipendium bereits mit sofortiger wirkung gestoppt haben, weil »»


mehr bilder…




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close