artikel im Dezember, 2006:

das betrachten meiner texte von vor einem jahr. zu finden in der ersten spalte zur rechten. das heißt dann wohl auch ein jahr schorleblog. ca. 550 einträge meinerseits, annähernd 560 kommentare dazu, ein bissl spielgzeug drumherum, allmählich mehr leser und ein spannendes hobby. es macht noch immer spaß. 2007 kann kommen.


der vollständigkeit halber ein paar zeilen zu gelesenen büchern (soweit es das gedächtnis zulässt), denen ich keinen eigenen eintrag widmete: funny van dannen – neues von gott teils absurde, teils rührende kleine episoden aus einer gedankenwelt, deren musikalischen auswüchse ich gerne verfolge. nach dieser lektüre werde ich mich allerdings auch weiterhin im wesentlichen dem liedgut »»


„the same procedure as last year, miss sophie?“ „the same procedure as every year james.“ „mist!“ euch allen einen guten rutsch ins jahr 2007…


saddam ist tot, heimlich, still und leise. irgendwie… das hat mich überrascht. habe ich doch mit einer medialen ausschlachtung gerechnet, die wohl jetzt auf uns zukommt. soeben flimmerten erste bilder des leichnams, wie auch die letzten bilder des dann noch lebenden husseins über den fernsehbildschirm. guten rutsch. haha.


wie sind eigentlich filme zu bewerten, in denen der kerl am ende nicht mit scarlett johansson zusammenkommt?


nichts los hier, oder?! gilt auch für die realität. auch mal schön, aber kein dauerzustand.


zum frühstück wird die neon nach potentiellen freundinnen durchsucht… von meiner mutter. das geht ja schonmal lustig los.


vom letztjährigen visions anniversary in stuttgart habe ich ein paar bilder bei flicker hochgeladen… so als kleines schmankerl. viel spaß


neues von i’m from barcelona… vielleicht wird das ja was mit ein paar festivals in deutschland. es wäre nur jedem zu wünschen.


… ist vorgetäuscht! (file under: mein beitrag zum world orgasm day)


achtung fußball: nachdem ante covic zum ende der saison hammarby if in richtung australien verlassen hat war das tor der bajare kurzfristig verwaist. nun steht wohl ein rückkehrer zwischen den pfosten… einer dessen abgang ich betrauert habe, seitdem ich fan von hammarby bin und kurz danach von familiären verbindungen erfahren habe. der sohn von ronnie… »»


und diese show soll es in zukunft allen ernstes nur noch einmal pro woche gesendet werden? großartiger auftakt. live bloggen werde ich aber auch dieses mal nicht. vielleicht bald mal beim biathlon oder langlauf *update* und jetzt auch noch „zwei stühle eine meinung“ in einer öffentlich rechtlichen version, die zwei gefeierte fernsehmenschen zu verantworten haben. »»


„ich freu mich so doll auf nen herrlichen weihnachtstag…“


„morrissey… always“, sprach in münchen die mir unbekannte julia, dich sich allerdings wohl für true to you verantwortlich zeichnet, ins mikro von big m. so auch hier. bei youtube ist ein video aus münchen aufgetaucht. es hätte mindestens ein video mehr gegeben, wäre der typ der zu beginn des konzerts neben mir die kamera im »»


last.fm kann jetzt auch deutsch. beeindruckt bin ich aber erst, wenn es auch schwedisch kann. *update* jetzt bin ich beeindruckt.


bevor es in der zu erwartenden hektik der nächsten tage noch untergeht hier mal ein paar sätze zum vergangenen the unisex-konzert in der kantine: im vorfeld war ja etwas zu lesen von wegen, dass die band der größte/beste musikexport seit den hives sei. damit kann man zwar niemanden beeindrucken, der noch völlig verblendet vom morrissey-konzert »»


es ist ein gutes gefühl morrisseys weg durch gern gelesene blogs™ zu verfolgen: frankfurt, münchen, düsseldorf, düsseldorf, berlin, berlin … hamburg?


ich bin zwei schlümpfe: nicht mehr, weil sie mir mein layout zerschosssen haben. der link zum test ist hier.


„trotz des erkennbar satirischen charakters des aushangs verstand die schulleitung in diesem zusammenhang keinen spaß.„ wollte da jemand ins offene messer rennen, kann aber kein blut sehen?


morgen, bzw. nach dem aufstehen, gibt es bilder und ein paar zeilen zu the unisex in der kantine… da komme ich nämlich gerade her.


die vorzeichen waren denkbar ungünstig. eine mail vom kollegen offenbarte, dass der mozfather in frankfurt unzufriedenheit ob des münchner ticketabsatzes äußerte, die eigene gesundheit verabschiedete sich spührbar und am nächsten tag drohte eine klausur… der ganze abend konnte nur schiefgehen. um ca 18 uhr an der halle angekommen tummelten sich auch gerade mal 30 leute »»


heute abend schreibe ich den bericht zu gestern abend. vorher müssen noch ca. 100 fotos von morrissey bei flickr hochgeladen und eine klausur in philosophie (zumindest) gut überstanden werden. aber dann widme ich mich endlich den zeilen zu kirsteen young, il mozzalini, der halle, dem abend… natürlich mit der setlist.


noch einen tag und ich habe mein eigenes pink pop oder meinen eigenen stockholm flashback oder ganz schlicht: morrisseys munich concert…


wahnsinn! ich habe doch tatsächlich die chance, in die skl-show mit günther jauch zu kommen, sagte man mir gerade am telefon. ich wurde einfach so ausgewählt und bin jetzt einer von den glücklichen gewinnern, sagte man mir. die teilnahme an der show wird unter den losbesitzern ausgelost, sagte man mir. hui. aber ich habe doch »»


zweimal noch schlafen und dann geht es los morrissey zum zweiten (in einem jahr) … verdammt, ick freu mir




(nicht nur) krümmelmonster aufgepasst: hier gibts cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close